Auflistung von stärksten Zukunfts-Argumenten - die von wem außer uns vertreten werden???

Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 272
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Auflistung von stärksten Zukunfts-Argumenten - die von wem außer uns vertreten werden???

Beitrag von Oeff_oeff »

In der letzten Zeit hatte ich mal wieder öfters Gespräche mit Mit-Idealisten, die viel Frust und Enttäuschung über fehlende Resonanz und Dynamik für die von uns vertretenen (Zentral-)Argumente äußerten...

Ich versuche da immer, Hoffnung zu stärken...
Ich sehe es so, dass wir z.T. stärkste Zukunfts-Argumente vertreten, woran kein Weg vorbei-führen kann...

Wie es von vielen Seiten mit schönen pathetischen Worten propagiert wird, sogar auch von Anhängern der "New World Order":
'Die Stärke des Rechts muss an die Stelle des Rechts des Stärkeren treten...' usw...

Hier nochmal eine kurze Auflistung von einigen unserer stärksten Argumente... (Eine umfassendere Auflistung von "Tabu-Themen des systemischen Wandels" findet Ihr hier: https://dieschenker.wordpress.com/2018/ ... em-wandel/ ...)
Wie wichtig sind die Argumente? Wie stark? Wer vertritt sie sonst (übehaupt - wo es schon schwierig sein wird, was zu finden... - oder in angemessener Ernstnehmbarkeit und Energie)?

Hier die Liste:

Der Aufruf zu Pazifismus statt Gewalt und Krieg (wie im Moment mal wieder von Friedens-Nobelpreis-Trägern, '28 Intellektuellen' usw...) bleibt halbherzig bzw. verkrüppelt, solange die friedliche Kultur nicht angemessen ernsthaft zu Ende gedacht und entwickelt wird (gerade auch ‚systemisch‘ bzw. ‚ganzheitlich‘, vor allem bzgl. Entscheidungs-Strukturen!). D.h., solange man wissentlich den Nährboden der Gewalt zu sehr beibehält… ((Und auch die Warum-Frage nicht wirklich zulässt...))
Wenn – was von vielen Leuten behauptet wird - „Argumente statt ‚Fäuste‘!“ gelten soll bzw. als eine Definition für Friedens-Kultur (sogar auch ‚Rechts-Staatlichkeit‘) angesehen werden kann (‚Fäuste‘ dabei als Synonym für jede Form nicht-argumentativer Durchsetzung verstanden…), wie sehr ist es dann erschreckend, dass wir außer uns keine anderen Menschen finden können, die ernstnehmbar Argumente einbringen wie:

1.) wenigstens EINE erste ernstnehmbare „FreieArgumenteKultur(FrAK)“-Plattform zu erschaffen, wo alle Argumente gemäß dem „Beutelsbacher Konsens“ fair sichtbar werden können und nach Argumente-Qualität beurteilt werden sollen statt Korruption… (einschließlich – wodurch wir spätestens wohl ein sehr auffälliges Alleinstellungs-Merkmal bekommen – einem Konzept für Methoden und Sicherungs-Maßnahmen, die ein überall drohendes Weg-Schieben in Unsichtbarkeit oder, noch schlimmer, ein Platt-Hauen durch eingreifende Korruptions-Mächte, wenn die Plattform zu unangenehm sichtbar würde, effektiv genug verhindern können…),
2.) Die jedem ehrlichen Menschen leicht erkennbare (- zumindest wenn man es auf die Frage zuspitzt, ob zu Reife gehört, für die Folgen des eigenen Tuns Verantwortung zu übernehmen... -) und auch von der Wissenschaft, der Entwicklungs-Psychologie, formulierte Definition menschlicher Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife, das sogenannte „Postconventional-Level“ bzw. - wie ich es lieber nenne: "Spirit Identification Level" - (was im Kern bedeutet: sein Lebens-Steuer-Ruder aufs Ganze verantwortlich einsetzen zu wollen, und es nicht mehr in unverantwortliche Hände zu geben...) als entscheidenden Reife-Maßstab zur Geltung kommen zu lassen...,
3.) eine Wissenschafts-Reform, wodurch Wissenschaft statt bloßer missbräuchlicher ‚Werkzeug-Wissenschaft‘ sich vor allem mit der Frage beschäftigt, wie die Werkzeuge aufs Ganze gesehen verantwortlich gesteuert werden können… Also: ‚Steuerungs-Wissenschaft statt Werkzeug-Wissenschaft!‘
4.) Endlich so gründliche Ausarbeitung von (Friedens-)Kommunikation, Konflikt-Lösungs-Methoden, Konsens-Techniken, dass das Zusammen-Leben tragfähig auf diese Schiene gebracht werden kann... Bei Konflikten z.B., dass, wenn zwei sich nicht einigen können, sie gemeinsam Konflikt-Helfer mit dazu nehmen können, bis es erforderlichenfalls vor die gesamte Entscheidungs-Gruppe gebracht wird...
5.) „Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen“ als leitende Instanzen der gesellschaftlichen Orientierung… (‚Wir haben Arbeits-Agenturen und Kriegs-Ministerien, aber wir haben keine „Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen“…‘ - Das heißt, für die wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben haben wir keine Organisations-Zentralen…)
6.) Die Vorstellung echter Demokratie im Sinne, dass die Stimmen aller betroffenen Menschen angemessen in eine Entscheidung mit einfließen können, woraus sich eigentlich „Menschheits-Konsens-Demokratie“ ergeben müsste, in welcher die Stimmen der ‚Kinder der Zukunft‘(!) als entscheidende Stimmen eingestuft werden müssen...
7.) in der Corona-Diskussion als stärkstes Argument ein (effektivstes!) Sicherheits-Verhalten an-zu-bieten, das ganz selbständig in der Hand der einzelnen Menschen liegt, und eindeutig ausreichende Ungefährlichkeit bzgl. Ansteckung anderer oder Kliniken-Überforderung gewährleistet – unabhängig davon, wie gefährlich Corona sein kann bzw. wie der Stand irgendwelcher Experten-Diskussionen dazu ist: Ich meine die Bereitschaft zu Absonderung in „Reservate für natürliche Menschen“ bzw. „Freiheits-Lager“… (was von Alternativ-Aktivisten seit Ewigkeiten unter der Bezeichnung ‚Kommune‘ angestrebt wird, aus vielen Gründen, auch völlig unabhängig von Corona, besonders für die Entwicklung verantwortlicher Entscheidungs-Strukturen...)
8.) Der Umgang mit dem Ukraine-Krieg (und allgemein mit Kriegen und Gewalt…) erweist sich als himmelschreiend unstimmig, selbst-widersprüchlich, heuchlerisch und verlogen, wenn man sich deutlich macht, dass man der Ukraine (wo manches bzgl. Demokratie und Friedens-Kultur z.T. doch recht durchwachsen gelaufen ist und läuft...) massiv militärisch hilft, auch durch Lieferung schwerer Waffen, extrem effektiver Geheim-Dienst-Informationen usw. --- während man an anderer Stelle wichtigste Demokratie-Modell-Entwicklungen weg-schauend abschlachten lässt, wobei ich ganz besonders an Experimente wie das „Rojava“-Experiment der Kurden denke… Wo bzw. von wem wird das überhaupt diskutierbar gemacht bzw. in angemessenem Ausmaß?...
9.) Die „Wohlfühl-Stimme“ als wirtschaftliches Reform-Konzept, wo alle Menschen ständig durch so eine Stimme ihr Wohl-Gefühl messbar machen können und wo die Belohnung für Ärzte, Lebensmittel-Händler usw. an diesem Wohl-Gefühl orientiert wird, statt dass weiterhin Profit auf Menschen schädigende und leiden-lassende Weise geschieht, z.B. durch vermeidbare krank-haltende Dauer-Behandlung, Verkauf überzuckerter Nahrung usw… Oder dass Waffen-Händler umso mehr belohnt werden, wie Verringerung der Zahl von Toten durch Krieg und Gewalt gelingt... Für sowas wie die Wohlfühl-Stimmen-Reform müssten mindestens lokale Experimental-Projekte wie 'Hausarzt-Vertrauens-Kommunen' durch-geführt werden...
10.) Eine 'kleine' Reform-Idee bzgl. des politischen Entscheidungs-Systems (solange man noch mit solchen Wahl-Verfahren umgeht, statt schon auf die Menschheits-Konsens-Schiene über-steigen zu können...): Bzgl. der 5-Prozent-Klausel bei Wahlen in Deutschland: Von Anfang an geklärte Übertragbarkeit von Wahl-Stimmen, deren gewählte Parteien dann unter 5 Prozent bleiben, an bei der Stimm-Abgabe angebbare Ersatz-Parteien… So dass solche demokratischen Stimmen nicht unter den Tisch fallen gelassen werden…, und so dass man die Anfangs-Entwicklung neuer Parteien erleichtert… etc...

Was sind das für Argumente? Welche Bedeutung und Kraft steckt darin? Kann man sich vorstellen, dass eine gute Zukunfts-Entwicklung – wenn es so eine Entwicklung geben sollte – an diesen Vorschlägen vorbei kommen kann?
Ich glaube das nicht. Deshalb müssen wir den Mut behalten und dürfen uns nicht von Gegen-Wind oder Vernebelungs-Versuchen, aus welchen Richtungen auch immer, aus der Bahn werfen lassen…
Wir müssen bloß immer weiter überlegen, wie wir die tollen, nötigen Schienen immer anziehender werden lassen können…, durch Einzel-Hebel oder durch Zusammen-Spiel der Hebel…
Und diese Inhalte sind es wert, solange wiederholt oder im Blick gehalten zu werden, bis ihre ausreichende Verwirklichung gelungen ist… Lasst es nicht zu, dass wir durch irgendwas davon abgelenkt werden, da dran zu bleiben...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 272
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Und warum werden die wichtigsten u stärksten Argumente so missachtet? Wer will's denn anders, Wichtigstes u Richtigstes?

Beitrag von Oeff_oeff »

Aber, in Himmels Namen, warum werden in so krasser Form wichtigste und stärkste Argumente missachtet?

Wer will es denn anders? Statt Willkür-Interessen oder gar Süchten, oder bloßem Blick auf 'Teller-Rand-Interessen', nach Wichtigstem und Richtigstem schauen? ("Organisches Denken": Immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die best-begründbare Antwort suchen...")

"Warum leiden wir mehr mit Boris Becker als mit Julian Assange?" - Weil wir mehr das Gefühl haben, 'er ist einer von uns'...
https://www.youtube.com/watch?v=wvCzaJtpyss
aufgerufen am 14.5.2022 um 11:51 Uhr
Die grauenhafte Missachtung von Verhältnismäßigkeit (d.h. stärksten Argumenten!) muss ein Ende haben!!!
Und bzgl. denen, die (auch in den Kommentaren hier beim Youtube-Video) sagen, ‚sie leiden nur mit Assange‘…: Warum haben wir da keine angemessene Empörungs-Welle? Warum werden Parteien nicht danach beurteilt und gewählt, wie sie damit umgehen?… Warum wird mehr sich in den (Becker-)Problemen gesuhlt (wie auch die heute-show), statt WICHTIGSTE LÖSUNG zu thematisieren? Warum haben wir keine Freie Argumente-Plattform, um das Kern-Anliegen von Assange und anderen zu erfüllen? Warum thematisieren wir nicht grundlegendste systemische Rahmen-Bedingungen, die uns zu korrupten Dressur-Kaninchen machen, statt frei nach Argumenten gehenden Demokraten (siehe https://dieschenker.wordpress.com/2018/ ... em-wandel/ , bes. das Chomsky-Zitat am Anfang)?... Und sogar wenn gesagt würde: „Aber es ist doch schlimmer Krieg im Moment, in der Ukraine! Deshalb können wir uns nicht so gut um anderes kümmern...“ – Auch dies Thema „(Ukraine-)Krieg“ zeigt, genauer betrachtet, vielmehr, wie sehr wir unsere Aufmerksamkeit und Informationen überall nicht nach Sinn und Wichtigkeit ordnen, sondern nach Gefallen bzw. wie wir uns durch (immer wieder, mit Leckerlie-Zugaben...) Vor-Gesetzes lenken bzw. dressieren lassen: Während die bzgl. Demokratie-Qualität z.T. wacklige oder zweifelhafte Ukraine nach dem Angriff durch das Nicht-NATO-Mitglied Russland riesige Aufmerksamkeit und empörte Solidarität bekommt, wird das kaum hoch genug zu lobende Demokratie-Modell „Rojava“ seit Jahren durch ein NATO-Mitglied angegriffen und mit Vernichtung bedroht – und DAS wird unter den Tisch gekehrt…
Nein, das ist alles nicht ehrlich, nicht verhältnismäßig…
Und warum?
Weil für die meisten Menschen gilt, dass sie den 'Großen' sehr großzügig begegnen, wo sie es im Kleinen auch nicht wesentlich anders wollen: „Sie träumen mehr von einem Lotto-Gewinn für sich als von Gerechtigkeit für alle...“ oder: „Sie träumen mehr davon, vom Aschen-Brödel zur Prinzessin zu werden, oder vom Teller-Wäscher zum Millionär --- statt die Königs-Häuser und Millionärs-Kreise abschaffen zu wollen...“ --- und, besonders schlimm: „Die sogenannten ‚Alternativ-Engagierten‘ - obwohl sie z.T. Parolen vertreten wie: ‚Global denken, lokal handeln!‘ - möchten fast immer eigentlich nur Lieblings-Splitter von ‚Alternativ-Leben‘ (Öko-Themen, Meditation, Yoga, Spenden bzw. Hilfen für arme Länder usw…), die sie als Alibi-Ausreden verwenden können, um nicht ganzheitlich bzw. systemisch zu denken (‚Wie wichtig ist es im Ganzen besehen?“), sondern um eigentlich seinen privaten Tellerrand im angepassten bürgerlichen Leben fort-setzen zu können, mit betäubtem Gewissen… Und es besteht wenig Gesprächs-Offenheit über diese Dinge…
Fast überall werden ‚Show-Argumente‘ bevorzugt, statt der wirklich stärksten Argumente!...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Öffentliche Diskussion“