Öff Öff (alias Jürgen Wagner), Schenker

Antworten
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Öff Öff (alias Jürgen Wagner), Schenker

Beitrag von Oeff_oeff »

Öff-Porträt f AG-Forum.png
Öff-Porträt f AG-Forum.png (61.76 KiB) 795 mal betrachtet
Porträt stehend ganz - Schritt 4.png
Porträt stehend ganz - Schritt 4.png (197.19 KiB) 790 mal betrachtet
Naturmensch mit Notebook~3.jpg
Naturmensch mit Notebook~3.jpg (34.9 KiB) 796 mal betrachtet
foto oef Naturmensch 2.png
foto oef Naturmensch 2.png (133.37 KiB) 791 mal betrachtet
Ich bin Öff Öff (alias Jürgen Wagner), Gründer der "Schenker-Bewegung" bzw. "Bewegung für Ganzheitliche Nachhaltigkeit"...

Für nähere Infos siehe www.global-love.eu , und https://t.me/oeffoeff ...

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

ICH BRINGE MAL PAAR ORIGINELLE VORSTELLUNGS-TEXTE - HIER DASS MAN MIR ALL SEIN GELD ANVERTRAUEN KANN, WENN ICH ES NÄHME.

Beitrag von Oeff_oeff »

Sehr geehrter Herr X!

Ich hörte, es gibt, seitdem Ihr Sohn bei uns in Schenker-Bewegung mitmacht, z.T. Kontroversen zwischen ihm und Ihnen über Verlässlichkeit und Vertrauens-Würdigkeit, speziell auch was Vermögens-Werte wie die Wohnung in Y angeht... Ich gebe zu, dass mich sowas, wenn ich davon höre, immer etwas belustigt -- und ich glaube, dass ich solche Sorgen sehr leicht auflösen kann...

Wir kennen uns leider nicht persönlich..., wobei allerdings Ihre Frau schon Telefon-Kontakt mit mir hatte -- und wahrscheinlich - wie ich schätze - einen ziemlich intensiven und guten Eindruck bekommen hat...
Ich bin nämlich eine 'ehrliche Haut' und habe ziemlich überzeugende Argumente, derart, dass man mein Anliegen, wofür ich seit mehr als 30 Jahren alternativ lebe und die sogenannte "Schenker-Bewegung" (bzw. "Bewegung für Ganzheitliche Nachhaltigkeit") ins Leben gerufen habe, allein schon durch Artikel 1 der Menschenrechts-Charta ausgedrückt sehen kann: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren, sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt, und sollten einander im Geiste der Geschwisterlichkeit begegnen..." Anders gesagt: Ich will, dass wir Menschen vernünftig und aufs Ganze gesehen verantwortlich leben...

Es kann für einen bereits einigermaßen gründlichen, und wie ich hoffe, auch bei Ihnen ausreichend guten Eindruck aber wohl auch schon reichen, wenn Sie sich z.B. den Wikipedia-Artikel über mich anschauen (ist auf global-love.eu verlinkt...), auch die Diskussions-Seite...
Alle Schlecht-Machereien, Verleumdungen und Versuche von Gerichts-Verfahren gegen mich gingen ins Leere in den letzten 30 Jahren meines Aussteiger-Lebens... ((Mal abgesehen von einer Unterhalts-Klage seitens einer Frau [- sie sagt, sie war's gar nicht, sondern der Staat; aber mitwirken musste sie doch dafür... -], die vorher hoch undverantwortbares, angemessenes heilig versprach, sowas sei von ihr nicht zu befürchten... -- wo ich aber bisher bzgl. Geld-Zahlungen auch nicht groß unter Druck gesetzt wurde --- schlicht auch, weil ich kein Geld habe... Und da ist meine Glaubwürdigkeit auch für den Staat groß genug, dass ich meinen Anspruch, ohne Geld und Privat-Besitz zu leben, tatsächlich praktiziere... Die wissen, dass ich 'echt' bin (auch durch Verfassungsschutz-Beobachtung)...))
Ich habe auf all das, Geld und Privat-Besitz, ebenso wie auf äußere Macht-Hebel sehr konsequent verzichtet, - bis dahin, dass ich in den von mir selbst ins Leben gerufenen Vereinen kein Mitglied bin und kein Stimm-Recht habe.
D.h., was die Vereine an Besitz haben, darüber habe ich keine andere Verfügung außer, dass ich mit vernünftigen Argumenten Ratschläge geben kann... Wenn es nicht vernünftig überzeugt, kann ich nichts dagegen machen... Anders durchsetzen kann ich nichts (und will es ja auch gar nicht)...

Und auch den Vereinen habe ich eingeschärft, dass es ganz wichtig ist, dass bei niemand der Eindruck besteht, die Vereine wollten irgendwelche Mittel 'an sich bringen', in irgendwie zweifelhafter Form...
Die Vereine sind auch nur als 'Übergangs-Mittel' gedacht, die - wenn möglich - in noch größere und für alle Betrachter höchst-möglich unzweifelhafte Institutionen überführt werden sollen: Seit mehreren Jahren bemühe ich mich z.B. darum, dass die von fast allen Welt-Organisationen und '(Polit-)Prominenten' (UNO, Dalai Lama, Papst, Michail Gorbatschow, Jane Goodall, Leonardo Boff, einige Rockefellers usw...) bestätigte "Erd-Charta-Initiative" die Bereitschaft aufbringt, in offener und sicherer Form mit sich darüber reden zu lassen, eine 'Gesamt-Dach-Organisation für alle Versuche menschheits-geschwisterlicher Zukunfts-Entwicklung' zu werden --- so dass alle Vereine wie die unsrigen damit fusionieren könnten...
Es ist leider alles sehr zäh..., nur ab und zu regt sich ein bisschen was vorwärts... (Ich gebe Ihnen gern näheren Einblick in mein dies-bezügliches Bemühen, wenn es Sie interessiert...)

Nun haben Sie ein umrisshaftes Bild von mir und meinem Alternativ- bzw. Verantwortung-Engagement, und von der Vertrauens-Qualität, die man darin sehen kann... Ich bin ziemlich sicher, wer meine paar Sätze hier liest, kann schon allein durch diese Aussagen nicht glauben, dass ihm da was Blenderisches oder Betrügerisches begegnet... So kann ein Betrüger gar nicht reden...
Aber dennoch wünsche ich mir auch: Bitte sagen Sie mir, wenn Sie irgendwo Möglichkeiten sehen, sicherer und vertrauenswürdiger für (globale) Verantwortung ein-zu-treten, als ich es tue... Bin immer sehr dankbar für solche Tipps bzw. Kritik, wo man vielleicht was Verbesserungs-Würdiges bei mir entdecken kann... Ich sage zu, das Beste bzw. Radikalste für globale Verantwortung tun zu wollen, auch wenn ich es in Form von derartigen Verbesserungs-Vorschlägen erklärt bekomme...

Und mal ganz im Ernst gesagt, gerade im Moment angesichts der Corona-Geschehnisse. Sehen nicht auch Sie, dass wenn wir uns nicht kräftig darum bemühen, dass die Polit-Systeme um uns herum möglichst auf echte Verantwortung eingestellt werden statt Korruption (und wir schlimmsten-falls sogar 'Rettungs-Reservate' einrichten sollten) -- dass dann ansonsten ganz flott alles, was wir an Besitz und Lebens-Stabilisierung aufgebaut haben, innerhalb kürzester Zeit sich in Luft auflösen kann? (Es gibt da provozierende Sprüche von den Politikern wie: "Ihr werdet nichts mehr haben, und Ihr werdet glücklich damit sein...")
Deshalb: Wie sehr dient das, worum ich mich da bemühe, auch zu Ende gedachten Sicherheits-Interessen von Leuten wie Ihnen --- wenn man zumindest will, dass einem ein verantwortbares, angemessenes Maß von Besitz bleiben kann, statt dass alles von Korruption 'auf-gefressen' wird?...

In diesem Sinne hoffe ich, dass ich ein paar Gedanken-Anregungen geben konnte, die vertrauens-aufbauend wirken können...
Wenn Sie an tieferem Austausch über Einzelheiten interessiert sind: Ich bemühe mich auch seit Jahren, korruptions- und zensur-freie Austausch-Plattformen auf-zu-bauen, wofür ein Anfangs-Modell hier ist: http://www.freie-argumente-kultur.de ... ((Derartige Ansprüche werden manchmal auch von anderen Austausch-Plattformen gestellt... -- Aber bei einer echten FreienArgumente-Plattform wird es ja bestimmt schnell und gründlich darum gehen, wie (d.h. mit welchen Sicherungs-Methoden) und mit welcher 'Spann-Weite' man an-setzen muss, um nicht als irrelevante 'Splitter-Nische' von den Mächtigen nur ausgelacht und bei Bedarf weg-gewischt zu werden...; bei mir werden diese Kriterien mit-bedacht...))

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

UND WARUM ES NICHT SINNVOLL IST, MICH (ODER ANDERE) AM ANFANG ALS "AUTORITÄTEN" AN-ZU-SEHEN...

Beitrag von Oeff_oeff »

Und hier ein kleiner Mail-Austausch mit jemandem darüber, dass aus meiner Sicht das Hinterher-Laufen hinter Autoritäten nicht am Anfang stehen kann, sondern eigene inhaltliche Sinn- und Werte-Orientierung... --- und dass ich auf jeden Fall für keinen Menschen eine davon ablenkende 'Autorität' sein will... ---- auch wenn es enttäuschender-weise doch immer wieder so ist, dass die Menschen lieber blind irgendwo hinterher-laufen: gegenüber 'bürgerlichen Autoritäten', oder wenn sie diese zu sehr durchschaut haben, dann hinter - weiterhin nicht gründlich genug geprüften - 'alternativen Autoritäten'...

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst-verschuldeten Unmündigkeit, der Faulheit oder Feigheit, selber zu denken..." (Kant, sinngemäß, mit der berühmten Definition der "Aufklärung"...)

***********************************************************************************************


Re Öff Öff: Mitmachen in Schenker-Bewegung(SB)...
Yahoo/Posteingang

Am Sonntag, 12. Dezember 2021, 09:53:37 MEZ hat X Folgendes geschrieben:



Hallo Jürgen - alter Idealist und Missionar! ;)

Habe mal wieder dein YT-kanal besucht und möchte da mal was anmerken,
insbesondere was dein letztes Video angeht [ https://www.youtube.com/watch?v=EA3pXvi396Y&t=203s ]. Die jetzigen Zeiten
überfordern doch alle. Alle fühlen sich, egal welche (Impf-)Fraktion,
überrumpelt und vor allem ohnmächtig und suchen nach Sicherheit - wie jedes
Lebewesen.

Die Reaktionen sind doch normal! Selbst du/ihr redet doch von "Gefahr" und
das mit dem Impetus durch Gemeinschaft mächtiger zu werden. In einer
solchen Situation kann man nur vernünftig agieren wenn man mächtig genug
ist um mindestens sein Selbst zu schützen und das materialistische Hier
und Jetzt. Bedeutet die Leute scheuen jede unbekannte Situation. Sie
handeln in Angst.

Wenn nun z.B. eine bunte Mischung aus (ums mal zu überzeichnen)
Alltagsunfähgen, Individualisten, Abhängigen, Verwirrten, Aufgescheuchten,
etc.p.p, nach neuen Lebensufern oder auch nur nach Ruhe (um sich selbst zu
sortieren) suchen dann ist es zwangsläufig so, dass jene nach jemanden der
entlastet (also nem "Führer") Ausschau halten. Das Überleben soll
einfacher werden.

Wenn Du das nicht sein möchtest, suchen Sie sich wen anderes - den Fitzek
z.B. Ich bin der festen Überzeugung, das wird aktuell nur so klappen. Eine
stabile Persönlichkeit, die autoritär - am besten durch Autorschaft! - den
Leuten Vorbild sein will. Da ist wahrscheinlich der Fitzek sogar ne art
Leuchtturm. Oder eben auch Du!? ;)

Selbst Södolf - der Blender, hat aktuell bessere Karten als jede stabile
Argumentation, denn die Leute suchen erstmal Ruhe/Geborgenheit/Sicherheit
bzw. Stillstand oder Flucht in die Verantwortungsreduzierung. So ist der
Mensch, wenn man ihn überfordert!

Ich glaube Du verkennst die Situation bzw. es ist nicht attraktiv für
Leute, die Verantwortungreife besitzen - die machen das nämlich im
Alltäglichen, so wie Du ja auch.

Trotzdem viel Glück..

X


*******************************



Jürgen Wagner <schenker_oeff@yahoo.de>
An: X
Mi., 15. Dez. um 15:40

Lieber X!

Es ist nicht verantwortbar, sein Denken am Anfang gleich an jemand anders ab-zu-geben... Man muss mit dem eigenen Denken zumindest soweit anfangen, dass man grundlegendste Vertrauens-Kriterien entwickelt und Vertrauens-Prüfung durchführen kann... ((Genauer hab ich's erklärt in meinem "Schenker-Grundsatz-Text", dem "Öm-Text": https://dieschenker.wordpress.com/2007/ ... on-offoff/ ))

Als elementarste Grund-Werte, mit denen man auch Vertrauens-Würdigkeit beurteilen muss, sehe ich "Freie Argumente-Kultur" und "menschen-geschwisterliches Teilen, vor allem der Entscheidungen"... ("Als 'globale Konsens-Geschwister' das Nötige gemeinsam planen - in Freier Argumente-Kultur...")...

Diese Botschaft von mir biete ich den Menschen an...

Sie können dabei durchaus auch mich, wenn sie wollen, und gern auch andere, als Vorbilder nehmen, WENN es auf der Basis des beschriebenen Selber-Denkens raus-kommen kann... -- Aber ich empfehle dringend, keine sonstigen Ideologie-Inhalte oder Autoritäts-Ansprüche in Gegensatz dazu geraten zu lassen...

Und dieser Grund-Struktur von Verantwortungs-Orientierung kann man sich m.E. nicht entwinden, indem man sagt: "So ist der Mensch halt..." (- ich beweise zumindest am eigenen Beispiel, dass man anders sein kann... -), und auch nicht, indem man 'Verantwortlichkeit' aufs 'Alltägliche' reduziert. Nach dem Motto: "Oh, nee, der Blick auf die große Dimension und nötige Weichen-Stellungen, das erschreckt mich (bzw. den Willkür-Sucht-Anteil in meiner Persönlichkeit...) so sehr, dass ich es mit ein paar kleinen Verantwortungs-Aktivitäten in meinem unangetasteten bürgerlichen Lebens-Rahmen bewenden lasse..."

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

UND MEINE ANTWORT, WENN JEMAND SAGT, ER IST SCHON VOM MIT-DENKEN ÜBER EIGENE GRUND-ORIENTIERUNG ÜBERFORDERT...

Beitrag von Oeff_oeff »

Liebe X!
Es ist natürlich voll zu respektieren, wie sich ein Mensch dosiert auch in der Frage, wie sehr man (gemeinsam) nachdenken bzw. sich (in irgendeiner Form) miteinander austauschen möchte...
Gleichwohl ist es in meinen Augen eine sachliche Frage, inwiefern wir da (nicht weil es uns andere Menschen auferlegen, sondern die Wirklichkeit) in einer Verantwortlichkeit stehen -- die vielleicht tatsächlich etwas von uns fordern kann, sogar etwas Anstrengendes oder gar Sich-Aufopferndes...
Ich habe im Chat einen Kommentar dazu geschrieben, den ich Dir hiermit zum Anschauen auch zuleite...
(Wenn Du Lust hast, es an-zu-schauen, und wann und in welcher Dosis auch immer...)

Im Forum habe ich es anonymisiert auch diskutierbar gemacht...

Namaste. Sei umarmt...
Öffi


Hier besagter Kommentar:

Nun zum Rückzug von X aus dem Chat hier (was ich ihr auch per Email zuschicken werde; wie man mich so kennt: 'Nix hinterm Rücken...'):
Erstmal habe ich ja eh niemandem zu sagen, was er tun oder lassen soll oder kann... Menschen können einander einladen, zu mehr haben sie nicht das Recht, ist meine Einstellung...

Es gibt andererseits - auch wenn da kein Mensch direkt was von uns fordert... - mögliche Ansprüche der Wirklichkeit an uns (da sind sich m.E. alle einig...), so wie es einen Anspruch an uns darstellt, wenn wir an einem Verunglückten vorbei-gehen und ihm helfen können... Siehe Thema "unterlassene Hilfe-Leistung"...
((Und siehe ganz besonders die erhöhte Verantwortungs-Dimension, wenn stimmt, was ich in meinem Vor-Beitrag über die vielleicht jederzeit in der Geschichte bestehende volle Erkennbarkeit und Wählbarkeit des Richtigen (also eines friedlichen anarcho-kommunistischen Kommune-Lebens) geschrieben habe...))
https://dieschenker.wordpress.com/2007/ ... on-offoff/
Wie kann jemand wie ich zwischen diesen beiden Ansprüchen ('Menschen-Forderungen' einerseits und 'Forderungen Gottes bzw. - für Nicht-Religiöse - des Kosmos' andererseits...) möglichst gut herum-jonglieren?
Ich betrachte als entscheidenden Schlüssel, die Menschen ein-zu-laden, jede(n) Einzelne(n), selbst ausreichend gründlich zu prüfen, WELCHE ANSPRÜCHE ER SELBST ALS NICHT-ÜBERFORDERND BETRACHTEN UND SICH STELLEN W I L L !!! ((-- was man dann auch zu einer tollen, sucht-herausführenden Schritte-Therapie machen kann; immer mit Weiter-Fragen: Was ist der nächste Schritt, den ich nicht als überfordernd ansehen will?...)) —- Weil - wie gesagt, WENN mal wirklich drüber NACH-GEDACHT (und am besten auch offen mit anderen drüber GEREDET) wird !!!!!!!!!!! - Ansprüche an einen Menschen ja auch seine Fähigkeiten und ihm möglichen Aufgaben bzw. erfüllbare Rollen widerspiegeln: Wäre uns die Schaffung eines Paradieses auf Erden möglich, wenn wir es könnten bzw. uns zutrauen würden... ( - und dabei uns voll als 'Eben-Bild Gottes bzw. des großen Gesamt-Schöpfers' zu entfalten...)?

Wer keinen Führer-Schein hinbekommt — wie sieht es aus mit verantwortbarem Auto-Fahren?
Wer nicht so über das Leben und Werte-Orientierung etc. MIT NACH-ZU-DENKEN BEGINNEN KANN, dass es für grundlegende Verantwortungs-Reife ausreichend werden kann ("Postconventional Level"... - oder gibt es eine verantwortbare Alternative?...), wie verantwortbar ist es, wenn er das 'große Gesamt-Steuer-Ruder fürs Leben' (MÜNDIGKEIT..., Wahl- und Geschäfts-Fähigkeit usw.) in die Hände bekommt?...
Wenn man sich selbst ehrlich diese Fragen stellt — was bekommt man da heraus???

Ich gebe ehrlich zu, und ich sage es nur als gewaltfreie Einladung an alle: Ich denke, dass wenn ein Mensch sich - vielleicht erstmal ganz ohne irgendeine praktische Konsequenz, die er schaffen 'müsste'... - GEGEN EIN MIT-DENKEN UND -SPRECHEN ENTSCHEIDET, WAS ZU GRUNDLEGENDER VERANTWORTUNGS-ORIENTIERUNG REICHEN KANN, ER SICH DAMIT AUCH GEGEN SO EINE GRUNDLEGENDE VERANTWORTUNGS-FÄHIGKEIT (BZW. "MÜNDIGKEIT", "SOUVERÄNITÄT" ODER WIE MAN ES AUCH NENNEN WILL...) E N T S C H E I D E T...

Ich glaube, das müsste man sich wirklich mal ganz in Ruhe und Ernsthaftigkeit überlegen, ob man DAS wirklich will...

Namaste.
Öff Öff

PS: Aus dem Grunde, der Überforderungs-Gefahr meiner Mit-Menschen schon so weit wie möglich entgegen-zu-kommen, habe ich ja bei den Zugehörigkeits-Kriterien für "Schenker-Bewegung" als Kriterium für die 'Einsteiger-Stufe', die 'Schenker-Verbündeten', NUR genannt, dass das Mit-Träumen von einer Gesellschaft mit Freien Argumenten und menschen-geschwisterlichem Teilen bereits reicht, um sich so als 'Verbündete(r)' verstehen zu können... Ohne Erforderlichkeit irgendeines Maßes an praktischer Konsequenz, bzw. mit völlig freier Eigen-Dosierung solcher praktischen Schritte...
Aber wenn wir nicht einmal mit träumen können, was können wir dann?... Wer soll dann die Verantwortung für unsere Orientierungs-Steuerung haben bzw. übernehmen? Wollen wir uns selbst entmündigen bzw. jemandem die Rechtfertigung geben, sich als Vor-Mund über uns zu schwingen (womöglich ohne dass wir es noch recht mit-bekommen)?
"Die Würde des Menschen ist unantastbar..." — Wie sehr gehört (Erwerb von) Verantwortungs-Fähigkeit zur Würde des Menschen?...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

EXTREM FASZINIEREND: DIE MENSCHEN WÄHLEN ANDRES ALS IHRE EIGENEN INTERESSEN! EIN SUCHT-INDIZ! WER WILL SUCHT-BEHANDLUNG?

Beitrag von Oeff_oeff »

Ich bin wirklich der Auffassung, dass die Probleme in der Welt nicht entscheidend an kompliziertem Detail-Wissen liegen... Z.B. dass ein Professor ein neues Fach-Buch über Treibstoff-Möglichkeiten der Zukunft vorlegen würde, und die Knoten wären gelöst...
Sondern ich glaube, es liegt entscheidend daran, dass wir nach willkürlich-irrational fixierten Ideen und Motiven gehen (irgendeiner Form von 'Scheu-Klappen-Blick' und 'Teller-Rand- bzw. Lobby-Interessen'...), ohne schauen und nach-denken zu wollen, ob es auf längere Sicht unserem eigenen Wohl oder dem Wohl des Ganzen entspricht... Als diesbezügliche Schlüssel-Frage habe ich auf eins meiner Haupt-Plakate geschrieben: "Darf man herrschen lassen (in sich? in Politik?), wer einen vorher nicht gefragt hat und nicht mit (globalen) Verantwortungs-Gründen überzeugt hat?"
Oskar Lafontaine sagt in einem faszinierenden Video [ https://www.youtube.com/watch?v=nocS-cD4whE ], dass wir nicht in einer "Demokratie" leben (Demokratie so verstanden, dass es nach den Interessen der Mehrheit ginge...), sondern in einer "Oligarchie" (wo es maßgeblich nach den Interessen einer elitären Minderheit geht...)... Aber die Menschen wählen es doch immer wieder in sogenannt "demokratischen Wahlen"! Man kann es so auf den Punkt bringen: Die Menschen wählen nicht ihre eigenen Interessen! Sondern Interessen ihrer Ausbeuter!" ----------- Lafontaine sagt, ja, das habe er sich noch nie erklären können...
Aber ist das so schwer? Ist das nicht offensichtlich eine Sucht-Struktur? So wie der Heroin-Abhängige aus Augenblicks- bzw. Splitter-(Lust- oder Rausch-)Motiven die Droge nimmt - obwohl klar ist bzw bei vernünftiger Analyse unbestreitbar, dass es ihn zerstört...
Was wäre der Ausweg? Läge der Ausweg nicht einfach darin, dass der Mensch die innere Bildung/Erwachen/Heilung durch-macht, wodurch sein Wollen (und Wählen) in Einklang mit dem kommt, was sein Interesse ist?
Aus meiner Sicht kommt auf diese Weise eine Erarbeitung von Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife heraus, wie es in der Entwicklungs-Psychologie im sogenannten "Postconventional Level" schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht worden ist, und wie ich es noch ein bisschen weiter-geschliffen als "Spirit Identification Level" bezeichne (Identifikation des Menschen mit seiner Vernunft-Seele, etwas genauer erklärt hier: https://dieschenker.wordpress.com/2018/ ... em-wandel/ )...
(Warum kommt ein intelligenter Mensch wie Oskar Lafontaine nicht auf solche Schluss-Folgerungen? Vielleicht weil ein Geradeaus-weiter-Denken an der nächsten Ecke dazu führt, dass man auf seine Mitgliedschaft im Staat verzichten müsste..., und auf seine 'wirtschaftliche Existenz' im jetzigen Wirtschafts-System (Beteiligung an Vergeltungs-Konkurrenz, Geld, Privat-Besitz...)... usw. usf...)

Und in Diskussionen ist es günstig, sich am Anfang mit der Frage zu beschäftigen, die ich in meine Signatur geschrieben habe:
>>Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)<<
Denn was bringt es, die besten Argumente auf den Tisch zu bringen --- wenn es für die Beteiligten gar nicht nach Argumenten geht...

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Über meine Bindung an meine Mit-Schenker und Kern-Verbündeten: Was kann uns zusammen-halten?...

Beitrag von Oeff_oeff »

Menschen, die sich drauf einlassen, bei mir bzw. in "Schenker-Bewegung (SB)" mit-zu-machen, als "(existentielle) Schenker (S)" oder "Schenker-Verbündete (SV)", werden dabei oft innerlich und äußerlich ziemlich stark 'hin und her geworfen'...
Ein Verbündeter, von dem ich mir eigentlich recht große Dinge verspreche, weil er sozusagen nach dem Motto geht: "FrAK ist zentral! Nicht ohne FrAK!", und der auch in Projekten Mit-Verantwortung übernommen hat, überlegte mal, ob und wie er mit einer eventuellen Auflösung von gegenüber anderen Verbündeten eingegangenen "Kündigungs-Fristen" umgehen sollte... Ich bekam Einblick in diesen Mail-Wechsel, und gab in der folgenden Weise 'meinen Senf dazu':


Betreff:
Re Öff an X und Y: Bzgl. 'Verbindlichkeiten' in unserer Bewegung... ----- Ich guck vor allem immer aufs zentrale Band, was uns - wenn wir nach Qualität gehen - wohl zusammen-halten kann...

Lieber X und lieber Y!

Zu der Sache mit "Kündigungs-Frist" etc. kann ich schonmal kurz aus Schenker-Sicht sagen:
Für mein Verhältnis zu einem von Euch gibt es ja keine solchen 'juristisch rechtlichen' Verbindlichkeiten wie "Kündigungs-Fristen" usw...
Verbündete können sowas miteinander ausmachen, wenn und wie sie wollen...

Mein Band zu Euch ist die Verbundenheit in den idealistischen Grund-Inhalten, wie es in den "Gewissens-Erklärungen" ausgedrückt ist...

Und das ist auch das, worauf ich immer baue als Binde-Mittel, was uns zusammen-halten kann... (nicht 'muss' - weil jeder ja jederzeit 'äußerlich ungebunden' mir gegenüber frei ist, zu tun, was er will... -, aber 'kann' -- wenn wir ehrlich drauf schauen und im Zweifels-Fall auch offen drüber kommunizieren - insbesondere darüber, was unsere gemeinsame Vernunft- und Gewissens-Pflicht sein kann...):

'Stufe 1: FrAK und OD':
Ich hoffe einfach, dass wir im Bewusstsein bleiben (und hoffentlich sogar immer weiter wachsen können), dass wir ganz frei miteinander kommunizieren ("Freie Argumente-Kultur FrAK") und nach den besten Argumenten bzw. dem Sinn und Wohl des Ganzen ("Organisches Denken OD": 'Auf wichtigste Frage bestbegründbare Antwort...') gehen können... --------------- ohne Kommunikations-Verweigerung, nicht-argumentative Manipuliererei, vermeidbare ideologische Dogmen, Guru-Kulte usw... -- und wenn jemand bzgl. DIESER guten Absichten Mängel oder Widersprüche bei uns finden mag, dass dann wenigstens Ansprechbarkeit und ehrlicher Behebungs-Wille bei uns gefunden werden kann... -- und sogar dies Wenige, der ehrliche Behebungs-Wille, falls wir nicht mehr schaffen sollten, unterscheidet uns schon von allen anderen mir bekannten Alternativ-Initiativen...

'Stufe 2: Herrschaft nicht in unverantwortliche Hände geben... usw...':
Man kann über die eben genannte 'Stufe 1' der Argumente-Qualität (FrAK und OD) noch auf andere Stufen schauen, zu denen andere (Alternativ-)Gruppen erst gar nicht kommen, z.B. dass man Steuer-Ruder nicht in unverantwortliche Hände geben darf (- "Darf man herrschen lassen, wer einen vorher nicht gefragt hat und nicht mit Verantwortungs-Gründen überzeugt hat?" als Indikator-Frage für Stufe 2 sozusagen -)... Das bedenken andere Alternativ-Gruppen nicht konsequent gegenüber der gesellschaftlichen Herrschaft bzw. gegenüber dem Staat, und solange sie das nicht tun, kann man auch die 'Autoritäten' in diesen Alternativ-Gruppen nicht als im Wesentlichen 'emanzipations-führend' sehen oder anerkennen...
Aber eigentlich braucht's das, den Blick auf diese Stufe 2 und weitere Stufen..., sogar gar nicht. Der Blick auf Stufe 1 reicht schon...
Denn das Fehlen von Stufe 1 ist der Grund, warum es zu Stufe 2 etc. nicht mehr kommt...

Also solange im Kern von SB das Programm (die Suche nach einem "Kleinsten Nötigen Einigungs-Nenner für globale Verantwortlichkeit") so lautet: Hier soll FrAK gelten und Menschen-Geschwisterlichkeit ("Als 'Globale Konsens-Geschwister' das Nötige gemeinsam planen...")..., und wir das zumindest ehrlicher und konsequenter einhalten als irgendwo anders ----- solange mache ich mir eigentlich keine Sorgen, dass die ernsthaft nach sowas suchenden Menschen nicht bei uns landen und auch bei uns bleiben könnten...
((- Und ich meine mit "im Kern von SB" die "(existentiellen) Schenker" und "(verbindlicheren) Schenker-Verbündeten", nicht irgendwelche anderen Leute außerhalb oder am Rande, wie z.B. sogenannte "Schenker-Sympathisanten", die nur einem Teil unserer Ideale zustimmen, uns deshalb 'sympathisch' finden und unterstützen, sich aber hochgradige Unverbindlichkeit vor-behalten, im theoretischen und praktischen Bereich... --- Da ist es in meinen Augen unverhältnismäßiges Sich-Aufreiben, wenn man sich mit zu intensiven FrAK-Ansprüchen gegenüber diesen Leuten aufreibt...; besser ist es, sich damit auf die Kern-Leute zu beziehen, und da auch aufs Wesentliche konzentriert ("Was bringt die Revolution für Sinn und Wohl des Ganzen am besten voran?!"), statt mit eher unwichtigeren Streitereien sich vom Wesentlichsten ab-zu-lenken...))

Soviel dazu... Ich kopier das gleich im Forum auch in meinen Vorstellungs-Thread, weil es sooooo wesentlich ist bzgl. meines Bandes zu Euch bzw. allgemein meinen Mit-Schenkern und -Verbündeten...

Namaste. Seid umarmt...
Euer Öffi
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Vorstellungs-Raum“