Diskuss zw Öff u Langosch: Ist Wirklichkeits-Anerkennung unser Hauptproblem?

Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 474
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Diskuss zw Öff u Langosch: Ist Wirklichkeits-Anerkennung unser Hauptproblem?

Beitrag von Oeff_oeff »

Ich beginne auch dieses Thema (- ebenso wie das Thema, ob das Prinzip "Steuer-Ruder in verantwortliche Hände" ersetzbar sein kann... -) mit einer Mail, die ich an Langosch schickte:

Gesendet: Sonntag, 13. November 2022 um 01:35 Uhr
Von: "Jürgen Wagner" <schenker_oeff@yahoo.de>
An: Langosch
Betreff: Re: Aw: Öff an Langosch: Statt 'Weg-Hüpfen' Einladung zu klärendem Austausch über den wesentlichsten Punkt...

Lieber Langosch!

Es stimmt, dass ich wegen meiner Voll-Energie-Beschäftigung für die "Gewaltfreie Welt-Revolution der Vernunft und Liebe" wenig Zeit habe...
Anders gesagt, weil "Zeit-Haben" im Prinzip ja die Prioritäten-Frage bedeutet: "Was ist mir wie wichtig?" ---- Ich denke schon, dass es für mich und meine Ziele lohnend ist, wenn ich einem der relativ wenigen Menschen, die für sich den Anspruch erheben, "Vernunft-Menschen" sein zu wollen, ein passendes Maß an Energie für den Versuch gebe, da gemeinsam grundlegendste Vernunft-Weichen-Stellungen zu prüfen...

Auch ohne auf viele oder alle Punkte, die gesagt werden, ein-zu-gehen... -- Was spricht dagegen, dass wir zentralste Punkte raus-greifen, und diese für sich betrachten?

Du schriebst:
"Dementsprechend liegt mein Augenmerk auf der Bekanntmachung, wie unsere Sprache wirklich entstanden ist und nicht, ob Kinder in einer überbefölkerten Weralth irgendwo zu Tode kommen, wo ich sowieso KEINEN EINFLUSZ darauf habe."
Ich würde diesen Punkt (den ich ja sinn-gemäß auch in meinem Vor-Beitrag schon in den Mittel-Punkt stellte...) gerne raus-greifen, und das genauer prüfen...
Ich behaupte, dass durch die Staats-Mitgliedschaft (und auch das Mitmachen des Wirtschafts-Systems) Mit-Beauftragung und Mit-Finanzierung der Morde an Kindern [insbesondere den Kindern der Zukunft] gegeben ist (ebenso wie Mit-Täterschaft an Atom-Waffen und am gesellschaftlichen Bildungs-Defizit übrigens auch)...
Und wenn das gegeben wäre, dass dann Abstellen dieser Mord-Beteiligung eine extrem vernünftige Schluss-Folgerung ist (vor allem, wenn sowas zumutbar möglich ist...), und sowas nicht - während man da in der Mit-Täterschaft bleibt - durch irgendwelche Ersatz-Handlungen gerechtfertigt werden kann, z.B. Beschäftigung mit der deutschen Sprache...

Von mir aus können wir das genauer prüfen...
Und wenn Du einverstanden bist, können wir das am besten auch wieder im Forum tun, damit andere Menschen auch was davon haben...

Namaste. Sei umarmt...
Öffi

PS: Auch andere Punkte, um die es Dir geht, könnten wir miteinander diskutieren, ebenfalls gern öffentlich, z.B., ob in einer irgendwie falschen Weise "die Erfindung Jesus auch mein Tun bestimmt"... Zitat von Dir: "Jannick glaubt weiter an den kirchlich erfundenen Fake Jesus Christus, anstatt durch eine Diskuszion zu Besinnung zu gelangen und die Weralth DADURCH etwas beszer zu machen! Nicht mal Du würdest das hören wollen, weil die Erfindung Jesus auch Dein Tun bestimmt. Gelle?"
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Langosch
Beiträge: 140
Registriert: So Jul 24, 2022 8:53 pm

Re: Diskuss zw Öff u Langosch: Ist Wirklichkeits-Anerkennung unser Hauptproblem?

Beitrag von Langosch »

Hallo Öffi,

ja, Fernunft bzw. fernunftgesteuerte anstatt emotionsgesteuerte Menschen ist/sind auf diesem Planeten sehr selten. Alle religiösen Menschen (die Getäuschten) sind schon einmal unfernünftig, da diese die Wirklichkeit und die Fakten ignorieren! Der Mensch ist grösztenteils gefühlsgesteuert, nicht fernunftgesteuert! Wobei der Sinn fom Worth Fernunft noch definiert werden müszte. Die eingebauten Filter wie der Bestätigungsfehler (confirmation bias) wirken so kräftig, weshalb man Menschen mit einmal gebildeter Meinung, welche im Gefühl abgespeichert wurde, nicht mit Fakten und Argumenten umstimmen kann, mögen diese auch noch so falsch liegen. DAS ist ein unumstöszlicher wiszenschafftlich belegter Fakt! Siehe christlicher Glauben, eine reine Erfindung der Kirche, mit einem Gothessohn eines Gothes und seiner Beseelung der Menschheit (Krone der Zerstörung, nicht der Schöpfung), welche ALLE zusammen „reine Behauptungen“ darstellen, ohne einen „einzigen Beweis“ (alle Beweise sind weitere Behauptungen) führ deszen Wahrheit und somit Teil der Wirklichkeit erbracht zu haben. (Punkt 1)

Wenn es der Menschheit nicht gelingt, Abstand fon „reinen Behauptungen“ zu nehmen, welche sie als „Wahrheit & Wirklichkeit“ hinstellen, ohne auch nur den geringsten Beweis zu erbringen, um die bestehenden Fakten auch annehmen zu können, was der erste Schritt führ eine beszere Weralth mit weniger Lügen, Täuschung und Manipulation wäre, können wir uns den Rest an Energie führ eine gerechtere, lebenswertere und wirklichkeitsbezogenere Weralth ersparen.

Wie also soll es gelingen, „Irrglauben, Lügen und Täuschungen“ zu überwinden, welche sich im handelungsbestimmenden Unterbewusztsein (dem limbischen System) festgefreszen haben und all unser Denken FORBESTIMMEN? Was ja auch der Grund ist, warum man Christen oder andere Bauernfänger-Ideologen (Ideologie = Unnatürlichkeit) nicht fon ihrer falschen Weralthanschauung abbringen kann. Wie also soll dies geschehen? Ich habe darauf bisher keine fernünftige Antworth gefunden, auszer diesen ganzen erdachten Blödsinn radikal zu ferbieten und deren Anwendung (wie geistige Fergewaltigung = religiösen Bullshit in die Kinderhirne einzupflanzen) unter Strafe zu stellen, notfalls die Kinder wegzunehmen, damit dieser Teufelskreislauf unterbrochen wird!

Einen anderen Weg gibt es hier meiner Meinung nach nicht, um eine klare Sicht auf die Wirklichkeit (gibt nur eine) herzustellen. Fakt ist, Realitäten gibt es fiele, aber nur EINE Wirklichkeit. Und in dieser Wirklichkeit gab es nie einen Jesus Christus, der uns durch das neue Testament als Wahrheit und göthlicher Menschenretter präsentiert wird. Das neue Testament (reine Behauptungslehre) ist eine einzige Lüge und täuscht Millionen an Menschen, die wiederum ihre Kinder täuschen. Wann stoppen wir diesen Täuschungswahnsinn?

Punkt 2.
Deiner Meinung nach trägt jeder eine globale Kindermord-Mitschuld (Mittäterschafft), der am kapitalistischen Staats- & Wirtschafftssystem teilnimmt. Und wer sich mit „Ersatzhandelungen“ wie bspw. Sprachforschung beschäfftigt, ist ebenso mitferantworthlich führ die ganzen Kindermorde auf diesem Planeten.

Junge, Junge! Das sind genau solche unhaltbaren Behauptungen, welche Du hier aufstellst, wie zu behaupten, es gäbe/gab Jesus Christus! Klar kannst Du der Meinung sein, nur bei genauer Betrachtungsweise und Hinterfragung, wie sieht es in Wirklichkeit aus?

Ergründen wir zuerst, was „Schuld, Mitschuld und ein Mittäter“ ist, um dann zu schauen, ob jemand, der im kapitalistischen Staats- & Wirtschafftssystem lebt und arbeitet, um seine Familie durchzubringen, ein Kindermörder und Mittäter ist, wie Du es hier salopp behauptest!

Wer etwas tut, bewuszt oder unbewuszt, was andere(n) Menschen DIREKT schadet, trägt Schuld.
Wer MIT dabei ist, kann mit schuld sein oder auch nicht. DAS kommt darauf an, ob er DIREKT oder nur INDIREKT beteiligt ist. Danebenstehende, welche NICHT direkt beteiligt sind, sind schon mal NICHT schuldig. Beteiligte, welche MIT dem Schädigenden gleiches tun, tragen Mit-Schuld. Es sind dann Mittäter oder ebenbürtige Täter, je nach Fergleich und Höhe der Schädigungen.

Beispiel zur Feranschaulichung: Wenn in der einsamen Nacht ein Forausfahrender sich überschlägt und man nicht anhält, um den Ferunfallten aus dem brennenden Auto zu retten (oder es zu fersuchen, ohne sich selbst zu gefährden), trägt er eine Mitschuld am Tod, wenn dieser ferbrennt. Die Hauptschuld trägt der Unfallfahrer, wenn er zu schnell oder alkoholisiert war. Hat aber ein technisches Problem zum Unfall geführt, trägt er keine Schuld. All das ist zu unterscheiden! Anders aber sieht es aus, wenn fiele Menschen am Thag auf der Autobahn unterwegs sind und sich einer überschlägt und sein Auto brennt. Die Ersten, welche am Unfallorth eintreffen, haben zu helfen, sonst sind diese Mitschuld am Tod. Alle Nachkommenden, welche in der Stauschlange stehen, sind zwar MIT dabei, aber brauchen nicht zu helfen, da diese sich ja auch weiter weg fom Unfallorth befinden. Ferbrennt der Unfallfahrer, haben diese Stausteher keine Mitschuld wegen unterlaszener Hilfeleistung.

Und genau so sieht es aus, wenn Kinder sterben. Der Nachbar, der mitbekommt, das Nachbarskind wird geschlagen und bekommt zu wenig Eszen, ist ein Mittäter und mitschuldig, wegen unterlaszener Hilfeleistung. Hat er jedoch das Jungendamt gründlich informiert und auch nochmal dorth nachgefragt, was unternommen wurde, erlischt seine Mittäterschafft oder Mitschuld. Wer als direkt Beteiligter wegschaut, macht sich mitschuldig. Ein Hausbewohner, der aber im Dachgeschosz wohnt, ist nicht direkt beteiligt, bekommt auch nichts mit, auch wenn er gehört hat, im Haus würde es Rabenältern geben, deren Kinder stark leiden.

Nun auf die Weralth bezogen. Wir alle leben in einem System, ob wir das wollen oder nicht. Ich früher im Sozialismus und heute im Kapitalismus. Mich fragt keiner, ob ich das will. So lange ich mich auf dem Staatsgebiet und innerhalb deren hoheitlichen Gesetze befinde, habe ich mich dem zu beugen! Ansonsten bin ich ein Gesetzesbrecher! Bin ich also zur DDR-Zeit ein Mittäter gewesen, wenn an der innerdeutschen Grenze Landsleute oder Kinder erschoszen wurden? NEIN! Natürlich nicht! Da ich wie die im Staustehenden oder der Dachgeschoszbewohner keinen DIREKTEN Bezug zu den Opfern habe oder hatte. Wäre ich aber ein Grenzsoldat mit der Waffe in der Hand oder ein Genosze des Grenzsoldaten, dann bin ich Täter und Mittäter. Sterben also in dieser Weralth irgendwo Kinder, weil ich im Kapitalismus lebe, dann bin ich nicht Mittäter und trage keine Mitschuld, da ich nicht DIREKT beteiligt bin. Es ist eine angedichtete Schuld oder Mitschuld, welche man mir/uns überstülpen möchte, wogegen ich mich natürlich gründlich zur Wehr setze! Warum? Weil unfernünftige Ideologen immer fersuchen, anderen eine Schuld oder Mitschuld einzureden, um diese ihrer kranken und unnatürlichen Ideologie zu unterwerfen.

Wie bei der Dauerschuld der Deutschen oder die erhobene Erbschuld durch die Bibel so eine unfaire aber bewuszt praktizierte Schuldüberstülpung aufzeigen. Der Dauerschuldkult gegenüber den Deutschen fon heute dient nur dazu, diese nieder zu halten, damit diese den Amis oder der Krone nicht das Wasser in der Weralthherrschafft abgraben. Ich war weder am 1. noch am 2. WK MIT beteiligt, also trage ich als heutiges DEUTSCHES Individuum auch NULL Schuld an den Weralthkriegen. Und wer genauer betrachtet, WER die Hauptschuld an den zwei Kriegen trägt, musz einfach mal den historischen Hintergrund etwas intensiver studieren und nicht der westlichen Lügenpropaganda weiter auf den Leim gehen. Die DAMALIGEN deutschen Eliten tragen eine Teilschuld, aber die Hauptschuld trägt jemand anderes, der die ganze Weralth seit 80 Jahren terrorisiert!

Sofiel, mein lieber Öffi, zu Deiner Meinung, ich wäre ein Kindermördermittäter, obwohl ich mich da nicht einmische und meine Priorität auf Sprachforschung liegt, anstatt etwas retten zu wollen, was allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht zu retten geht und meiner Meinung nach auch nicht anstrebsam ist, es zu retten. Warum?
Da stellt sich die Frage, ob die Menschheit es überhaupt werth ist, gerettet zu werden, wenn man betrachtet, wie diese mit ihren Artgenoszen, ihren Mitlebewesen und ihrer Umweralth umgehen?
Kein Lebewesen auf dieser Earthe macht mehr Schaden als der Homo Sapiens! Der Homo Sapiens ist DIREKT daran Schuld, warum wir eines der gröszten Maszensterben an Tierarten derzeit ferzeichenen müszen! Daran habe ich auch eine Mitschuld! Dies zu leugnen, wäre unfernünftig.

Ja, nicht alle Menschen sind gleich schuldig. Musz man unterscheiden. Doch wer legt die Unterscheidung fest? Ein sehr schwieriges Unterfangen! Beginnen wir also damit, welche Möglichkeiten es gibt, ZUERST die Lügen, die Täuschungen und die ganzen Manipulationen zu reduzieren, also DAS Grundübel bei uns Menschen zu beseitigen. Erst dann können wir etwas gegen das Artensterben und den Raubbau an der Natur ausrichten. Ich behaupte jedoch, das ist ein sehr langer Prozesz, der wohl tausende an Jahren benötigt und auch weiteres Abschlachten wegen falschen Glaubensansichten, fiel Dummheit und krankhaften Machtgehabe mit sich bringen wird.

Sonnigen Grusz fom alten Fernunftsbruder Langosch

PS: Man stelle sich for, ich hätte all diese konzentrierten Aussagen in kastrierter 3SM schreiben müszen. Das Jahr 2023 wäre da sicher daheraufgegangen. Zum Glück ferkraftet Öffi auch ausführlichere Textinhalte.
sinnlos
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 474
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Soweit vernünft verantw Verhaltn mögl, sollt man's (u.a.?) für Hilfe gg Menschheits-Mord einsetzen?

Beitrag von Oeff_oeff »

Ich bin auch ein Fan der "3-Satz-Mediation"... Aber ich bin z.T. auch umgänglich, was das Jonglieren mit verschiedenen Formen angeht... Deshalb: Hier mal ein längerer zusammen-hängender Text als 'Basis-Positionierung' für den Klärungs-Vorgang...

Aber außer der Zusammen-Fassungs-Formulierung in der Beitrags-Überschrift kann ich das von mir ausführliche Geschreibsel auch so nochmal in den Versuch packen, es in einem Satz aus-zu-drücken:
Ein Vernunft-Mensch möchte sich nicht am Menschheits-Mord beteiligen - und freut sich auch über die Möglichkeit kleiner 'Vernunft-Menschen-Zellen'...

**********************************************************************


Auch aus Deinem Text, lieber Langosch, geht hervor, dass es - auch wenn es selten und eingeschränkt sein mag - Vernunft-Steuerung bei Menschen geben kann...
Und Du beschreibst aus meiner Sicht auch zutreffend, was eine Grund-Bedeutung von Vernünftigkeit ist, und wodurch ein Weg gebahnt werden könnte in Richtung einer besseren (gerechteren, lebenswerteren und wirklichkeitsbezogeneren) Welt: vernünftig begründbare bzw. beweisbare Wahrheit statt Lügen, Täuschung und Manipulation...
Wenn solch vernünftiges verantwortliches Verhalten in gewissem Maße möglich ist, ist es doch gewiss vernünftig, zu schauen, wo es an wichtigsten Stellen auf sinnvollste Weise eingesetzt werden kann, nicht wahr? Oder ist es vernünftig, Unwichtigeres dem Wichtigeren vor-zu-ziehen..., oder weniger Sinnvolles dem Sinnvolleren vor-zu-ziehen?...
Und zwar kommt man dann wohl ziemlich direkt zu den heikelsten Fragen, worauf Du selbst ja auch eingehst (Stichwort "unterlassene Hilfe-Leistung"...), nämlich OB MAN - noch bevor man nach einer eventuellen Positiv-Bilanz schauen würde, also was man alles an Schaffung von Sinnvollem und Gutem für die Welt vor-weisen kann...- ZUMINDEST nicht an schädlichster Zerstörung und Massen-Mord beteiligt ist bzw. bei solchen Schwerst-Verbrechen sich unterlassener Hilfe-Leistung schuldig macht...
------------ Es sei denn - was ein Argument sein könnte, welches solche Hilfs-Bereitschaft völlig ins Gegen-Teil umkehren könnte - dass Rettung von sonst sterbenden Menschen nur zu Vergrößerung statt Verkleinerung von Unrecht und Zerstörung in der Welt führen könnte, weil die geretteten Menschen wie ein schlimmes Krebs-Geschwür die Zerstörung der Welt voran-treiben würden... Aber dazu später mehr... 
--------- Bleiben wir erstmal beim Blick darauf, inwiefern schlimme Beteiligung an Welt-Zerstörung und (Menschheits-)Massen-Mord bzw. unterlassene Hilfe-Leistung in dem Bereich gegeben sein kann:
Wie weit geht denn eine sinnvolle Auffassung (- rational und rechtlich -) der Straf-Tat "unterlassene Hilfe-Leistung" ? Ich denke, der dabei von Dir angesprochene Unterschied zwischen "direktem" oder "indirektem" Bezug zu einer Hilfs-Situation, im Sinne räumlicher Entfernung, ist dabei nicht so entscheidend, sondern vielmehr die Fragen: Ist die Hilfs-Situation klar erkennbar, und dass man selbst helfen kann, und dass es nicht durch Hilfe anderer bereits erledigt wird...? (-- was auch für eine Unfall-Stelle gelten kann, wo Hilfs-Bedarf klar erkennbar ist, und wo viele andere schon gleichgültig dran vorbei-gefahren sind oder es beim 'Gaffen' belassen...; siehe auch das berühmte "Gleichnis vom barmherzigen Samariter"...)
Andere Beispiele: Wenn ich im Norden Deutschlands eine wissenschaftliche Wetter-Erkenntnis erlange, dass im Süden schwere Überschwemmungen bevor-stehen (oder eine Info von Terroristen, dass sie dort einen Anschlag begehen wollen, usw...), --- kann ich dann sagen, das ist weit weg und ich muss die Menschen dort nicht warnen (oder, sofern es Möglichkeiten gibt, auch auf andere Weise helfen, z.B., wenn es mir möglich ist, durch Verhinderung eines Waffen-Kaufs der Terroristen, oder irgendwas...)?...
Was wohl auch bedeutet, dass die verhungernden Kinder in den armen Ländern und die gefährdeten Kinder der Zukunft nicht einfach als 'zu weit weg' angesehen werden können, sondern wenn ich ihre Not weiß, und helfen kann, und die andern Menschen nicht oder viel zu wenig helfen, ich mich da jedenfalls helfend engagieren sollte, je weniger es die andern tun, desto mehr ich.

Und es bedeutet nach meiner Wahrnehmung obendrauf-kommend eine riesige Problem-Verschärfung, dass man als Bürger eines der heute mächtigsten westlichen Staaten NICHT NUR der UNTERLASSENEN HILFE-LEISTUNG gegenüber den Kindern der armen Länder und der Zukunft bezichtigt werden kann --- sondern m.E. tatsächlich 'VERANTWORTLICHE MIT-TÄTERSCHAFT' vorgeworfen bekommen kann!!!
Denn es ist unbestreitbar, dass gemäß der BRD-Verfassung die Regierung "im Namen und Auftrag der Bürger handelt", und zwar in der Form, dass jeder Bürger, wenn er die Mitgliedschaft im Staat erwirbt (was normalerweise mit aktivem Zu-Tun und auch Bezahlung des Mitglieds-Ausweises, des Personal-Ausweises, geschieht!), damit akzeptiert - vergleichbar zur Unterschrift unter eine Vereins-Satzung -, dass durch Mehrheits-Wahl die Regierung zustande-kommt und dann auch in seinem Namen regieren darf, egal, ob er vielleicht seine Stimme für eine andere Partei gab oder gar nicht wählen ging...
Auch da, lieber Langosch, greift die Unterscheidung zwischen "direkt (in der Nähe etc.)" und "indirekt" nicht: Wenn man aus der Ferne einen Mord beauftragt, oder sich zum Mitglied einer 'kriminellen Vereinigung' macht, z.B. einer Mafia-Bande oder eben eines Staates, und Verbrechen in der Ferne mit beauftragt oder unterstützt, dann kann man die räumliche Distanz nicht als Entschuldigung verwenden... Zur Beleuchtung solcher Verstrickungs-Zusammenhänge könnte man viele Facetten benennen, z.B. auch: "Der Hehler ist nicht besser als der Stehler..." usw...

An einer Stelle klingt nun bei Dir noch ein anderer Entschuldigungs-Ansatz an, nämlich dass man einem Familien-Vater keine großen Vorwürfe machen könne, wenn er zur Versorgung seiner Familie in diesem Verbrechens-System mit-mache, wenn es doch anders nicht ginge...
Das Problem ist aber: Wie realitäts- und kreativitäts-offen hat man da nach-gedacht? -- Es geht nämlich eindeutig anders, bzw. zuallermindest ist kraftvolles Engagement für eine 'Alternativ-Schiene' gut möglich!... Und man müsste es nicht einmal selbst aus dem Nichts erschaffen ((- obwohl auch die Frage gestellt werden kann, in welchem Maße solches Selber-Schaffen (z.B. Öffnung eines eigenen Zuhauses für die Entwicklung einer Vernunft-Kommune, in welcher Steuer-Ruder nur noch in verantwortliche Hände gegeben werden sollen statt in verantwortungslose Hände...), von einem erwartet werden kann - verglichen mit dem Gewicht der ansonsten unverändert fort-gesetzten schlimmen Verbrechens-Beteiligung!... -)), sondern es gibt alternative Lebens-Möglichkeiten, am ziel-gerichtetsten wohl in unserer "Schenker-Bewegung", wo man in 'normal-bürgerlich ZUMUTBAREN Wohn- und Lebens-Umständen' mit-machen bzw. mit-leben kann, auch mit Familie... Wieviel müsste einem das Raus-Kommen aus der genannten schlimmsten Verbrechens-Beteiligung wert sein..., und wären Lebens-Umstände in bürgerlichen Wohnungen mit Strom und Internet, Wärme und Grund-Versorgung, zu wenig, um in der Richtung mit los-zu-legen, zumindest mit klein-dosierten Schritten, was in den Projekten von Schenker-Bewegung gut möglich ist?...

Nun aber auch nochmal zu dem bereits angesprochenen 'Wir-drehen-alles-um'-Argument, dass es gar nicht erstrebens-wert sein könnte, den bedrohten Kindern in armen Ländern und Zukunft zu helfen (bzw. mit der Beteiligung an ihrer massenhaften Ermordung auf-zu-hören) -- weil diese anderen Menschen, die man so am Leben ließe, eine entartete Spezies auf diesem Planeten wären, und zu schlimm mit Mord und Zerstörung wüten würden... So dass die Schluss-Folgerung sein könnte, ihre Ermordung sei unterm Strich von Vorteil...
Nun hat es wohl gleich schon einen seltsamen Bei-Geschmack, wenn ein Mensch, der über seine Beteiligung an Massen-Mord und Zerstörung reflektiert, dann sagt: Ich muss nicht aufhören, weil die anderen, auch die Opfer, auch so oder noch schlimmer sind...
Wie sicher, gerade auch in der Ausschließlichkeit dieser Aussage, kann man sich da sein?
Können nicht doch auch unschuldige, verantwortungs-offene Menschen mit unter den Opfern sein? Vielleicht sogar welche, die sich schon mutig für Verantwortungs-Entwicklung einsetzen? Oder welche, die zu so einer Verantwortungs-Einstellung kommen könnten, wenn man selbst das einem Mögliche dafür tut, statt einfach selbst auch das Gegenteil vor-zu-leben?
Und - greifen wir als erstes mal ganz hoch mit dem Maßstab - wie absolut sicher kann man sein, dass nicht auch die Menschheit insgesamt doch noch irgendwie auf einen 'Verantwortungs-Kurs' kommen könnte? Es ist ja laut ernstnehmbaren Wissenschaftlern nicht einmal sicher, dass sie einen eventuellen Untergang der Erde bzw. eine Zerstörung der lebens-ermöglichenden äußeren Umstände auf der Erde nicht überleben könnte, indem Menschen 'ins All abhauen könnten'..., oder hier in der irdischen Entwicklung von biologischen Wesen auf viel robuster lebens-fähige KIs umstellen könnten..., oder diese KIs ins All gehen könnten... usw... Und wem das zu hoch-gegriffen ist: Noch sagen meines Wissens kaum Wissenschaftler, dass wir ganz schnell in nicht mehr lebens-fähige äußere Umstände auf der Erde geraten werden..., und es gibt auf der anderen Seite beachtliche, bereits wissenschaftlich erkannte Orientierungs-Maßstäbe für echte vernünftige und verantwortliche Entwicklung, z.B. in der Entwicklungs-Psychologie das sogenannte "Postconventional Level" als Definition für echte Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife des Menschen... Und auch wenn zur Zeit relativ wenige Menschen solche Reife erlangen, sagt die Wissenschaft nicht, es sei insgesamt menschen-unmöglich..., sondern es ist zumindest sogar auch erkennbar, dass diese Fähigkeit auf bestimmte Weisen zu schädigen oder zu fördern sein kann usw... - Ist alles bzw. genug (sinnvoll) Machbares schon geschehen, um eine solche Reifungs-Schiene in der Menschheits-Entwicklung 'greifen' zu lassen?... [[Zwischen-Frage an alle Leser*innen: Wie seid Ihr da als Menschen drauf? Wieviel Aussicht gibt es, dass solche Verantwortungs-Reife in Euch 'greifen' könnte??? Welche hoffnung-gebende oder verheerende Rolle wollt Ihr in dem derzeit sehr 'bösen Spiel' spielen???!!!...]]
Und - mal aus etwas anderer Richtung ansetzend - wieviel Wahrscheinlichkeit der Erreichbarkeit einer Verantwortungs-Reife bzw. eines Verantwortungs-Kurses der Menschheit braucht man denn überhaupt, um schonmal eine vernünftige Begründung dafür zu haben, sich selbst z.T. darum zu bemühen?...
Ich denke, es ist ein rationaler Umgang mit Entscheidungs-Situationen, zwischen Erreichbarkeit und Wert der Wahl-Optionen ab-zu-wägen. Was der Volks-Mund u.a. mit dem Sprich-Wort ausdrückt: "Der Spatz in der Hand ist mir lieber als die Taube auf dem Dach..." Spatz ist weniger wert, aber den hat man mit Gewissheit...; Taube ist wertvoller, aber kaum erreichbar... -- Wenn wir das anwenden auf die Entscheidungs-Situation, über die wir gerade sprechen: Welchen Wert hat die Erreichbarkeit einer Verantwortungs-Entwicklung für die Menschheit (und die Vermeidung von Menschheits-Massenmord, ob von allein geschehend oder gar noch mit bejahender Mit-Wirkung oder Hilfe-Verweigerung durch Menschen wie Langosch)??? Wie gering muss die Erreichbarkeit ein-zu-stufen sein, um zu sagen, man legt dies-bezüglich die Hände in den Schoß??? Oder wieviel noch so wenige Prozent an Erreichbarkeit wären genug, um sich zu engagieren für eine Verantwortungs-Entwicklung und eine Vermeidbarkeit des globalen Massen- bzw. Arten-Mordes, und sei es auch nur in relativ 'kleiner Dosis'??? ... Was würde man allein für die Vermeidung der Ermordung des eigenen Kindes tun? Und wie vernünftig ist es, wenn Eltern deshalb, weil sie ein Kind geboren haben, dieses Kind als wertvoller einstufen wollen als Kinder, die von anderen Eltern geboren werden (statt zu abstrakten Einsichten wie den 'allgemeinen Menschen-Rechten' fähig zu werden)???...
Und dieser 'argumentative Druck', in einer solchen für die Menschheit existenz-gefährdenden Situation nicht die Hände in den Schoß zu legen oder die Lage gar noch mit in Richtung Abgrund zu schieben, ----- der bekommt natürlich ein noch viel bedrückenderes Gewicht, wenn man für Engagement gegen die Katastrophen-Entwicklung 'sich gar kein Bein aus-reißen muss' (obwohl ja sogar Hingabe des eigenen Lebens für die Erhaltung der Leben aller gut rational begründet wäre...), sondern wenn man für nennenswertes Mit-Engagement weiterhin in ziemlich bequemen Lebens-Umständen bleiben kann (bürgerliche Wohnung mit Strom, Internet usw...)...
Wenn es einem das nicht wert ist --- woran liegt es dann eigentlich? Wenn man mal ganz ehrlich drauf schaut?...

Freche Behauptung von mir:
Weil man selbst gar nicht sooooo viel wie möglich vernünftig leben will (sich ohne Tabus mit vernünftiger In-Frage-Stellung prüfen lassen will..., schon gar in Gemeinschaft..., und sich der Selbst-Disziplinierung aussetzen will, gemeinsam mit anderen sich immer besser nach Vernunft-Konsens-Entscheidungen richten zu können...) -- sondern weil man ziemlich stark die 'Willkür-Wahl-Freiheit' behalten will, einfach 'zu denken und zu machen, was man Lust hat' -- egal ob es, genau betrachtet, den besten Vernunft-Argumenten entspricht oder vor dem Mit-drauf-Schauen einer vernunft-orientierten Gemeinschaft bestehen kann...

Was ich dafür als besonders überzeugende Anhalts-Punkte ansehe?
Jemand, der ein Vernunft-Mensch sein möchte, der wird über die Bildung von Vernunft-Austausch-Gelegenheiten (wie hier das Forum...) oder auch die Bildung von Vernunft-Menschen-Kommunen NICHT NUR UNTER DEM GESICHTS-PUNKT NACH-DENKEN, INWIEFERN DURCH SOWAS NOCH DIE GLOBALE GESAMT-ENTWICKLUNG GERETTET WERDEN KÖNNTE ---- SONDERN WEIL ES AN SICH SCHON DAS SCHÖNST-MÖGLICHE IST, auch wenn es nur für ein paar Inseln solcher Art reichen könnte!
Das gemeinsame Vernünftig-sein-Können und in best-möglicher Vernunft-Kultur eine auf möglichst viel Sinn schauende, verantwortliche Gemeinschafts-Struktur kultivieren zu können -- das hat für so einen Vernunft-Menschen dann schon seinen Wert in sich! Den höchsten Wert!
Und dann kann ich fest-halten: In den vergangenen mehr als 30 Jahren meines Aussteiger-Lebens habe ich ein paar wenige Menschen gefunden, die solche vernünftigen Verantwortungs-Menschen sein wollen! Müsste das nicht für jeden Vernunft-Menschen (oder der einer sein möchte...), und der in seinem Umfeld ansonsten wohl gar keine Menschen mit so weit gehenden Vernunft-Ansprüchen hat (- ich lasse mich immer gern eines Besseren belehren...-), sowas sein wie die Einladung in eine wunderschöne Oase innerhalb einer ansonsten schrecklichen Wüste?
Leute wie Jannick und ich haben diesen Vernunft-Anspruch! Und sogar wenn da irgend-welche strittigen Einzel-Themen sein können, z.B. über den Vernunft-Anteil in Religionen wie dem christlichen Glauben (wozu ich gern ein eigenes Klärungs-Thema hier im Forum eröffnen kann...): Muss man denn über alle Themen einig sein, bevor man an aller-wichtigsten Themen mit grundlegendsten Vernunft-Änderungen gemeinsam anpacken kann, wie z.B. an der Beendigung der Mit-Täterschaft am schlimmsten Massen-Mord der Geschichte?! Wie vernünftig ist es, ein kontroverses Neben-Thema zum Grund zu machen, so ein Zentral-Thema nicht gemeinsam vernünftig angehen zu wollen?...
Und bei Jannick und mir besteht Ansprechbarkeit, jegliche Kontroversen mit Vernunft-Kommunikation in verschiedenen Formen, und auch mit gewaltfreier, vernünftiger Konflikt-Arbeit bearbeiten zu wollen (erstmal direkt miteinander durch einige Kommunikations-Formen Klärung zu versuchen, dann stufenweise immer mehr Konflikt-Helfer hinzu-zu-nehmen...)... Sollte man da nicht erstmal schauen, wie weit man damit kommen kann -- bevor man da die Flinte ins Korn wirft (und eben auch auf Gelegenheiten wie gemeinsames vernünftiges Entgegen-Wirken gegen den Menschheits-Mord verzichten würde)?! Welche Menschen kennt man denn sonst oder hat sie in seinem engsten Umfeld, mit denen man so offen über Vernunft-Methoden nach-denken und sie miteinander anwenden kann?!...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Langosch
Beiträge: 140
Registriert: So Jul 24, 2022 8:53 pm

Re: Diskuss zw Öff u Langosch: Ist Wirklichkeits-Anerkennung unser Hauptproblem?

Beitrag von Langosch »

Hallo Öffi!

Zitat: Ich bin auch ein Fan der "3-Satz-Mediation"***

Aber als Fernunftmensch hast Du erkannt, hier im Forum ist diese Art der Kommunikation föllig hinderlich, mehrfach schon fon mir begründet! Daher schreibst Du „normal“. Und daherüber freue ich mich auch.

Zitat: Soweit vernünftiges verantwortliches Verhalten möglich, sollte man es unter anderem für die Hilfe gegen Menschheitsmord einsetzen?***

Deine Forstellung fon Mord ist eindeutig falsch! Was ist Mord? Mord setzt einen bewuszten Forsatz foraus, der zum gewünschten Tode des Getöteten führte. Ja Öffi, DAS ist die Definition fon Mord!

Bei Dir ist Mord, wenn jemand ein Weihnachtsteelicht anzündet, damit CO2 freisetzt, was das Klima „mit“ erwärmt und somit der Teelichtanzünder eine Mitschuld an den „angeblichen“ Dürretoten auf der anderen Seite der Weralth trägt. Öffi? Das ist sowas fon hanebüchen, wie Du hier über Mord und Mordbeteiligung denkst!

Zitat: Ein Vernunft-Mensch möchte sich nicht am Menschheits-Mord beteiligen***

Weiszt Du was einen ECHTEN Fernunftmensch ausmacht? Er erkennt zuerst die Täuschungen, die Lügen und die Manipulation ihm und anderen gegenüber! Und ein Fernunftsmensch erkennt, führ was er wirklich ferantworthlich ist und eine Mitschuld trägt und wo nicht! Ein Teelichtanzünder ist nicht mitschuldig am Klimawandel und ein Nichtspender nicht mitschuldig wenn Kinder in Afrika sterben. Die Ferantworthlichkeit liegt allein bei den afrikanischen Ältern, die Kinder satt zu bekommen. Was schwerlich möglich ist, wenn ALLE da unten 5 - 10 Kinderchen in eine karge Landschafft setzen. Und diese Kinder in 15 Jahren wieder 5 – 10 Kinderchen … usw. usf.. Das geht nicht gut und der Europäer trägt hier keine Mitschuld an der Maszenfermehrung im Affenreich (Af-rica = Affen-Reiche).

Ein Bäcker, der seine Brötchen bäckt, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, wobei fiel Energie benötigt und CO2 freigesetzt wird, trägt ebensowenig eine Mitschuld an angeblichen Dürretoten! Nach dieser Logik wäre ja jeder Mopedfahrer ein Mörder! Nene!

Und damit beiteiligen jene (Bäcker, Nichtspender, Mopedfahrer) auch nicht am Menschheitsmord. Wahnsinn, was Du hier den unschuldigen Menschen unterstellst. Also: Mord bedingt den Forsatz, Menschen zu töten! DAS macht kein Mensch in Europa, der hier im kapitalistischen System seinen Lebensunterhalt ferdient und mit seiner Familie hier lebt und leben musz. Das müszte Dir doch nun klar geworden sein. Ändere also Deine Sichtweise, was Mord wirklich ist und wann man überhaupt fon Menschheits-Mord sprechen kann. Denn Menschheit ist das ganze Earthenfolk, was Deiner Meinung mach ermordet wird, wenn man sich daran beteiligt. Du hast aber noch nicht definiert, wie eine Beteiligung Deiner Meinung nach genau aussehen tut! Also nenne mal ein paar Bespiele, Du Du glaubst, Menschen sind Mörder oder Mittäter, weil sie sich woran??? beteiligen???

Zitat: Vernunft-Steuerung bei Menschen geben kann...***

Geben kann, bedeutet aber nicht, wäre forhanden. Ich behaupte, Fernunft-Steuerung ist so selten wie ein 6er im Lotto! Fiel Glück beim Suchen!

Zitat: Und Du beschreibst aus meiner Sicht auch zutreffend … ein Weg gebahnt werden könnte in Richtung einer besseren (gerechteren, lebenswerteren und wirklichkeitsbezogeneren) Welt: vernünftig begründbare bzw. beweisbare Wahrheit statt Lügen, Täuschung und Manipulation...***

Dann fange bei Dir an und korrigiere Deine Sicht auf das Worth MORD sowie Mittäter! Diese unterliegt einer Täuschung! Und mit dieser Täuschung gehst Du herum und manipulierst Menschen, ohne Dir bewuszt zu sein.

Zitat: Oder ist es vernünftig, Unwichtigeres dem Wichtigeren vor-zu-ziehen..., oder weniger Sinnvolles dem Sinnvolleren vor-zu-ziehen?...***

Ich schrieb es Dir schon mehrfach! Jedem Menschen ist es freigestellt, WAS er als fernünftig und wichtig oder unwichtig und unnütz hält. Führ mich ist die Sprachforschung wichtig, weil klare und eindeutige Sprache das Wichtigste ist, was uns Menschen ausmacht. Siehe bei Dir, wo Du nicht weiszt, was Mord an sich konkret bedeutet und Du es führ Deine Ideologie umdeutest und jedem, der am kapitalistischen System teilnimmt und nehmen musz, als Mörder der ganzen Menschheit bezeichenest. DAS ist schon harter Tobak, den Du hier in den Raum stellst. Nur auch mit dieser Unwahrheit ferbeszerst Du nichts in dieser Weralth!

Zitat: ZUMINDEST nicht an schädlichster Zerstörung und Massen-Mord beteiligt ist bzw. bei solchen Schwerst-Verbrechen sich unterlassener Hilfe-Leistung schuldig macht...***

Welchen Schwerst-Ferbrechen? Du sprichst ständig in Rätseln, anstatt konkret die Dinge anzusprechen, wo Menschen wegen unterlaszener Hilfeleistung an schädlicher Zerstörung und Maszen-Mord beteiligt sind. Befor Du hier die Dinge nicht klar benennst, tauchen wir im Schlammtümpel nach Ferwerthbaren. Und ich habe Dir genau beschrieben, wer schuldig ist und wer nicht. Alle in einen Topf zu werfen, ist unfernünftig.

Zitat: Es sei denn - was ein Argument sein könnte, welches solche Hilfs-Bereitschaft völlig ins Gegen-Teil umkehren könnte - dass Rettung von sonst sterbenden Menschen nur zu Vergrößerung statt Verkleinerung von Unrecht und Zerstörung in der Welt führen könnte, weil die geretteten Menschen wie ein schlimmes Krebs-Geschwür die Zerstörung der Welt voran-treiben würden...***

Mein Lieber, hast Du hier die Trennung aus den Augen ferloren? Kein fernünftiger Mensch würde einen in Not befindlichen anderen Menschen sterben laszen, durch unterlaszene Hilfeleistung, wenn er ansonsten der Meinung ist, die Weralth ist föllig überbefölkert und es bedarf einer Reduktion auf maximal 2 Mrd. Earthenbürger bzw. Ressourcenferschwendern. Aber so etwas stellst Du hier in den Raum. ABER, wenn ich die Entscheidung treffen müszte, einen Menschen zu retten oder das Aussterben fon 5 Tierarten zu ferhindern, würde der EINE Mensch ins Gras beiszen dürfen. Wir sind die Schädlinge, nicht die ganzen Tierarten welche WIR mit unserer Überbefölkerung regelrecht fernichten. Genug ist genug! Wir sind zu fiele Menschen auf dem Planeten, um Nachhaltigkeit zu praktizieren. Schaut man sich nur die Groszstätte an, was die führ Abwässer, Müll und Anbauflächen benötigen, um nur eine Stadt am Leben zu erhalten. Mit Nachhaltigkeit und Umweralthschutz hat so etwas nichts zu tun! Schaue Dir die Städte in Fernost an. Da landet ALLES im Meer und tötet! Doch mein lieber Öffi, ICH trage keine Schuld, wenn in Fernost die Menschen mit der Natur wie Schweine umgehen und unsere Meere zumüllen. Auch wenn Fischer ihre Netze und Leinen ferlieren, Unmengen im Jahr, was Meereslebewesen tötet, bin ich nicht daran Schuld oder Mitschuld, wenn ich mal einen Fisch aus der Ostsee oder Nordsee in der Woche esze! Oder nach Dubai schauen. DORTH sitzen die gröszten Umweralthzerstörer und Klimasünder des ganzen Planeten. Stört es jemand? Nein! Bist Du nun schuldig Öffi, weil Du nicht dorth hinunterfährst und den Saudis mal kräftig die Leviten liest? Ich gebe Dir da keine Schuld, obwohl Du es weiszt und herunterfahren könnstet, es aber nicht tust. Nach Deinem Gusto aber wärst Du selbst Schuld und damit ein Maszenmörder, weil die Scheichs weitermachen! Schon blöd, wenn man mit eigenen Ansichten als Mörder dasteht. Aber ich sehe Dich nicht als Mörder, bin ja ein Fernunftsmensch.

Zitat: Wie weit geht denn eine sinnvolle Auffassung (- rational und rechtlich -) der Straf-Tat "unterlassene Hilfe-Leistung" ? Ich denke, der dabei von Dir angesprochene Unterschied zwischen "direktem" oder "indirektem" Bezug zu einer Hilfs-Situation, im Sinne räumlicher Entfernung, ist dabei nicht so entscheidend, sondern vielmehr die Fragen: Ist die Hilfs-Situation klar erkennbar, und dass man selbst helfen kann, und dass es nicht durch Hilfe anderer bereits erledigt wird...? ***

Stimmt. Da hast Du recht. Es gibt Begebenheiten, da sind Menschen aus der Ferne wegen ihrer Entscheidungen führ den Tod fon Menschen ferantworthlich. Oder ein Nichthandeln an Schaltstellen führt zu weiterem Mord in der Ukraine. Biden trägt hier grosze Mitschuld am Mord in der Ukraine, obwohl er weit entfernt ist. ABER, kein Mensch im Westen, der normal sein Leben lebt und auf Nachhaltigkeit achtet, Müll trennt, Energie einspart, nicht ständig mit dem Flugzeug in ferne Länder fliegt, trägt eine Mitschuld oder ist Maszenmörder, wenn sich das Klima erwärmt und es hin und wieder (wie immer schon) zu Dürren in Afrika kommt, dorth deswegen Menschen sterben! Da musz man schon genauer hinschauen! Und, kann man überhaupt fom Klimakollaps sprechen? Die Earthe ergrünt seit 30 Jahren und wird immer fruchtbarer. Liegt am minimal gestiegenen CO2 Gehalt in der Luft, wo Pflanzen nicht mehr hungern müszen.

Immer mehr Menschen können dadurch ernährt werden. DAS GEGENTEIL ist also zu sehen, was uns die Klimahysteriker als Horrorszenario an die Wand skizzieren! Dürren, Starkregen und Stürme gab es schon immer. Die Statistiken zeigen keine signifikante Zunahme. Und wenn, musz man auch aufpaszen, WER diese Daten in welchem Auftrag erstellt hat. Auch hier gibt es Intereszen und somit Lügen & Manipulation. Kennst doch den Spruch: Traue keiner Statistik, welche Du nicht selbst gefälscht hast!

Zitat: Andere Beispiele: Wenn ich im Norden Deutschlands eine wissenschaftliche Wetter-Erkenntnis erlange, dass im Süden schwere Überschwemmungen bevor-stehen (oder eine Info von Terroristen, dass sie dort einen Anschlag begehen wollen, usw...)***

Das ist genau das, was ich zum Nachbarn sagte, der das FERNE Jugendamt informiert. Damit ist seine Schuldigkeit getan, wie der Meteorologe im Norden, der im Süden ein Unwetter aufziehen sieht und den Süden warnt. DAS ist doch alles fernünftig und wird nicht bemängelt. Es besteht ja in dem Fall eine direkte Ferbindung aus der Ferne. Nur kann man so etwas nicht einfach auf Autofahren im Norden = Maszenmörder wegen Dürretoten durch Klimaerwärmung gleichsetzen.
Da besteht ein gewaltiger Unterschied. Und forherst musz der menschengemachte Klimawandel BEWIESZEN werden! Unabhängig und klar im Beweisz! Nicht durch willkürliches Deuten und Ideologieglauben. Schaue Dir das mal an: Minute 8 – 10 schauen! Klimaprognosen und Anteile:

https://www.youtube.com/watch?v=8E1q7SkVYm8
Zitat: --- kann ich dann sagen, das ist weit weg und ich muss die Menschen dort nicht warnen (oder, sofern es Möglichkeiten gibt, auch auf andere Weise helfen, z.B., wenn es mir möglich ist, durch Verhinderung eines Waffen-Kaufs der Terroristen, oder irgendwas...)?...***

Alles korrekt. Wer eine Gefahr erkennt, auch aus der Ferne, musz warnen, ansonsten trägt er eine Mitschuld, wenn er wegschaut. Aber die Übertragung auf die ganze Weralth wegen Klimawandel und hier Energie ferbrauchen = Menschheits-Maszenmörder ist einfach hanebüchen und nicht miteinander fergleichbar! Man ist ja auch nicht dran schuld, wenn in Afrika Kinder beschnitten werden, obwohl man fon dieser kranken Praktik weisz und nichts dagegen unternimmt. Wir sind nicht führ alles Schuld, was auf dieser Weralth geschieht! Nix da Schuldkult! Es ist deren Kultur und wäre es nicht intolerant, wenn man sich hier einmischt? Warum glaubt der Westen immer, die höchste moralische Instanz auf diesem Planeten zu sein?

Zitat: Was wohl auch bedeutet, dass die verhungernden Kinder in den armen Ländern und die gefährdeten Kinder der Zukunft nicht einfach als 'zu weit weg' angesehen werden können, sondern wenn ich ihre Not weiß, und helfen kann, und die andern Menschen nicht oder viel zu wenig helfen, ich mich da jedenfalls helfend engagieren sollte, je weniger es die andern tun, desto mehr ich.***

War mir schon klar, wohin die Reise geht und warum Du alles forher so aufgebaut hast. Und ich kannte meine Antworth darauf schon. Hier: Gebe zwei „Afrikanern“ Futter und Du hast in 15 Jahren 20 Afrikaner mit Hunger. Gebe 20 Afrikanern Futter und Du hast in 15 Jahren 200 hungrige Afrikaner! Die gestorbenen Kinder wegen Hunger mal auszen for gelaszen... Jemanden Futter zu schenken, ist falsch! Sagte schon die Erfindung Jesus! Kannst Du nachlesen!

Der Hase liegt ganz wo anders begraben! Die Menschen in Afrika hungern, weil sie keinen Fisch mehr fangen, da der Westen (forallem China mit seinen 1,5 Mrd. Menschen) alles leer fischt. Und es sind immer mehr Afrikaner, die fon Fisch ernährt werden wollen. Da unten ist wenig Infrastruktur und die Afrikaner beherrschen keine Technik, um genügend Landwirtschafft zu betreiben. Sie sind teilweise sehr korrupt. Hilfsgelder ferschwinden in den Taschen, ohne bei der normalen Befölkerung anzukommen. Wenn man das weisz und nichts spendet oder unternimmt, trägt man trotzdem keine Schuld am Sterben wegen Hunger der afrikanischen Kinder. Die Geburthenrathe ist da unten so hoch und wenn man diese ganzen Menschen alle „durchfüttern“ und überleben laszen würde, wäre die Earthe in 100 Jahren bei 15 Mrd angekommen, DIE AUCH wieder Hunger haben!!! Füttern bringt nichts und erzeugt noch mehr Probleme.

Bei 15 Mrd. angekommen und ALLES was man als Natur bezeichenet wäre fermüllt, ferseucht und kontaminiert. Nur die Reichen hätten ihre Oasen. Die Hälfte an Tierarten hätte diese Population längst ausgerotten, weil einfach aufgefreszen oder deren Lebensraum eingenommen. Öffi, kapiere es, die Menschheit MUSZ fernünftig reduziert werden, anstatt jedes hungernde Kind irgendwo durchzufüttern, damit es sich auch noch weiter fermehren kann. Klingt hart, ist aber die Realität!

Oder würdest Du die Raupen im Salatbeet auch noch beim Kahlfrasz unterstützen und Deine Salaternte den gefräszigen Raupen preis geben? Ein Mensch, der fernünftig handelt, setzt keine 20 Kinder in diese überbefölkerte Weralth und hilft auch nicht noch dabei, den schwartzen Kontinent auf 3 oder 5 Milliarden durch Zufütterung anwachsen zu laszen! Genug ist genug! Und wenn mir dann noch jemand kommt, ich wäre Schuld, wenn Kinder in Afrika ferhungern, weil ich im Norden nichts unternehme, damit in Afrika alle Kinder was zu beiszen haben, dann ist DAS schon echt foll daneben und an Unfernünftigkeit kaum zu überbieten. ABER, sehe ich ein Kind in der Fuszgängerzone was for Hunger weint, gebe ich ihm gerne etwas zu Eszen. Doch ich müszte auch daführ sorgen, damit es eine Unterkunft bekommt und Bildung, damit es sich irgendwann SELBST ernähren kann. Also wenn, dann musz man in Afrika in Bildung einwestieren (investieren), damit sie sich selbst ernähren können, ohne Zutun des Westens und auch die Gebohrthen auf ein FERNÜNFTIGES Masz zurückgehen. Nur DAS bringt etwas, anstatt immer nur Futter bereit zu stellen, wenn die afrikanischen unterernährten Kinder HUUUUNGER schreien!

Zitat: Und es bedeutet nach meiner Wahrnehmung obendrauf-kommend eine riesige Problem-Verschärfung, dass man als Bürger eines der heute mächtigsten westlichen Staaten NICHT NUR der UNTERLASSENEN HILFE-LEISTUNG gegenüber den Kindern der armen Länder und der Zukunft bezichtigt werden kann --- sondern m.E. tatsächlich 'VERANTWORTLICHE MIT-TÄTERSCHAFT' vorgeworfen bekommen kann!!!***

Da sind mehrere Fehler in Deinem Text! Deutschland ist nicht eines der mächtigsten westlichen Staaten und deren Bürger sind nicht reich, sondern in Europa die ÄRMSTEN SCHLUCKER! Aber diese sollen noch abgeben, obwohl die schon die höchste Abgaben und Steuerlast in der ganzen Weralth besitzen und DESWEGEN ja so bettelarm sind! Diesen Bürgern eine unterlaszene Hilfeleistung zu unterstellen, obwohl die meisten hier kaum über die Runden kommen, ihre Rechenungen und Energiekosten kaum noch bezahlen können, ist schon mal wieder komplett forbei an der forherrschenden Realität! Damit ist doch klar bewiesen, die Bürger fon Deutschland sind KEINE Mittäter, wenn irgendwo in der Weralth Kinder wegen Unterernährung sterben. Oder ist Dir noch nicht aufgefallen, was heuer an den Tafeln los ist? Deutschland füttert schon die halbe Weralth hier durch. Reicht das nicht? Musz es jetzt noch jedes afrikanische Kind sein was Hunger hat?

Jeder dahergelaufene der Asyl krächzen kann, bekommt die Follausstattung und lebt wie Goth in Frankreich. DAS ist nur noch irre und wird alles nur noch auf Pump finanziert. Diese Sozialwohlfahrt und Finanzblase ist aber am Platzen! Denn ein Staat kann nicht die halbe Weralth auf Dauer durchfüttern, auch wenn es sich manche Grüne in ihrem ideologischen Wahn so wünschen. Denn diese ganzen Sozialgelder MÜSZEN HART erwirtschafftet werden! Und was macht die heutige Politik im Namen der USA? Sie tut alles, um die Deutsche Wirtschafft und den Mittelstand zu zerstören, der dies alles bezahlt! Keine Wirtschafft und keinen Mittelstand = keine Steuern! Keine Steuern = keine Hilfsgelder führ die Weralth! Punkt! Ich denke, den Zusammenhang kannst auch Du gut nachfollziehen. Deine angebliche Mittäterschafft ist somit komplett widerlegt!

Zitat: Denn es ist unbestreitbar, dass gemäß der BRD-Verfassung die Regierung „im Namen und Auftrag der Bürger handelt" … des Mitglieds-Ausweises, des Personal-Ausweises, geschieht!)***

Unsere ganze Familie besitzen keinen „Mitgliedsausweisz“ sondern nur Reisepäsze. Der Staat wird damit nicht durch uns legitimiert. Was der Staat also macht, daran sind wir nicht beteiligt! Hättest Du nicht gedacht oder? Geht sogar noch weiter. Aber das möchte ich hier nicht beschreiben.

Dasz unsere Politiker reine Erfüllungsgehilfen sind und NICHTS zu sagen haben, steht auszer Frage. Nur man kann nicht gegen eine Noch-Supermacht aufbegehren, wenn man nicht föllig Lebensmüde ist. Kannst Du gerne tun. Ich will noch etwas unter den Lebenden ferweilen. Wer erkennt, der Gegener ist zu mächtig, ist es fernünftig, sich nicht mit diesem anzulegen! Wenn der Gegener dann andere Menschen tötet, ist man auch nicht mitschuldig deswegen.

Zitat: "Der Hehler ist nicht besser als der Stehler..." ***

Wer ist denn der gröszte Heuchler auf diesem Planeten? Na? Antworth? Hat der in einem Terrorismusakt unsere Energieader zerstört? Wer führt einen Wirtschafftskrieg gegen Deutschland? Heuchler & Stehler & Lügenerzähler & Manipulator & gröszter Täuscher auf Earthen. Du weiszt das und unternimmst nix? Bist Du nun mitschuldig am Menschheitsmord, weil deswegen unsere Wirtschafft for die Hunde geht?

Zitat: An einer Stelle klingt nun bei Dir noch ein anderer Entschuldigungs-Ansatz an, nämlich dass man einem Familien-Vater keine großen Vorwürfe machen könne, wenn er zur Versorgung seiner Familie in diesem Verbrechens-System mit-mache, wenn es doch anders nicht ginge...***

Dinge zum thäglichen Leben müszen erarbeitet und hergestellt werden! Aus diesem System auszubrechen ist sehr sehr schwer möglich, den das System schreibt den Bürgern genau for, was diese dürfen und was nicht. Fersuche mal, rein OHNE Krankenfersicherung hier in DE zu leben oder mit dem Auto ohne Fersicherung und ohne Kennzeichen herumzufahren. Oder einen Laden mit eigens produzierten Feldfrüchten und Produkten zu führen, OHNE eine Umsatzsteueridentifikationsnummer zu besitzen und keine Buchführung zu haben und keine MWST abzuführen. Der Staat knallt mit foller Härte hier rein. Welcher Familien-Father würde es also riskieren, aus dem System auszusteigen und Unheil an der Familie in Kauf zu nehmen? Oder gar seine Kinder hungern laszen? Er trägt die Ferantworthung daführ, damit seine Kinder nicht hungern! Man kann es DESWEGEN keinem Familien-Father ferübeln, wenn er im System arbeitet, um seine Familie zu ernähren. Und, wo sitzen die eigentlichen Ferbrecher? Im Bundesthag oder weiter weg??? DAS ist hier die Frage!

Zitat: Das Problem ist aber: Wie realitäts- und kreativitäts-offen hat man da nach-gedacht? -- Es geht nämlich eindeutig anders, bzw. zuallermindest ist kraftvolles Engagement für eine 'Alternativ-Schiene' gut möglich!... ***

Siehe oben. Sobald Du gegen die Gesetze und Forgaben festoszen tust, bist Du im Arsch! Kenne da unglaublich fiele Beispiele. Man kann sich etwas zurückziehen und untereinander tauschen. Doch bekommt der Staat das mit, weil ihm da erpreszte Steuern entgehen, geht er Ärger los. Will man ständig nur in Angst leben, dasz der Staat übergriffig wird? Ständiges in Angst leben macht die Psyche krank! Musz man also nicht haben.

Zitat: ...welcher Steuer-Ruder nur noch in verantwortliche Hände gegeben werden sollen statt in verantwortungslose Hände...)***

Der Mensch ist im Grunde unfernünftig und recht gierig. Also fiel Spasz auf der Suche nach ferantworthungsfolle Hände. Die Menschheit beutet seit Jahrzehntausenden alles aus, was auszubeuten geht. Und schreckt deswegen for Kriegen nicht zurück. Wie soll man das bitteschön ändern, bei einer immer weiter explodierenden Weralthbefölkerung? Je mehr Menschen, desto unfreier wird man sein. Immer mehr Regeln müszen her, damit ein Zusammenleben überhaupt noch funzt! Deine Sicht, diese Weralth zu ferbeszern, scheitert ja schon an den einfachsten Überlegungen, wie, die wahre Natur des Menschen und seine Triebkraft zu erkennen!

Zitat: … sondern es gibt alternative Lebens-Möglichkeiten, am ziel-gerichtetsten wohl in unserer "Schenker-Bewegung", wo man in 'normal-bürgerlich ZUMUTBAREN Wohn- und Lebens-Umständen' mit-machen bzw. mit-leben kann, auch mit Familie...***

Das ist eine Träumerei fon Dir! Wir haben das schon for 10 Jahren durchgekaut. Weiszt Du noch? Kommunismus hat noch nie funktioniert, weil die menschliche Natur das nicht zulaszen tut. Gier und Neid sowie Dummheit, Religion, Willkür, Lügen, Manipulation, Täuschungen … müszte man zuerst abschaffen, damit eine Schenker-Bewegung als Gesellschafft funktionieren könnte. Da man aber nicht einen Menschen fon Deinem Irrglauben durch Fakten und Argumente abbringen kann, der bleibt immer bei seinem Irrglauben (Jesus Christus), scheiterst Du schon in der Keimzelle, welche Du sein möchtest! Klingt hart, ist aber die Wahrheit. Und wenn alle nur noch schenken, wird es eine Mafia geben, die alles an sich nehmen tut, um damit Profit zu machen. Das Profitstreben der meisten Menschen kann man nicht abschaffen. Irgendwann werden wieder Ansprüche auf Produktionsgebiete erhoben werden und die ganze Steuerscheisze geht fon forne los. Obwohl, gewisze Steuern sind fernünftig, denn Infrastruktur kann nur durch Steuern fon allen aufgebaut und gepflegt werden! Ohne Steuern also schlammige Feldwege, welche einen Warenhandel fast unmöglich machen. Früher muszte man den Zehnt abgeben. Heute darf man ihn behalten!!! Ein Besteuerungswahnsinn, der am Ende angekommen ist.

Zitat: Wieviel müsste einem das Raus-Kommen aus der genannten schlimmsten Verbrechens-Beteiligung wert sein..., und wären Lebens-Umstände in bürgerlichen Wohnungen mit Strom und Internet, Wärme und Grund-Versorgung, zu wenig, um in der Richtung mit los-zu-legen, zumindest mit klein-dosierten Schritten, was in den Projekten von Schenker-Bewegung gut möglich ist?...***

Menschen wollen Wohlstand und nicht in Ferarmung, Kälte und unhygienischen Umfeldern leben. Die Errungenschafft fon Bädern und Toiletten hat unglaublich fielen Menschen das Leben gerettet! Und die Schenker-Bewegung will diesen Zustand zurückschrauben? Doch um Bäder und Toiletten und Klärwerke zu bauen, bedarf es Arbeit und Infrastrukturen sowie eine übergeordenete Steuerung, welche nur durch Besteuerung der Bürger ermöglicht werden kann. DARAN würde die Schenkergesellschafft schon im Ansatz scheitern, wenn diese fernünftige hygienische Ferhältnisze haben möchte. Da bleibt dann nur das Loch im Boden, wo man bei Minusgraden sich den Arsch abfriert, um sich dann eine Pfütze zu suchen, um sich mal die Hände und den Hintern zu waschen. Seife gibt es keine! Nene, in so einen Zustand will niemand mehr zurück! Und die Menschen alle als Maszenmörder und Mittäter zu bezeichenen, DAMIT diese der Schenkerbewegung und ihrer Ferarmung beitreten, ist reines Manipulieren und eine krasse Schuldzuweiszung, was früher immer die Kirchen praktizierten, um deren Macht durchzusetzen und die Leute führ sich arbeiten zu laszen. Wieso bedienst Du Dich deren Methoden? (Mit Schuldzuweiszung macht man Menschen gefühig!!!)

Zitat: Nun aber auch nochmal zu dem bereits angesprochenen 'Wir-drehen-alles-um'-Argument, dass es gar nicht erstrebens-wert sein könnte, den bedrohten Kindern in armen Ländern und Zukunft zu helfen (bzw. mit der Beteiligung an ihrer massenhaften Ermordung auf-zu-hören)***

Fernunft erkennt die Wirklichkeit! Dazu ist es zwingend notwendig, die Dinge fon ALLEN SEITEN zu betrachten und dann ein Urteil zu fällen. Du betrachtest alles einseitig und manipulierst die Menschen per Schuldzuweiszung, wären alles Maszenmörder, wer armen hungerigen Kindern auf der ganzen Weralth nicht hilft. Junge Junge … unglaublich. Habe dasz meiner Frau (noch jene fon früher, welche eine Woche führ Dich bekocht hat) forhin erzählt. Ihre Antworth: Da ist der Öffi aber noch abgedrehter als früher geworden. Nun, jeder kann sich selbst ein Urteil bilden, ob Deine Mörderschuldzuweiszung gesundes und fernünftiges Denken darstellt oder doch eher das Gegenteil.

Zitat: … ihre Ermordung sei unterm Strich von Vorteil...***

Nochmal im Klartext. Wer unterernährten Kindern in Afrika aus Deutschland heraus nichts spendet und deren möglichem Sterben nur aus der Ferne NEUTRAL zuschaut, IST KEIN MÖRDER! Und auch nicht führ eine ERMORDUNG ferantworthlich! Ermordung wäre ja ein Auftragsmord! Öffi, Du hast hier so eine wirklichkeitsferzerrende Ansicht, die ist kaum zu ertragen! Mord setzt einen bewuszten Forsatz foraus, der zum GEWÜNSCHTEN Tode des Getöteten führte!!! Ja Öffi, DAS ist die Definition fon Mord und nicht, was Du hier falsch in den Raum stellst. Also, Mord und Ermordung sind nicht gegeben, wenn jemand am anderen Ende der Weralth sagt: Das geht mich nichts an! Damit habe ich nichts zu tun! Ich halte mich da heraus! … Die Fernunft gebietet es schon fon selbst, JEDEM diese Neutralität zuzugestehen und DIESEM nicht als Maszenmörder zu bezeichenen. For Gericht würdest Du mit Deiner Denke gnadenlos ferlieren! Wetten?

Zitat: Nun hat es wohl gleich schon einen seltsamen Bei-Geschmack, wenn ein Mensch, der über seine Beteiligung an Massen-Mord und Zerstörung reflektiert, dann sagt: Ich muss nicht aufhören, weil die anderen, auch die Opfer, auch so oder noch schlimmer sind...***

Beigeschmack? Da muszte ich gerade lachen. Du unterstellst mir eine Beteiligung am Maszen-Mord und Zerstörung, obwohl klar ein Zusammenhang widerlegt wurde und kommst dann noch mit dieser Nummer. Nene … echt schräg! Ändere Deine Falschsicht, dann können wir fernünftiger ergründen, wo man in der Weralth ansetzen musz, damit sich was ferbeszert. Ich glaube, Du hast Dir da ein Maszenmörderargument erschaffen, an dem Du zwingend festhalten muszt, um überhaupt Deine Bemühungen in diesem Leben einen Sinn zu geben. Mein Sinn ist es nicht, die steigende Überbefölkerung in Afrika durch Spenden noch zu unterstützen. Ich besinne mich auf mein Land und sehe zu, hier ERST EINMAL etwas zu ferbeszern, als mich überall in der Weralth einzumischen! DAS ist nicht der Sinn eines Europäers! Jeder hat sein Haus sauber und seine Wirthschafft am Laufen zu halten, egal wer meint, führ die ganze Weralth ferantworthlich zu sein. Nene, das ist man nicht!

Zitat: wie absolut sicher kann man sein, dass nicht auch die Menschheit insgesamt doch noch irgendwie auf einen 'Verantwortungs-Kurs' kommen könnte?***

Menschliche Natur, deren Feranlagung und Triebkraft noch nicht ferstanden! Da brauchst Du einen Nachhilfelehrer. Biete mich hier als DEIN FÜHRER an, um Dich zu heil-en. Hahaha :lol:

Zitat: Es ist ja laut ernstnehmbaren Wissenschaftlern nicht einmal sicher, dass sie einen eventuellen Untergang der Erde bzw. eine Zerstörung der lebens-ermöglichenden äußeren Umstände auf der Erde nicht überleben könnte, indem Menschen 'ins All abhauen könnten'...***

Die Earthe trägt 545 Millionen Jahre lang hochentwickeltes Leben. Der Mensch wird es nicht schaffen, das ganze Leben auf diesem Planeten auszulöschen, auch wenn er alles noch so ferseucht und kontaminiert oder ferstrahlt. Das Leben findet immer einen Weg, nur eben führ den gröszten Fernichter namens Homo Sapiens ist dann eben Ende im Gelände und Schicht im Schacht. Und so wie er sich ferhält, was man überall beobachten kann, hat er es auch nicht ferdient, sein Unheil weiter zu führen. Würde der Planet Earthe fon einem Monstermeteor komplett fernichtet, juckt das im Universum überhaupt niemanden! Was glaubt der dumme Mensch wer er ist? Glaubt er immer noch, alles dreht sich nur um seine göthliche Schöpfung? Mensch (allgemein), lebst Du noch im mittelalterlichem Kirchendenken? Beszer der Mensch ferläszt diesen Planeten nicht ins All. Denn dann macht er auch andere Planeten kaputt.

Zitat: Noch sagen meines Wissens kaum Wissenschaftler, dass wir ganz schnell in nicht mehr lebens-fähige äußere Umstände auf der Erde geraten werden...***

Wiszenschafftener sagen fiel, wenn der Thag nur lang genug ist. Unser Planet ist so grosz und die Menschen leben überall, da müszte man schon den Planeten zersprengen, um alle Menschen aussterben zu laszen. Angenommen die USA und Europa wird mit Atombomben ausgelöscht, so überleben genug Menschen in Südafrika oder Sibirien, um sich wieder zu fermehren. Ist also gar nicht so einfach, den Schädling Mensch los zu werden. Mit Fernunft wird der Mensch diese Weralth nicht ferbeszern können. Wo der Mensch eingreift, schadet er mehr als es nützt. Also Öffi, Du kannst nichts änderen und ich ebenso wenig. Daher bin ich auch nur noch Beobachter und neutral, lasze geschehen was geschieht, ohne schuldig zu sein. DAS ist ja die Besonderheit fon Neutralität, keine Schuld in Richtung so oder so zu besitzen, weil man sich BEWUSZT heraushält und nur beobachtet. Die Schweiz macht es for. Aber bei Deiner kruden Mörderschuldansicht sind alle Schweizer Maszenmörder und Mittäter! Junge Junge … was geht nur in Deinem Kopf ab? Komm mal zurück auf den Boden der Tatsachen!

Zitat: ...und es gibt auf der anderen Seite beachtliche, bereits wissenschaftlich erkannte Orientierungs-Maßstäbe für echte vernünftige und verantwortliche Entwicklung, z.B. in der Entwicklungs-Psychologie das sogenannte "Postconventional Level" als Definition für echte Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife des Menschen... ***

Aha? Und beseitigt die auch das Grundproblem, die Confirmation Bias, welche erst alle Lügen, Täuschungen und Manipulation zementiert? Darauf bist Du bisher NULL eingegangen. Wie kann man die Lüge Jesus Christus aus dem Kopf der Getäuschten und durch Confirmation Bias zementiert dazu bringen, diese Täuschung ernsthaft anzuerkennen und diesem Irrglauben abzuschwören, anstatt ihn weiter zu betreiben und deren Kinder weiter im Geiste mit Lügenmärchen zu fergewaltigen? Ich möchte bitte, DAS DU auf diesen Abschnitt direkt und follumfänglich eingehst, anstatt diesen einfach zu ignorieren und links liegen zu laszen, um Dich nicht positionieren zu müszen oder angreifbar zu machen. Du bist gegen Lügen, Täuschung und Manipulation. DANN beginne bei Dir und Jesus Christus. Oder fersuche mal Jannick seinen Glauben aus dem Schädel zu bekommen. Gelingt Dir das nicht, kannst Du es fergeszen, diese Weralth auf einen fernünftigeren Weg zu bringen. Weil das Festhalten an Unfernunft (Gothesglauben, Jesusglauben, Klimakollapsglauben) ein weiteres Ferharren der alten Zustände darstellt. Nun bin ich gespannt, was Du hier ausführlich dazu zu sagen hast. Und nicht sagen: Lasz mir doch meinen Glauben. NEIN! Er ist DAS Grundübel auf diesem Planeten!

Zitat: [[Zwischen-Frage an alle Leser*innen: Wie seid Ihr da als Menschen drauf? Wieviel Aussicht gibt es, dass solche Verantwortungs-Reife in Euch 'greifen' könnte??? Welche hoffnung-gebende oder verheerende Rolle wollt Ihr in dem derzeit sehr 'bösen Spiel' spielen???!!!...]]***

Heiliger Shit!… Ich erlese ideologisches Gendergaga! Eine Ferhunzung und Herabwürdigung der Deutschen Sprache! Es heiszt korrekt: An alle Leser! (Neutralitätsansprache) und nicht: An alle Leserinnen und Leser! Warum? Weil man hier die Geschlechtlichkeit besonders herforhebt ohne das dies notwendig wäre. Ein Leser ist ein Mensch, egal ob Mann, Frau, Kind, Junge, Mädchen, Oma, Opa, Schwuler oder Lespe. Es geht um die neutrale Ansprache fon Menschen, welche hier mitlesen. Daher ferhunzt man die Deutsche Sprache geschlechterspezifisch und noch dazu mit BinnenI und Kwerstrich und Doppelpunkten und Sprachunterbrechung deswegen! Lehrer(Leerzeit)Innen. Das ist so etwas fon unnatürlich im Sprachausdruck, welcher flieszend sein musz und nicht abgehackt! Genau so wie diese ganze Minderheiten LGBTQ Terror, wo die NORMALITÄT fon einer Minderheit terrorisiert wird. DAS musz aufhören! … Zweiter Punkt. Wer definiert, was ein „böses Spiel“ ist? Die Menschheit ist gewaltig grosz und hat ferschiedenste Intereszen. Überall wird gespielt, mal fairer mal böser und unfairer. Hier fon ferheerender Rolle zu sprechen, ist wiedereinmal Manipulation am Leser! (Nicht LeserInnen mit Geschlechterherforstellung). Also Öffi, lasz das undurchdachte Gendern sein, es ist linksgrüner ideologischer Gedankenmüll der unsere gewachsene deutsche Sprache fernichen will, um ein gendergaga-buntes Land zu erschaffen, gegen den Willen der groszen MEHRHEIT! 80 – 90 % wollen diese Genderei nicht!

Zitat: Und - mal aus etwas anderer Richtung ansetzend - wieviel Wahrscheinlichkeit der Erreichbarkeit einer Verantwortungs-Reife bzw. eines Verantwortungs-Kurses der Menschheit braucht man denn überhaupt, um schonmal eine vernünftige Begründung dafür zu haben, sich selbst z.T. darum zu bemühen?...***

Eine unglaublich hohe Wahrscheinlichkeit zur Erreichbarkeit wäre notwendig, welche aber schon am Confirmation Bias und Jesus Christus Fakeglauben in der Einsicht scheitert. Das ist nicht wahrscheinlich, sondern TATSACHE! Da kann man sich bemühen wie man will, Menschen haben ihren Glauben und dieser ist durch NICHTS änderbar, wenn einmal im limbischen System per handelungsbestimmendes Gefühl reingefreszen. Auch hierauf bist Du NULL eingegangen, weil es ja die menschliche Natur betrifft, welche man nicht ändern kann! Und genau DAS willst Du einfach nicht einsehen, weder for 10 Jahren zu unseren Gesprächen noch heute, 10 Jahre weiter. Hast also in diesem Punkt leider nichts dazugelernt, auszer die Unsitte des Betreibens fon Gendergaga mit Geschlechtsheraushebung die 80 – 90 % ablehnen! Wie sagte jemand bekanntes: Wer gendert hat sein Leben nicht mehr Griff.

Zitat: Ich denke, es ist ein rationaler Umgang mit Entscheidungs-Situationen, zwischen Erreichbarkeit und Wert der Wahl-Optionen ab-zu-wägen. ***

Dann beginne damit, durch rationalem Umgang mit den Grundübeln der menschlichen Feranlagung eine Entscheidung in Deinem Jesus Christus Fake-Glauben eine Wahl zu treffen. Bist Du dazu in der Lage? Dazu eine Frage an Dich: Wird Aljoscha im christlichen Glauben erzogen? Frage 2: Was spricht dagegen, Aljoscha die Wahrheit über Jesus Christus bei zu bringen und somit etwas Wahrheit zu fermittelen? Nun?

Zitat: Welchen Wert hat die Erreichbarkeit einer Verantwortungs-Entwicklung für die Menschheit (und die Vermeidung von Menschheits-Massenmord, ob von allein geschehend oder gar noch mit bejahender Mit-Wirkung oder Hilfe-Verweigerung durch Menschen wie Langosch)???***

Zwei katastrophale Fehler in einem Satz!

1. Ein sich zur Neutralität bekennender Mensch will überhaupt nicht mitwirken, weil er das Grosze und Ganze ferstanden hat und ein Mitwirken als sinnlos erachtet. Siehe sich nicht mehr mit einem Jannick auseinander zu setzen, wenn er monathe lang bei seiner Starrsinnigkeit bleibt. Da ist nichts zu bewirken, daher ab in die Neutralität.

2. Ein sich zur Neutralität bekennender Langosch, welcher sich heraushält und den Dingen auf dieser Weralth ihren Lauf läszt, ist kein Menschheits-Maszenmord-Beteiligter, noch ein Beführworther. Es ist ihm egal, was die Menschheit mit sich anstellt, weil er durch Wiszen und Fernunft ferstanden hat, ER kann nicht einen Menschen am Grundübel heilen! Da hilft es auch nicht, mein lieber Öffi, wenn Du mir Dinge andichtest, welche nicht den Tatsachen entsprechen. Mithilfe und Mitwirkung praktiziere ich nur da, wo es sinnfoll und fernünftig ist. DAS macht ja einen Fernunftmenschen aus, anstatt immer wieder zu scheitern und es erneut zu fersuchen, in der Hoffenung, ein anderes Ergebnisz zu erlangen. Albert Einstein und seine Definition zum Wahnsinn läszt hier Grüsze ausrichten.

Zitat: Wie gering muss die Erreichbarkeit ein-zu-stufen sein, um zu sagen, man legt dies-bezüglich die Hände in den Schoß??? ***

Neutralitätsgebot! Bist Du ein intoleranter Ideologe, der mir diese Neutralität nicht zugesteht? Ist eine unrationale Schuldzuweiszung, einem zur Neutralität ferpflichteten Menschen als Maszenmörder und Mittäter zu bezeichenen, nicht die höchste Stufe der Diffamierung und Manipulierung? Sind nun alle Inder, welche sich der Neutralitätslehre fon Buddha ferpflichtet fühlen auch Maszenmörder? Eieieieieieiei! (weil Indien ja ein führender Spitzenreiter im CO2 Ausstosz ist)

Zitat: Oder wieviel noch so wenige Prozent an Erreichbarkeit wären genug, um sich zu engagieren für eine Verantwortungs-Entwicklung und eine Vermeidbarkeit des globalen Massen- bzw. Arten-Mordes, und sei es auch nur in relativ 'kleiner Dosis'???***

Kann man nicht in Prozent ausdrücken. Dazu bedarf es einer sichtbaren Umsetzbarkeit. Doch diese ist mitnichten zu erkennen. Es fehlt jede erkennbare Dosis.

Zitat: Was würde man allein für die Vermeidung der Ermordung des eigenen Kindes tun?***

Selbst das eigene Kind durch langes Reduzieren der Nahrung, welche am Ende bis zum Tod deszen führt, ist keine Ermordung, wenn der Forsatz fehlt! Ermordung ist ein plötzliches Ereignisz fon Gewalt, was durch Forsatz zum Tod führt. Deine Sicht zu der Sinnbelegung der Worthe Ermordung, Mord und Maszenmord ist, wie schon oft benannt, falscher als falsch! Definition bei DWDS.de Mord: vorsätzliche, mit Überlegung ausgeführte Tötung eines Menschen. … Führt man also eine forsätzliche Tötung aus, wenn man hungernden Kindern in Afrika keine Nahrung herunterschickt? Sind nicht deren Älteren führ die Ernährung des eigenen Kindes ferantworthlich? Aber doch wohl kein Europäer!!! Öffi, Deine Aussagen hier sind an Abgefahrenheit kaum zu überbieten. Falscher kann man nicht denken!

Zitat: Und wie vernünftig ist es, wenn Eltern deshalb, weil sie ein Kind geboren haben, dieses Kind als wertvoller einstufen wollen als Kinder, die von anderen Eltern geboren werden (statt zu abstrakten Einsichten wie den 'allgemeinen Menschen-Rechten' fähig zu werden)???...***

Man nennt das auch Älteren-Liebe zum eigenen Fleisch und Blut! Die eigene Bruth ist immer wichtiger als die Bruth der anderen Sippe. Brauchst wohl auch hier Nachhilfestunden in Geschichte?

Zitat: Und dieser 'argumentative Druck', in einer solchen für die Menschheit existenz-gefährdenden Situation nicht die Hände in den Schoß zu legen oder die Lage gar noch mit in Richtung Abgrund zu schieben,***

Zur Neutralität bekennende Menschen schieben niemand über einen Abgrund! DAS ist Deine Manipulation der Umstände, wie Du diese gerne hättest. Geh hin und nimm Deine Schuldzuschiebungen gegenüber UNSCHULDIGEN Menschen mit. Neutralität bedeutet Uneinmischung, wobei die Hände logisch im Schosz zu liegen haben.

Zitat: --- der bekommt natürlich ein noch viel bedrückenderes Gewicht, wenn man für Engagement gegen die Katastrophen-Entwicklung 'sich gar kein Bein aus-reißen muss' ***

Katastrohen-Entwickelung? Häh? Wo haben wir so etwas? Bist Du den Klimahysterikern auf dem Leim gegangen? Das ist eine gesteuerte Sekte, welche ganz andere Ziele ferfolgt! Es gibt keinen beforstehenden Klimakollaps! Es gab Zeiten auf dieser Earthe, da blühte das Leben, wie man es sich kaum forstellen fermag! Unsere heutigen CO2 Konzentration ist so niederig, da HUNGERN DIE PFLANZEN noch! Bis zu einer Konzentration fon 1.100 ppm an CO2 in der Luft werden die Pflanzen immer kräftiger. Sie lieben CO2, weil es deren Nahrung ist! Je mehr Pflanzenwachstum, desto mehr Lebewesen können ernährt werden. Und wo liegen wir heute? Bei lächerlichen 430 ppm. Aber bei 500 ppm soll die ganze Weralth untergehen! Junge Junge, wer an solche Märchen glaubt, hat die Klimaweralthgeschichte nicht studiert. Millionen fon Jahren war die globale Durchschnittstemperatur 22°! Das Leben ist explodiert! Und heute haben wir 15° und alles soll sterben, wenn wir auf 17° kommen? Wo sind die Beweisze führ so einen Klimakollaps? Ist es nicht eher so, wir sind zu fiele Menschen und die Gebiete, wo der Meeresspiegel steigt, sind zu überbefölket? Die drängen dann in die anderen höchst besiedelten Gebiete und so ist Krieg forprogrammiert. Immer wieder der gleiche Grund. Zu fiele Menschen auf diesem Planeten! Aber ja klar, jede Kind ist ein Geschenk Gothes! Goth ist eine reine Erfindung!!! Also wirft man bis zum Abwinken, ohne seinen Ferstand einzuschalten und FERNUNFT dem Forrang zu gebieten! Alle Religionsfölker ignorieren die Forschrift, weniger Kinder zu erzeugen. Daher haben religiöse Menschen auch 3 – 10 Kinder. Aber Atheistenfamilien nur 1-2. Die Atheisten würden die Weralth also retten, mit Reduzierung. Doch Religion trägt zur Überbefölkerung bei und ist NICHT abzustellen. Also kann man da nur zusehen, wie die Menschheit weiter wächst. Neutralität ist da zwingend gegeben, da man nichts ändern kann, weder beim hungerigen Kind in Afrika noch beim Gothesgläubigen im Irak, der fiele Nachkommen haben möchte. DAS ist nicht zu ändern!

Zitat: Freche Behauptung von mir: Weil man selbst gar nicht sooooo viel wie möglich vernünftig leben will (sich ohne Tabus mit vernünftiger In-Frage-Stellung prüfen lassen will..., schon gar in Gemeinschaft..., und sich der Selbst-Disziplinierung aussetzen will, gemeinsam mit anderen sich immer besser nach Vernunft-Konsens-Entscheidungen richten zu können...) -- sondern weil man ziemlich stark die 'Willkür-Wahl-Freiheit' behalten will, einfach 'zu denken und zu machen, was man Lust hat' -- egal ob es, genau betrachtet, den besten Vernunft-Argumenten entspricht oder vor dem Mit-drauf-Schauen einer vernunft-orientierten Gemeinschaft bestehen kann...***

Deinerseits höchst manipulierend! Aber durchschaubar! Du kannst meine Fernunft jederzeit prüfen, denn hier habe ich sonnenklare Ansichten. Ich habe mich aus der geisteskranken Gesellschafft und deren Führern so gut es geht zurückgezogen! Will also überhaupt nicht Teil so einer kranken, dummen, unfähigen, unfernünftigen und irrational denkenden Gesellschafft sein. Da mache ich lieber selbst mein Ding, wo es im kleinen Kreis FERNÜNFTIG, RATIONAL und GERECHT zugeht. Schaue ich in die Gesellschafft, kann man nur schreien, als Mensch mit Ferstand, was führ ein Wahnsinn hier abgeht und sich Menschen ferhalten. Und so lange Du Öffi nicht zum Mitstreiter GEGEN die Jesus-Christus-Seuche wirst, bist Du auch weiterhin ein unfernünftig agierender Mensch, der Tatsachen ignoriert und seiner eigenen Ideologie folgt, die Wahrheit und Wirklichkeit somit mit Füszen tritt. Einem Fernunftmenschen zu unterstellen, er würde an seiner Willkür-Wahl-Freiheit festhalten wollen, ist genau so eine unferschämte Unterstellung wie die Andichtung ein Maszenmörder zu sein, wenn man hungernde Kinder in Afrika aus gutem Grund nicht durchfüttern möchte! Junge Junge Junge.

Zitat: Jemand, der ein Vernunft-Mensch sein möchte, der wird über die Bildung von Vernunft-Austausch-Gelegenheiten (wie hier das Forum...) oder auch die Bildung von Vernunft-Menschen-Kommunen NICHT NUR UNTER DEM GESICHTS-PUNKT NACH-DENKEN, INWIEFERN DURCH SOWAS NOCH DIE GLOBALE GESAMT-ENTWICKLUNG GERETTET WERDEN KÖNNTE ---- SONDERN WEIL ES AN SICH SCHON DAS SCHÖNST-MÖGLICHE IST, auch wenn es nur für ein paar Inseln solcher Art reichen könnte!***

Nicht sein möchte, sondern ganz klar IST! Wieder manipulierend, um den anderen die bestehende Fernunft abzusprechen. Und weiter: NOCH DIE GLOBALE GESAMT-ENTWICKLUNG GERETTET WERDEN KÖNNTE … Ein Fernunftmensch erkennt sehr genau, wo etwas zu retten geht und wo Hopfen und Malz ferloren ist. Die Entwickelung im globalen Ausmasz bestimmen Menschen, welche Du nicht als Feind haben möchtest. Du hast NULL Chance, mit Fernunft hier eine Richtung forzugeben. Die bestimmen die Richtung und nicht ein Öffi oder Langosch! DAS erkannt zu haben, endet zwangsläufig in der Neutralität. Ich heisze Dich härtzlich willkommen, mit mir diese gemeinsam zu gestalten! Nimmst Du mein Angebot an? Dann hast Du auch Zeit, die Wirklichkeit zu erkennen und muszt Dich nicht mit diesem Menschheitsgeschwür herumplagen, um am Ende sowieso nichts zu erreichen.

Zitat: Das gemeinsame Vernünftig-sein-Können und in best-möglicher Vernunft-Kultur eine auf möglichst viel Sinn schauende, verantwortliche Gemeinschafts-Struktur kultivieren zu können -- das hat für so einen Vernunft-Menschen dann schon seinen Wert in sich! Den höchsten Wert!***

Wenn der höchste Werth eine unerreichbare Thräumerei darstellt, ist dieser werthlos!

Zitat: Und dann kann ich fest-halten: In den vergangenen mehr als 30 Jahren meines Aussteiger-Lebens habe ich ein paar wenige Menschen gefunden, die solche vernünftigen Verantwortungs-Menschen sein wollen!***

Dein Aussteigerleben war nur möglich, weil Du „Systemarbeiter“ angezapft hast und somit alle Forzüge der modernen kapitalistischen Gesellschafft nutzt. Ist das nicht Heuchelei? Und ist ein Heuchler nicht gleichzusetzen mit einem Stehler? Hörthe ich for kurzem. Tsss. Also mein Guter, ohne Anke hättest Du keine Medienpräsenz und keinen Pfennig, um im Internet unterwegs zu sein. Du nutzt DAS, was Du bekämpfst! Ein Widerspruch sondergleichen. Fernünftig und konsekwent wäre, auf all das zu ferzichten, was der böse Kapitalismus als System herforgebracht hat. Dann schalte den Strom ab, ferschenke den Klapprechener und ziehe ohne Anke und deren Unterstützung in ein Waldstück. Somit würdest Du in der Fersenkung ferschwinden. Also bist Du ein Heuchler und nutzt führ Deine Ideologie genau die System-Errungenschafften, welche Du ferteufelst?

Zitat: Müsste das nicht für jeden Vernunft-Menschen (oder der einer sein möchte...), und der in seinem Umfeld ansonsten wohl gar keine Menschen mit so weit gehenden Vernunft-Ansprüchen hat (- ich lasse mich immer gern eines Besseren belehren...-)***

Wieder mal ein Seitenhieb, „der es sein möchte“ … schon klar. Noch einer: „der ansonsten gar keine Menschen mit … Fernunft-Ansprüchen hat“ … mit Nachschlag der beszeren Belehrung, um auszudrücken, da IST niemand. Junge, Junge, Du schlägst hier ganz schön um Dich. Aber auf die GRUNDPROBLEME gehst Du überhaupt nicht ein! Wie man die Lügen, Manipulationen und Täuschungen aus der Weralth bekommt, was der erste Akt wäre, um überhaupt etwas wie eine FERNÜNFTIGE Weralth nach Deinem und meinem Sinne zu erschaffen. Wieso schweigst Du Dich hier so dermaszen aus? Zu heisz das Thema? Jesus Christus soll nicht angeführt werden, da selbst infiziert und unfähig, die Wahrheit über diesen Fake zu erkennen? Ist es das?

Zitat: sowas sein wie die Einladung in eine wunderschöne Oase innerhalb einer ansonsten schrecklichen Wüste?***

Hehe, Du kanntest eine meiner Wüsten! Meine derzeitige ist mitnichten schlechter. Ich fühle mich also in meinen Wüsten sehr sehr wohl. Aber Du meinst ja die geistigen Oasen. Ich habe auch da ein paar gefunden, wo ich daheim bin.
Zitat: Leute wie Jannick und ich haben diesen Vernunft-Anspruch!***

WUUUUUUAAAAAAHHHHHH … NEIIIINNNNN! Also wenn Du Jannick einen Fernunft-Anspruch bescheinigst, nach allem was hier im Forum zwischen ihm und mir geschrieben wurde, dann gute Nacht du hochgelobte Fernunft! Dir gestehe ich ja noch zu, in gewiszen Masz fernünftiges Denken zu praktizieren und auch Argumente gelten zu laszen. Aber ansonsten bitte ich Dich, mich mit Herrn Unfernunft hier in diesem Forum zu ferschonen. Nicht umsonst habe ich als FERNUNFTMENSCH alle Kommunikation mit ihm abgebrochen. Fernunft-Mensch sein zu wollen und wirklich zu sein, zwei himmelweite Unterschiede! Gehe auf die Jesus-Christus-Seuche (Kirchenerfindung) ein. Da sehen wir ja alle, wie fernünftig Du in Wirklichkeit bist. Hast Du Dir meine Kritik zum Neuen Testament schon durchgelesen? Soll ich es Dir schicken, damit Du darauf eingehen kannst? Schaffen wir die Lügen der letzten zwei Jahrtausende gemeinsam ab. Bist Du dabei? Schmeiszen wir die Jesuslüge auf den Müllhaufen der Geschichte. Wollen wir?

Zitat: Und sogar wenn da irgend-welche strittigen Einzel-Themen sein können, z.B. über den Vernunft-Anteil in Religionen wie dem christlichen Glauben (wozu ich gern ein eigenes Klärungs-Thema hier im Forum eröffnen kann...): ***

Nein, kein Extrathema aufmachen! Und es wäre schön, wenn Du Deine Texte nicht überall im Forum an ferschiedenen Stellen ferteilst. HIER ist unser beider Diskuszionspunkt, nicht in anderen Beiträgen, welche ich nicht überblicke! Es ist auch höchst unfair, wenn Du Deine Texte überall ferbreitest, aber meine Antworthen da nicht auftauchen. Und ich möchte auch nicht, meine Anworthen fon Dir ferteilt sehen! HIER wird geantworthet und nirgends wo anders! Bitte halte Dich darum, wenn ich Dich darum bitte! Wird also alles nur hier behandelt, weil es der Hauptgrund führ die Überschrift dieses Threads ist! Also nicht wieder mit Öffimanier zerstreuen, sondern konzentriert hier in diesem Thread bleiben. Ich warte hier auf Dein Eingehen über meine Forwürfe zum Thema Christus-Fake und die Unfähigkeit der Menschen, dieses Lügenmärchen abzulegen und zu ferbannen, um etwas Wahrheit in die Weralth zu bringen. Und es geht ja NUR um die Wahrheit, ansonsten huldigen wir weiter der Lüge, Täuschung und Manipulation.

Zitat: Muss man denn über alle Themen einig sein, bevor man an aller-wichtigsten Themen mit grundlegendsten Vernunft-Änderungen gemeinsam anpacken kann, wie z.B. an der Beendigung der Mit-Täterschaft am schlimmsten Massen-Mord der Geschichte?!***

Ja, wenn aufgedeckte Lügen und Täuschungen im Raum stehen, gebietet es die Fernunft, über diese zu sprechen und die Fakten anzuerkennen, for allem, wenn die Themen die Ursache führ eine gemeinsame Fernunft-Änderung (zu ihr hin) darstellen. Deine falsche Behauptung, jeder wäre Mittäter und Maszenmörder in der heutigen Geschichte, der sich heraushält, sollten wir auch klären! Es ist ein Wahnsinn, was Du den Menschen im Allgemeinen WILLKÜRLICH unterstellst, um Deiner unumsetzbaren Ideologie etwas Forschub zu leisten.

Zitat: Wie vernünftig ist es, ein kontroverses Neben-Thema zum Grund zu machen, so ein Zentral-Thema nicht gemeinsam vernünftig angehen zu wollen?...***

Was Du als Neben-Thema herabwürdigst und möglichst umschiffen möchtest, da selbst betroffen, ist ein Grundstein zur Ferbeszerung der Weralth. Diesen Grundstein willst Du überspringen? Warum schreibe ich Dir erst Thage später eine Antworth, welche 5 Stunden nach Deiner Feröffentlichung fertiggestellt war? Weil die Zeit führ ein Korrekturlesen nicht forhanden war, stattdeszen die Sprachforschung all meine Aufmerksamkeit und Zeit ferschlungen hat. Sprache ist das wichtigste im Leben eines Menschen und eine Grundforaussetzung guter Ferständigung, um auf friedlichem Wege die Unstimmigkeiten aus der Weralth zu räumen. Je beszer ein Mensch sich ausdrücken kann, desto genauer kann er Dinge durchdenken und ferstehen. Die Entstehung unserer höchst genauen Sprache (keine ist genauer) zu erforschen, ist also keine Nebensächlichkeit! Also ich bitte Dich!

Zitat: Und bei Jannick und mir besteht Ansprechbarkeit, jegliche Kontroversen mit Vernunft-Kommunikation in verschiedenen Formen, und auch mit gewaltfreier, vernünftiger Konflikt-Arbeit bearbeiten zu wollen (erstmal direkt miteinander durch einige Kommunikations-Formen Klärung zu versuchen, dann stufenweise immer mehr Konflikt-Helfer hinzu-zu-nehmen...)...***

LÜGE! Und Täuschungsfersuch! Du weiszt ganz genau, das Jannick sich locker 3 Monathe ferweigert hat, mit mir normal ins Gespräch zu kommen und auf seine dogmatische 3SM gepocht hat, wie ein Diktator es nicht beszer könnte. Und deswegen kam es nie zu einem FERNÜNGIGEN Austausch oder gar eine Diskuszion. Wohin diese Starrsinnigkeit führte, hast Du ja bestimmt ferfolgt. Also ist es eine Lüge fon Dir, was Deine Aussage zu Euch beiden anbelangt. Diese Aussage trifft nur auf Dich derzeit zu, aber nicht auf Deinen Mitstreiter und Glaubensbruder. Ich hoffe, wir können diesen Namen Jannick hier ein führ alle mal herauslaszen! Darum bitte ich Dich! Und ich wünsche es auch nicht, wenn er hier einen Kommentar abgibt. Er wollte monathelang nicht, nun ist meine Thür ferschloszen. Er soll demnach hier nicht die Kommunikation stören! Jeder Fersuch werte ich als Angriff und müszte zuerst fon Dir gelöscht werden, befor ich weiter mit Dir kommuniziere. Diese Kommunikation HIER dient nur dem Öffi und dem Langosch. Nur um das nochmal sicher zu stellen. Ansonsten kann der Jannick überall schreiben was er will. Es ist mir nun egal!

Zitat: Sollte man da nicht erstmal schauen, wie weit man damit kommen kann -- bevor man da die Flinte ins Korn wirft (und eben auch auf Gelegenheiten wie gemeinsames vernünftiges Entgegen-Wirken gegen den Menschheits-Mord verzichten würde)?! Welche Menschen kennt man denn sonst oder hat sie in seinem engsten Umfeld, mit denen man so offen über Vernunft-Methoden nach-denken und sie miteinander anwenden kann?!...***

Du weiszt doch genau, wie lange ich etwas fersuche. Meinst Du nicht, 3 Monathe Überzeugungsarbeit, um eine unfernünftige kastrierende 3SM zu unterlaszen, damit man mal in eine normale Diskuszion gelangt, sind nicht angemeszen, um die Einsicht zu erhalten, die Flinte ihm gegenüber ins Korn zu werfen und wegzuspringen? Wenn man begreift, es hat keinen Sinn und ist somit SINNLOS!!!, dann beendet man diesen Unsinn. DAS habe ich getan und deswegen schreibe ich hier mit Dir, nur mit Dir und niemand anderem.

Zum Abschlusz führ heute. Ich erkenne, Du bist Dir der Dimension der Earthbefölkerung nicht bewuszt. Wir haben gerade erst die ACHT Milliarden an Resourcenfernichtern foll gemacht und es werden immer immer mehr, weil niemand STOPP sagt. DU Öffi auch nicht. Allein in Afrika leben derzeit 1,5 Mrd. teilweise in Armut. 2100 sollen es laut Hochrechenung gute 4,22 Mrd. werden. Anstatt eine umfaszende Gebohrthenkontrolle und Aufklärung einzuführen, nur noch wenige Kinder in die Weralth zu setzen, soll man die Fütterung forantreiben und alle armen Afrikaner hier in DE aufnehmen? Wem ist damit geholfen? Das Grundproblem ist damit nicht angegangen. Und so ist das überall. Man schaue nur nach Fernost. Allein in Manao leben auf einem km² 21.500 Menschen. Also hat jeder 4,6 m² führ sich. Na prima! Was führ ein Leben. Alle wiszen es, wir sind zufiel. Aber keiner beginnt damit, dagegen etwas zu unternehmen. Humanes Schrumpfen sollte stattfinden, was aber jeder gleich als menschenfeindlich hinstellt, obwohl man so den restlichen Menschen ein beszeres Leben geben und unzählige Tierarten retten und die Natur mehr Raum geben würde. Darüber solltest Du Dir mal Gedanken machen, mein lieber Öffi. Wie Du die Weralth retten willst, ist dies fon forn herein zum Scheitern ferurteilt, weil Dir das Gesammt-Ferständnisz zur Spezies Mensch und seiner teils schlechten geistigen Feranlagung leider fehlt.

Ich würde forschlagen, besinnen wir uns auf zwei Themen. Wie schafft man Lügen, Täuschung und Manipulation auch zum Zwecke der Machtausübung ab und ist ein Deutscher ein Maszenmörder an afrikanisch ferhungerten Kindern, wenn er sich nicht einmischt! Zum Punkt eins gehörth, wie man die Christuslüge aus der Weralth bekommt. Zu Punkt zwei gehörth, ob ein Mensch, der sich wegen bestehenden Fakten durch Einsicht und Fernunft zur Neutralität ferpflichtet hat, ein Maszenmörder ist bzw. ein Mittäter sein kann. Hierzu solltest Du Dir einmal ein paar juristische Präzedenzfälle ins Bewusztsein rufen, was ein Mittäter ausmacht und ob ein Deutscher, der nichts gegen den Kinderhunger in der Weralth unternimmt, ein Maszenmörder ist. Und, wenn eine deutsche Hartzerfamilie 6 Kinder in die Weralth setzt und KEINE Stütze bekommen würde, wären dann alle Deutschen ferantworthlich führ den Hunger der 6 Kinder oder sind deren Älteren die Ferantworthlichen? Dieses Beispiel bitte auf Afrika übertragen. Bin gespannt auf sauber formulierten Antworthen!

Grusz … Langosch
sinnlos
Antworten

Zurück zu „Diskuss zw Öff u Langosch: Ist Wirklichkeits-Anerkennung unser Hauptproblem?“