Darf ich mich vorstellen.?

luis
Beiträge: 166
Registriert: Mi Aug 11, 2021 1:57 pm

Darf ich mich vorstellen.?

Beitrag von luis »

von Prinz.Steffen » Do 11. Mär 2021, 18:45
Ich bin bisher von dem Projekt als ganzes begeistert, dazu kommt, daß mir das Stadtleben, insbesondere deren Luft, nicht so gut bekommt.
Deshalb erwäge ich den Umzug auf den Hof, obwohl es ja erst ein 'ProbeWohnen ' geben wird, und hoffe sehr, dass sich bis dahin die kleinen und anfänglichen Schwierigkeiten in Sachen Kommunikation und Organisation auflösen werden!
Abgesehen davon habe ich die Hoffnung :idea: dass mir der Umzug auch den Ausstieg aus dem 'System' ermöglicht, doch dazu gerne an anderer Stelle oder per PN mehr.

Doch nun kurz zu mir bzw. meiner (natürlichen) Person: Schöpfungsjahr 1967, seit Juli '90 bereitet, Schwerbehindert mit einem GdB von 80%,Visionär & Weiterdenker mit eigenem Server :arrow: https://Inf4U.org, Hilfsbereit nach den eigenen Möglichkeiten & Christ!

Und letztlich: Obwohl mir das Projekt sehr gefällt habe ich Schwierigkeiten dahingehend 'ins kalte Wasser zu springen ', bin jedoch guter Hoffnung, dass das Wasser im Laufe der Zeit etwas wärmer werden könnte.



von luis » Do 11. Mär 2021, 20:35
hi prinzi, falls ich dich so nennen darf
sei doch so gut und beschreibe die "kleinen und anfänglichen Schwierigkeiten in Sachen Kommunikation und Organisation"..
vlt beschleunigt das ja ihre überwindung
ausserdem bewirkt das hoffentlich, das niemand ein zu falsches bild von diesen schwierigkeiten bekommt
peace




luis hat geschrieben: Do Mär 11, 2021 7:35 pm hi prinzi, falls ich dich so nennen darf
sei doch so gut und beschreibe die "kleinen und anfänglichen Schwierigkeiten in Sachen Kommunikation und Organisation"..
vlt beschleunigt das ja ihre überwindung
ausserdem bewirkt das hoffentlich, das niemand ein zu falsches bild von diesen schwierigkeiten bekommt
peace
Gerne darfst Du mich so nennen, oder auch behandeln, denn der Sohn des Königs ist ein Prinz, ansonsten darfst Du mich Steffen nennen!

Und wenn wir gerade beim Thema sind: Ich weiß nicht, ob Du die "goldene Regel", den Begriff der Fairness kennst:
'Behandle den anderen so, wie Du von ihm behandelt werden möchtest!'
Wie möchtest Du denn behandelt werden? Hast Du eine Ahnung davon, wie ich behandelt werden möchte?

Es braucht viel Energie gegen etwas zu sein, darum bin ich auch lieber für etwas, doch wenn ich Dir einen Vorschlag mache um etwas angenehmer zu gestalten, kommt von Dir 'Was spricht dagegen es so & so zu versuchen. ' - vielleicht ist es nur Bequemlichkeit/Faulheit?

Ich freue mich, dass wir inzwischen anfangen konnten etwas Ordnung/Struktur/Übersicht im unteren Bereich zu schaffen, und hoffe, es geht so weiter. Doch ehrlich gesagt frage ich mich, ob und wann es mir überhaupt möglich wäre, das anberaumte Zimmer zu beziehen :?:

Man kann nur etwas voraussetzen, wenn es zum einen die Möglichkeiten dafür gibt, und man zum anderen auch greifbar darauf hingewiesen hat :!:






von luis » Sa 13. Mär 2021, 09:25
natürlich versuche ich andere so zu behandeln, wie ich gerne behandelt werden möchte
ich versuche zw meinen und den bedürfnissen der anderen balance zu schaffen
dabei is es auch immer eine legitime option, dass wege sich trennen (bevorzugt in transparenz, wohlwollen, authentizität, ehrlichkeit)
es is mein gefühl, dass wir hier aufgeworfene fragen mittlerweile geklärt haben
vlt kannst du hier dokumentieren, wenn von dir aufgeworfene fragen sich gelöst haben







von oeff oeff » Sa 13. Mär 2021, 17:22
Hallo, Ihr Beiden!
In einer Zeit, wo die Menschen immer mehr gefangen sind in ihren eigenen '(Filter-)Blasen', und wo sie meist ihre darin enthaltenen Interessen mit Scheu-Klappen-Blick nur durch-setzen wollen, ohne groß nach rechts oder links zu schauen, und ohne Konflikt-Auflösungs- und Versöhnungs-Arbeit aufbringen zu wollen ------ finde ich es mit am wertvollsten, wenn die Bereitschaft fürs Miteinander-Kommunizieren und Konflikte-Lösen gaaaanz weit aufgemacht wird...

Das wollen wir insgesamt in Schenker-Bewegung schon seit 30 Jahren als intensivstes Herzens-Anliegen..., und luis ist derjenige von den 'Schenker-Verbündeten', der sich am radikalsten den Anspruch stellt, dass mit ihm offen über alles geredet werden können soll...

Und wenn es doch irgendwo so hakt, dass Ihr damit nicht weiter-kommt, dann könnt Ihr - wie es ja unsere Konflikt-Arbeits-Methoden entspricht - gemeinsam nach hinzu-ziehbaren 'Konflikt-Helfern' schauen...
(Es gibt bestimmt noch viel bessere als mich, aber ich stehe auch gern zur Verfügung... ;-) )

Und dann bin ich ziiiiiemlich sicher, dass wir für alles machbare Lösungen finden --- denn die kreativ-konstruktiven Spiel-Räume im Leben sind fantastisch groß!!!

Ich freu mich, wenn Ihr hier auch z.T. Einblick geben mögt, woran Ihr da rum-werkelt, und wie es mit Verständigungs- und Einigungs-Prozessen so läuft...

Namaste. Umarmung durchs Internet.
Öff Öff

PS: Der konkrete Punkt, der so 'durch-schimmerte', dass Luis für Vorschläge von Steffen, sich das Leben angenehmer zu machen, Dir, Steffen, vielleicht etwas zu bequem und zu wenig schwungvoll erschien (so dass Fertig-Stellung eines Zimmers vielleicht unangenehm lange dauern könnte) -- habt Ihr den Punkt, wie Luis anklingen ließ, tatsächlich schon zu allgemeinem Wohl-Gefallen auflösen können?... :)




von Prinz.Steffen » So 14. Mär 2021, 08:01
oeff oeff hat geschrieben: Sa Mär 13, 2021 4:22 pm Hallo, Ihr Beiden! ...
PS: Der konkrete Punkt, der so 'durch-schimmerte', dass Luis für Vorschläge von Steffen, sich das Leben angenehmer zu machen, Dir, Steffen, vielleicht etwas zu bequem und zu wenig schwungvoll erschien (so dass Fertig-Stellung eines Zimmers vielleicht unangenehm lange dauern könnte) -- habt Ihr den Punkt, wie Luis anklingen ließ, tatsächlich schon zu allgemeinem Wohl-Gefallen auflösen können?... :)
Zuerst einmal möchte ich Dir für Deine offenen und hoffnungsvollen Worte Dank sagen!
Was den konkreten Punkt betrifft, so muss ich leider sagen, daß er sich bisher nicht zu einem 'allgemeinen Wohl-Gefallen' aufgelöst hat.
Ich hatte am Wochenende im Februar das Zimmer ausgemessen, und vor kurzem auch das darin befindliche Inventar.
Da auf Grund der technischen Gegebenheiten die Seite zum Fenster, vom Eingang rechts, nur für mein Regal-System denkbar ist, bleibt die Frage offen, wieviel des Inventars aus dem Zimmer entfernt werden müsste.
Neben dem Tisch, der sowieso das Zimmer verlassen muss, gibt es einen 3sitzer, einen 2sitzrr & einen Sessel nebst Schrank.
Wenn ich auf dem 3sitzer mit 175cm schlafen könnte, bei meiner Größe von 178cm, braucht nur der 2sitzer entfernt werden, und der Schrank würde von Sessel und dem 3sitzer eingeschlossen auf der linken Seite Platz haben.
Es schien mir das ich von Luis in meiner Überlegung nicht Wahr- oder ernst genommen wurde, denn als ich ihm mitteilte, dass ich dazu auf dem 3sitzer erstmal probeliegen müsse, um dies genauer beurteilen zu können, meinte er ich solle die Couch vorab beziehen, wobei ich doch noch gar nicht vor hatte eine Nacht darauf zu schlafen.
Denn wenn ich statt des 3sitzer eine Matratze von 200cm liegen hätte, müßte wahrscheinlich die ganze Couch-Garnitur nebst Sessel das Zimmer verlassen.

Dazu sei gesagt, nach Auskunft von Luis wurde die Garnitur durch das Zimmerfenster transportiert, daß ich allein nicht die Kraft habe dies mir ihm zu bewerkstelligen & es unter anderem vom Wetter abhängig ist, wann dies passieren würde. In Folge verschiebt sich eventuell mein Probewohnen um hoffentlich nur einen Monat, wobei letztlich immer noch die Frage des Umzugs bzw. Transport ansteht.

Nachtrag vom 18. März: Das Problem mit dem Zimmer hat sich soweit aufgelöst, nachdem wir den 2Sitzer kantig durch die Tür geschoben haben und ich nunmehr schon die vierte Nacht in Folge auf dem 3sitzer übernachten kann, da ich den Vorraum heize, obwohl ich leider den Eindruck habe, daß mein Zimmer dadurch nicht wärmer wird.





von Prinz.Steffen » So 14. Mär 2021, 08:39
luis hat geschrieben: Sa Mär 13, 2021 8:25 am natürlich versuche ich andere so zu behandeln, wie ich gerne behandelt werden möchte
ich versuche zw meinen und den bedürfnissen der anderen balance zu schaffen
dabei is es auch immer eine legitime option, dass wege sich trennen (bevorzugt in transparenz, wohlwollen, authentizität, ehrlichkeit)
es is mein gefühl, dass wir hier aufgeworfene fragen mittlerweile geklärt haben
vlt kannst du hier dokumentieren, wenn von dir aufgeworfene fragen sich gelöst haben ;)
Lieber Luis, es ist schön, das Du von Denen Bemühungen schreibst, weniger schön finde ich, dass Du die von mir oben gestellten Fragen nicht beantwortet hast.
Ich versuche mich ja nun redlich auf das Experiment einzulassen auch während der Arbeit miteinander zu kommunizieren, doch habe ich auch streckenweise Probleme damit da, insbesondere beim Ortswechsel, es stets eine Frage der Aufmerksamkeit und der Wichtigkeit des Themas ist.
Wenn Du also während eines für mich wichtigen Themas des Raum verlässt, entsteht bei mir der Eindruck, daß Du dem keine Aufmerksamkeit widmen möchtest, und durch Deine ausbleibende verbale Kommunikation, wirkt es respektlos.
Da ich, wie ich schon erwähnte, mich schriftlich besser ausdrücken kann, als mündlich, da ich dann in Ruhe di Zeit habe mich auszuformulieren, wäre es mir lieber, wichtige Themen schriftlich festzuhalten bzw. Etwaige Fragen schriftlich gestellt zu bekommen, damit ich sie in Ruhe beantworten kann!
So gesehen lässt sich jetzt auf die schnelle nichts dokumentieren, als bis auf das Thema, was ich auf Oeff Oeff geantwortet habe :!:




von luis » So 14. Mär 2021, 18:40
hm, ich seh einiges bisschen anders
mein vorschlag (ich glaube, der wurde für gut befunden):
anstatt hier viel aneinander vorbeizutippen machen wir irgendwann ne gemeinsame analyse (evtl gar per video) und dokumentieren so unsere spannungsfelder und lernprozesse




von oeff oeff » So 14. Mär 2021, 22:16
Toll! Lasst uns experimentieren! - 'Zuhörende Lösungs-Erfindung' deutet für mich auf PGe plus Brain-Storming hin...

Ihr Lieben!
Unser Austausch hier fängt schon faszinierend an...

Also ich hätte ja, wenn ich direkt dabei wäre, sicherlich den Ehrgeiz, dass sowas wie solche Möbel-Platzierungs-Fragen so locker gelöst werden könnten, dass dadurch nix Nennens-Wertes aufgeschoben werden müsste, kein Einzug eines Mit-Bewohners oder sonst eine nennenswerte Projekt-Aktivität...
Dann würd ich sagen: Unterstell-Platz ist ja genug da, also einfach dahin mit umstrittenem Zeug, und es der weiteren Entwicklung im Projekt überlassen, wie es sich in sachlicher Eigen-Dynamik weiter-entwickeln wird... ((Ein Ideal von mir ist eh, mit nem Minimum an Zeug aus-zu-kommen, und ein Mit-Schenker hatte mal sein Zimmer, in dem er wohnte, leer-geräumt bis auf die Matratze... ;) ))
Und hab ich richtig gehört, dass Ihr zu Zweit nicht die Möbel da durchs Fenster bekommen würdet? Wow, dann ist die derartige körperliche Handlungs-Fähigkeit tatsächlich etwas eingeschränkt... Vielleicht könnte man da für die paar Minuten einen Helfer aus der Nachbarschaft dazu rufen?...

Aber wir finden kreative Wege, da bin ich sicher!

Wobei: Der Vorschlag von Luis, da eine lange Gesprächs-Analyse zu machen (evtl. sogar mit Video), erscheint mir, wenn ich mein Empathie-Vermögen gut 'auf-drehe' ((immer gaaaaanz wichtig!)), vielleicht noch nicht so als der 'goldenste Weg' --- da ja Steffen direkt im Vor-Beitrag zum Ausdruck brachte, dass er mit dem Formulieren nicht so schnell ist, und er deshalb eine schriftliche Klärungs-Schiene vor-ziehen würde gegenüber dem mündlichen Gespräch...
Aber na klar: Wenn Ihr Euch auf so ein mündliches Gespräch (evtl. mit Video) doch auch geeinigt haben solltet (wie Du, Luis, anklingen lässt), dann macht das natürlich auch...

Ansonsten kann m.E. die Schrift-Schiene tatsächlich sehr effektiv sein... Entweder hier im "Öffentlichen Bereich" ((gern soviel wie möglich, ist ja immer mein Tipp...; fürs Mit-Lernen aller...)), oder auch - bei vielleicht diskret empfundenen Inhalten - im "Internen Bereich"...

Ich will ja ein paar von den 'formalen Fähigkeiten', die ich mir im Bereich "Kommunikation und Konflikt-Bearbeitung" in den letzten Jahr-Zehnten erworben habe (auch schon in meiner Ausbildung), gern an meine Mit-Idealisten weiter-geben. Auch hier im Forum. Gern gleich auch praktisch ausprobiert und geprüft anhand eines Konflikt-Geschehens wie zwischen Euch...
Ich glaube, dass eine Kombination von "Partner-zentrierter Gesprächs-Führung(PGe)" und "kreativem Brain-Storming" die beste Schiene für eine 'Knoten-Lösung' sein wird. Was hoch-gradig auch schriftlich möglich ist...
Lasst uns experimentieren. Probiert gern auch anderes. Und wenn Ihr wollt, können wir dann den Vorschlag von mir auch probieren. Und schauen, was wie wirkt...

Namaste.
Öff Öff





von luis » So 14. Mär 2021, 23:34
danke für diese intensive mitdenkerei
aus meiner sicht haben wir eigtl schon recht gute lösungen für alles gefunden, was prinzi vorhin noch als "unzufriedenstellend" empfand
bin gespannt, wie er sich äussert
ich find schriftlich auf ne art gut
aber s gibt da die möglichkeit, jedes detail aufzuplustern und noch dazu grenzenlos aneinader-vorbei-zuschreiben
manchmal hat man wenig andere möglichkeiten
aber wir können ja jeden tag n redekreis vor m feuer machen
da löst sich eigtl jeder knoten, so wie ich das empfinde ;)
ich würde dann gerne im nachhinein (gern auch nach paar wochen) die meta-ebene verschriftlichen (lassen):
wie entstehen verschiedene arten von knoten und wie wurden die aufgelöst ;)

und ich lass niemand im regen stehen mit seinem redebedürfnis, falls der eindruck aufkam (is natürlich nur mein eindruck ;D)





von Prinz.Steffen » Mo 15. Mär 2021, 07:59
Danke @Oeff Oeff und Luis für eure Worte,
natürlich würde die ich die schriftliche Kommunikation im sicheren Bereich vorziehen, soweit ich denn dazu Zugang bekomme.
Es ist auch immer eine Frage der Zeitschiene, die zu berücksichtigen wäre, da sich ja ein geschriebener Gedankengang, durch ein mündliche Gespräch, nach einer Stunde schon aufgelöst hat, obwohl der andere selbigen noch nicht gelesen hatte.

Das Zimmer ist ja jetzt, unter der Prämisse des heizens, soweit als Rückzugsort nutzbar & beziehbar, da wir es geschafft haben.den 2sitzer hochkant durch die Tür zu bringen. 8-)

Im allgemeinen finde ich eure Gedanken und Äußerungen ganz gut, jedoch frage ich mich, wie sich der Video-Talk umsetzen lässt.

Mich selbst freut es sehr, und das ist mir besonders wichtig, dass Luis geäußert hat, er würde mich nicht rausschmeißen wollen & wäre traurig, wenn ich gehen würde, weil er sieht, dass es teilweise für mich anstrengend ist in der Kommunikation (Art & Weise) mit ihm klar zu kommen. Denn diese Aussage gibt mir die Beruhigung und auch die Freiheit mich weiterhin auf ihn und das Projekt einlassen zu können :!:
Zuletzt geändert von Prinz.Steffen am Mo 15. Mär 2021, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.





von luis » Mo 15. Mär 2021, 09:15
der video talk lässt sich umsetzen, indem man ein gespräch filmt und dann zb auf you tube lädt
ich wär schon auf ne art traurig, wenn du gehen würdest
was ich aber genau meinte war (wo du mich evtl falsch verstanden hast): wenn du gehen würdest, weil du den echten austausch zu anstrengend oder verletzend fändest





von Prinz.Steffen » Mo 15. Mär 2021, 10:51
luis hat geschrieben: Mo Mär 15, 2021 8:15 am...
was ich aber genau meinte war (wo du mich evtl falsch verstanden hast): wenn du gehen würdest, weil du den echten austausch zu anstrengend oder verletzend fändest
Ich hab Dich wohl nicht falsch verstanden, lieber Luis, denn das meinte ich mit dem obigen Ausdruck '(Art & Weise)' bzgl. der Kommunikation 8-)

Es scheint mir hingegen sehr interessant zu werden, auch hinsichtlich des Gedanken, dass Du evtl. Dir eine neue Umgangssprache aneignen könntest, die Dich nicht so 'anecken' lässt gegenüber denen, die Deine Sprache teilweise als verletzend bzw. respektlos empfinden :!:




von MrRabbit » Mo 15. Mär 2021, 13:25
Prinz.Steffen hat geschrieben: Mo Mär 15, 2021 6:59 am natürlich würde die ich die schriftliche Kommunikation im sicheren Bereich vorziehen, soweit ich denn dazu Zugang bekomme.
Habe dich für den Internen Bereich freigeschaltet, lieber Steffen. ;)




von Prinz.Steffen » Mo 15. Mär 2021, 16:25
MrRabbit hat geschrieben: Mo Mär 15, 2021 12:25 pm Habe dich für den Internen Bereich freigeschaltet, lieber Steffen. ;)
Dankeschön, werter Hase 8-)




von Dylan » Mi 17. Mär 2021, 14:07
Wie andernorts schon angeboten, stehe ich gerne für schriftliche oder Talkshow-Mediation zur Verfügung als Mediator mit der neuen Weltrat-Technik.





von Prinz.Steffen » Do 18. Mär 2021, 07:18
Dylan hat geschrieben: Mi Mär 17, 2021 1:07 pm Wie andernorts schon angeboten, stehe ich gerne für schriftliche oder Talkshow-Mediation zur Verfügung als Mediator mit der neuen Weltrat-Technik.
Habe ich vernommen & auch Luis mitgeteilt! - Dankeschön für Deine Bereitschaft :!:
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 53
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Re: Darf ich mich vorstellen.?

Beitrag von Oeff_oeff »

Entschuldigung!

Beitrag von Prinz.Steffen » Do 18. Mär 2021, 12:21
Ich darf sagen, auch wenn noch etwas ungewohnt, dass der Kommunikationsmodus, den Luis eingeführt hat, nachhaltig zur Lösung meiner Bedürfnisse/Probleme beiträgt, weshalb ich an dieser Stelle des Weiteren auf eine 'Vorab-Verschriftlichung' verzichten möchte :!:
:arrow: Was mich dazu bringt, besonders Luis gegenüber, mich für etwaige Missverständnisse und Verletzungen, unabsichtlich Weise, zu entschuldigen & ihm ferner nochmals betont mein Vertrauen und meine fortwährenden Bemühungen auszusprechen! 8-)
Natürliche Person mit der Fähigkeit selbstständig nachzudenken & eigenverantwortlich handeln zu können!
Näheres auf :arrow: https://Inf4U.org !



luis
Beiträge: 34
Registriert: Di 9. Mär 2021, 23:51
Kontaktdaten: Kontaktdaten von luis

Re: Darf ich mich vorstellen.?

Beitrag von luis » Do 18. Mär 2021, 19:48
hey ;) cool
danke nochmal für s klar stellen
und danke, dass du dich so tief und kompliziert auf die kommunikation einlässt
und auf die hofarbeit
(er hat die werkstatt ganz alleine ziemlich schick gekriegt)
(ich hab solange beim nachbarn holz gehackt oder den schuppen entmüllt, was allerdingsnoch ne weile dauern wird, bis es fertig is)
cool, dass du mitmachst!!



luis
Beiträge: 34
Registriert: Di 9. Mär 2021, 23:51
Kontaktdaten: Kontaktdaten von luis

Re: Darf ich mich vorstellen.?

Beitrag von luis » Do 18. Mär 2021, 19:50

Dylan hat geschrieben: ↑Mi 17. Mär 2021, 14:07
Wie andernorts schon angeboten, stehe ich gerne für schriftliche oder Talkshow-Mediation zur Verfügung als Mediator mit der neuen Weltrat-Technik.

hi
vielen dank
steffen is auch bereit, die ns4f-forums-situation zu klären
ich steh auch bei bedarf als hobby mediator bereit
wir sind n ganz cooles team alle, wie mir scheint
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Öffentliche Diskussion“