Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 496
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Oeff_oeff »

Langosch möchte in den Threads zwischen ihm und mir 'unter uns bleiben'...

Aber hier kann gern was dazu kommentiert werden...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Dylan
Beiträge: 308
Registriert: So Aug 15, 2021 6:30 am

Re: Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Dylan »

Jannick stimmte er mir zu, dass das Gespräch mit Langosch auf die 3SM Technik gebracht werden sollte.

Jannick und ich empfehlen, mit Langosch nur 3SatzMedia zu machen, denn ich kann solche chaotischen Textmassen nicht ertragen und auch sonst wahrscheinlich niemand.

Du solltest solche undisziplinierten Kommunikationsstile, die eine Schande für die FrAK sind, nicht mehr machen, sondern geordnete FrAK jetzt sofort beginnen und nichts anderes mehr machen. All die langen Texte sind für mich und andere unlesbar weil unerträglich.

Ich bekomme einfach nur mit, wie abschreckend solche chaotischen Dinge auf Interessenten wirken, und empfehle deshalb einfach nur, Leute nicht abzuschrecken mit Millionen Unterabteilungen, unendlich langen Texten und chaotischen Kommunikationen. Aber mach, wie Du denkst.....
Jannick Schenker
Beiträge: 327
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Jannick Schenker »

"3SatzMedia Nr.1 ca. 600 Zeichen

Ö(ff): Mord Korruptions-Mafia Staat Täter

=Angreifende Wortwahl. Der VIs Vorteilbringende Irrtümer GLAUBENDE Bürger/Politiker zürnt, wenn er so benannt wird. Ohne Geständnis der Beschuldigten ist das Unterstellung+Selbstjustiz, löst Hass der Gesellschaft auf Dich aus

Ö:Die eigene Brut wichtig

Gene Körper unwichtig, nur Geist wichtig: Kann nicht funktionieren, da Zuwenige Geist komplett über Körper stellen werden

Jede Art/Staat geht kaputt, die nicht dem Naturgesetz gehorcht: Nur die Fähigsten bekommen die meisten Kinder. Wer die Unfähigen überschüttet, zerstört die Art bzw. der Staat wird abgeschlachtet wie UkraineIrakIndianerIndios"

Es werden doch auch die Geistesinhalte an die Mitmenschen und Kinder vererbt. D.h. selbst wenn materiell gesehen die "Unfähigen" die Kinder bekommen, werden diese Kinder durch die fähigen kinderlosen Weisen im besten Falle miterzogen. D.h., dass die stärkste Geistesart sich durchsetzen kann.
Dylan
Beiträge: 308
Registriert: So Aug 15, 2021 6:30 am

Re: Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Dylan »

Hier solls ja nur um Langosch-Öffi gehen.
Deswegen nehme ich Deinen 3SM-Beitrag rüber in: viewtopic.php?p=3926#p3926

Und erinnere auch Öffi daran: viewtopic.php?p=3925#p3925
Jannick Schenker
Beiträge: 327
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Jannick Schenker »

Langosch hat geschrieben: So Dez 18, 2022 9:25 am Lieber Öffi,

ein Ausweiszdokument MUSZ man besitzen, sonst kannst Du in dieser Werald überhaupt nichts! Damit macht man sich also nicht gleich zum systemischen Maszenmörder und legitimiert auch mit dem Besitz eines Reisepaszes keinen Staat zum Maszenmord!

Auszerdem, diese (und auch jede andere) Bundesregierung habe ich NICHT gewählt und somit handelt diese auch NICHT in meinem Namen, sondern im Namen ausländischer Mächte! Suche dorth den Feind der Mannischheid, aber nicht beim Bürger, der alles ablehnt, was diese kranke Marionetten-Regierung da oben auf Fremdbefehl ausführt.

Steuern und Gebühren zahlt auch einer hier, der KEINEN Ausweisz besitzt! Bei jedem Einkauf zahlt er MWST und Hunde- & KfZ-Steuern zahlt ihr auch. Also bist Du und Anke also auch Maszenmörder? Ich bitte Dich! Nach Deinem Gusto müsztet ihr es klar sein! Ich aber sehe das natürlich nicht so. Und wenn Anke bewuszt auf der Autobahn Lebewesen tötet, ist sie auch kein Mörder, sondern nur eine Heuchelerin, weil sie die Mücke an der Wand leben läszt, dies aus grosze Wohltat hinstellt, dann aber mit dem Auto in die Schlacht zieht. Du erinnerst Dich? Und derjenige, der dies klar benannte, den man schnell ferbannte!

Das unsere Regierung sowie die EU (Bestechungsskandele, Maskendeals, Impfkartel) wie auch auch der öffentliche Rundfunk höchst korrupt ist, das steht auszer Frage. Nur kein Ausweiszdokument zu besitzen, ändert daran nichts. Die Ursache liegt ganz wo anders, im Menschen selbst, fon härtzensgut bis abgrundtief böse.
Den meiszten Regierenden (und Hintermännern) geht es NUR um Macht und totale Kontrolle. Alles andere ist Ablenkung! Und Korruption ist so ald wie die Mannischheid, ein fester Teil fon ihr! Königsmorde, Intrigen, Hinterlistigheid und Täuschungen laszen grüszen!

Wenn sich ein paar Fernunftsmenschen die Hände reichen, reiben sich ein paar geisteskranke gierige Psychopathen wo anders die Hände und schmieden gemeinsam Pläne, wie sie sich an allen bereichern können. Da denke ich nur an die Pharmamafia und deren globaler Spritzerpreszung. Läszt sich überall mit Ferträgen aus der rechtlichen Ferantworthung schreiben, weil die genau wuszten, was die Impfung bewirkt und diese „TOD-sicher“ ist. NICHTS was gesagt wurde, hat gestimmt! Nichts! Aber trotzdem wird auch heute noch Werbung daführ gemacht. Ein Wahnsinn, basierend auf Profitgier, wo Mannischenleben nur zur Profitmaximierung dienen. Jeder, der mehrfach geimpft wurde, musz nun damit rechenen, dasz seine Blutbahnen fergummiert werden und das irgendwann oder plötzlich und unerwartet zum Tod führt. DAS ist intitierter Maszenmord, aber doch nicht, wenn man ein Ausweiszdokument eines Staates besitzt (besitzen musz), in dem man gebohren ist und leben möchte, weil es seine Heimat ist.

Neutralität wegen fernünftiger Einsicht zu wahren, bedeutet nicht, seine eigene Brust zu retten, sondern erkannt zu haben, wo man nichts ausrichten kann. Etwas ausrichten zu wollen, wo man weisz, wird sowieso nie klappen, ist einfach nur Dummheid.

Zu Deinem Thema Fernunftsanwendung in der Sippe. Es ist natürlich sehr fernünftig, alles zu tun, damit es den Älteren und Kinderchen der EIGENEN Sippe gut geht. Aber es ist unfernünftig, alles zu tun, damit es auch diesen in anderen Sippen weit weg gut geht. DAS hat einem nicht zu intereszieren! Daführ sind die Lenker und Leiter der anderen Sippen selbst ferantworthlich. Man hat sich da nicht einzumischen! Auch hier wieder greift das Neutralitätsgesetz zwingend! Deswegen sollte man auch indigene Fölker in Ruhe laszen und diese nicht missionieren zu fersuchen.

Zu Punkt 3.) … Nein, nicht auf allen möglichen Ebenen, sondern nur auf den Ebenen, welche der eigenen Sippe dienlich sind, aber nicht, was anderen Sippen und Ländern dienlich ist! Unsere Regierung tut all das, was dem eigenen Folke schadet und der fremden Sippe dient. DAS ist Ferrath am eigenen Folk und gehörth zwingend geahndet! Und ja, Du sagst es., wo kleinste Chancen bestehen, ist ein Fernunftsmannisch immer bereit, sich einzubringen. Aber auch NUR DANN!

Einen „menschheitlichen Verantwortungs-Kurs“ zu beschreiten, ist ein komplexes Thema führ sich. Da kann man sich tottippen. Ich lasze das mal offen.

Du willst schauen, wie Du mich, Zitat: „als Erstes zu ‚selbstverständlichsten‘ Vernunft-Menschen-Methoden (einer allgemeinen ‚Einigungs-Grund-Schiene‘, wie ich es bei 1.) … einladen und gewinnen kann/st“… Da frage ich mich, wie ich Dich dazu gewinnen kann, die grundlegendsten Foraussetzungen fon FERNUNFT anzuerkennen und DEINEN GLAUBEN an eine Monster-Lüge Namens Jesus Christus ablegen kannst. So lange die Mannischen ALLE Lügen und Täuschungen dieser Werald nicht erkennen, so lange gibt es auch KEINE FERNUNFT! Glauben und Fernunft stehen im absoluten Gegensatz zueinander! Kannst Du also Deinen Glauben ablegen und mit echtem Wiszen ersetzen? Ich wiederhole es noch einmal, weil es sooooo wichtig ist. Kannst DU, lieber Öffi, Deinen (falschen) Glauben (zu Jesus Christus) ablegen und mit echtem Wiszen durch Wirklichheitserkennung ersetzen?

Und ja, mein alter Fernunftsbruder im Geiste. Dein Bruder besitzt echtes Wiszen, fon dem Du noch keinen Schimmer hast und somit auch keinen geistigen Einblick. Nicht umsonst bin ich der enttäuschteste Mannisch auf diesem Earthenrund. Möchtest Du mehr wiszen? Das würde Dich wohl umhauen.

Ja, ein Fernunftsmannisch ist immer bereit, seine Meinung offen zur Überprüfung und Diskuszion zu stellen. DESWEGEN scheuen sich ja die Lügener, mit mir in eine solche einzutreten, da der Lügener den Beweisz führchtet (wie der Teufel das Weihwasser) und wenn erbracht, diesen auf biegen und brechen leugenet! Nicht umsonst ist der Diabolos ein Lügener und Ferleumder und Leugener der Wahrheid!

Wenn ein Gläubiger einem Enttäuschten in eine „irrationale Filter-Blase“ bzw. eigenem „Willkür- oder Sturheits-Film“ reinstecken möchte, obwohl er selbst als „Unenttäuschter“ in diesem Geisteswahn gefangen ist, dann ist das führ einen echten Fernunftmannischen schon harther Tobak und man kann da nur noch mit dem Kopf schüttelen! Fon uns Brüdern bist Du der Glaubensbruder und ich der enttäuschte Wiszensbruder. Kein Scherz! Ist mein follster Ernst!

Zitat: „... auch für andere nach-vollziehbarer Gründe, Beweise oder logischer Schluss-Folgerungen“

Hast Du schon mitbekommen, wie Confirmation Bias funktioniert? Da kannst Du Dir Deine nachfollziehbaren Gründe, Beweisze und logischen Schlusz-Folgerungen dahinschieben, wo die Sonne niemals hin scheint. DAS funktioniert NUR unter Fernunftmannischen, aber niemals mit GLÄUBIGEN und somit GETÄUSCHTEN! Die beharren immer, egal was man ihnen offenbart, in ihrem Irrglauben. Glaube ist eben stärker als echte Erkenntnisz die zu Wiszen wurde.

Zitat: „b) Ist es ein Zeichen eines Vernunft-Menschen, in einem direkten Klärungs-Prozess mit einem anderen (behaupteten) Vernunft-Menschen offen zu sein für verschiedene ernstnehmbare Vorgehens-Methoden?“

Ich habe Dir und jenem besagtem sehr eingehend erklärt, warum deren Forgehens-Methode unfernünftig ist und ich diese nicht mitmache. Es ist genau diese Fernunft, zu erkennen, was Sinn macht und was nicht. DIESE Fernunft willst Du mir absprechen?

Zitat: „Du warfst Jannick vor, stur auf „3-Satz-Mediation“ zu bestehen…“ Kein Forwurf, sondern eine Tatsachenbenennung! DAS wiszen wir doch alle!

Zitat: „Ich gehe nun auf Deinen Wunsch nach ausführlicherem Schreiben auch ein, bin da also ziemlich flexibel…“ Du bist eben doch etwas fernünftiger als der Rest der 3SM-Praktizierenden. Punkt führ Dich!

Zitat: „Ich finde aber, nachdem man einerseits den Bedarf nach Ausführlichkeit ein Stück weit akzeptiert und praktiziert hat, dass dann auch ein ‚Sich-Fokussieren‘ im Sinne von: genaue Punkte sich vor-nehmen und so zugespitzt wie möglich da ‚auf den Punkt kommen‘ – auch was Sinnvolles sein kann…“ … FOLLTREFFER mein Bruder! Um an den Reibungspunkt zu kommen, müszen alle Unklarheiden aus dem Weg geräumt worden sein. Das geht nun mal schneller, wenn man frei fon der Leber schreiben kann, der andere alles aufnimmt und ferarbeitet. Erst dann ist alles gesagt, um den Reibungspunkt zu ferarbeiten! War früher beim Think nicht anders. Kennste? Und genau da kann man sich reduzieren auf wenige Sätze und es geht dann hin und her in Kurzformat, wie zur Winterwende, kurze Bogen hin und her, auf das Wesentliche reduziert. Aber wer mit einer Diskuszion gleich mit 3SM beginnen möchte, dem fehlt der Ferstand zu eben benannten.

Zitat: „Bist Du offen genug (oder zu stur? ), dass wir nach einer Anfangs-Zeit des Ausführlicheren auch mal Fokussierung mit der „3-Satz-Mediation“ versuchen?“

Wenn alles gesagt wurde und man am Reibungspunkt angelangt ist, kann man sich auf 3SM eine Zeit lang einlaszen. Aber auch zur Winterwende endet die 3SM am 24.12., ist also nicht auf Dauer sinnfoll. Wir beide sind aber noch nicht am Reibungspunkt angelangt. Auch gibt es mehrere Reibungspunkte, welche unterschiedlich behandelt werden müszten. Diese aber gemeinsam in einer jeweiligen Textantworth abzuhandeln, ist daher auch nur fernünftig, anstatt 3 mal 3SM pro Text zu betreiben oder mehrere Rubriken zu eröffenen, die man thäglich abgrasen müszte. Möglich ja, aber nicht sinnfoll.

Zitat: „Ich mache gleich auch mal ein weiteres Thema auf mit dem Titel "Diskuss zw Öff u Langosch: Kritische Gedanken bzgl Jesus" (- Dein Vorbehalt, es solle kein gesondertes eigenes Thema sein, weil es dann nicht ausreichend findbar sei, ist doch nicht realistisch, weil ich natürlich einen Link zu diesem Thema hierher setze [ viewforum.php?f=362 ]“

DAS! JA DAS IST UNFERSCHÄMT! Ich habe Dich darum gebeten, hier nicht alles zu zerpflücken und meine Beiträge überall zu ferteilen, wo ich keinen Überblick habe und auch keine Lust und Zeit, das ganze unstrukturierte Forum ständig nach irgendwelchen neuen Antworthen fon Auszenstehenden zu durchsuchen. Ich habe Dich gebeten, NUR HIER in dieser Diskuszionsrubrik zwischen rein Dir und mir ALLES zu behandelen, was uns beide betrifft. Also bitte ich Dich erneut, diese NEUEN Themen wieder zu löschen, da ich darin NICHT schreiben werden! Du kannst gerne dorth über Deinen Irrglauben zu Jesus Christus sprechen. Mir egal. Aber nicht mit der Überschrift, wo mein Namen darin steht, aber ich nicht darin antworthen werde! Du ziehst mich hier in zwei Themen, bist also ein Spalter, wie Jesus es war, ein Spalter und Trenner, ein Zwietracht säher! Nicht gekommen und zu befrieden, sondern das Gegenteil zu praktizieren. Lukas 12:51 lesen! Und dann mal überlegen, was die Winterwende so macht. Nicht umsonst ist Jesus die personifizierte Wintersonnenwende, welche es als natürliche Person oder Gothessohn nie gegeben hat. Alles Lüge und Täuschung, an welchen die ganzen Gläubigen stur festhalten müszen. Sie können nicht anders!
Also Öffi, benenne bitte den Thementitel in Deinem Link oben (362) um! Ich möchte da nicht drin stehen. Gerade geschaut, steht ja noch nix darin. Also lösche dieses neue Thema bitte.

Zitat: „Fazit …Wenn Menschen mit "Vernunft-Menschen-Anspruch" wie Jannick und ich bereit sind, sich prinzipiell bzgl. allem, sowohl Form- wie auch Inhalts-Fragen, der vernünftigen Diskussion zu stellen...“ … Boooaaaahhhh! Du bist bereit. Ja. Wie UNBEREIT aber jener andere war, hat man doch gesehen. Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen, da Chance beim Fernunftmannisch Langosch ferspielt. Ich renne nicht zweimal gegen eine Wand, um festzustellen, da komme ich sowieso nicht durch. Daher musz man diese UMGEHEN und hinter sich laszen. Die Wand steht dann auch in Zukunft immer noch starrsinnig am gleichen Orth.

Zitat: „und auch bereit sind, bei nicht gelingender direkter Einigung mit-einander sich weiteren Objektivierungs-Maßnahmen zu stellen wie Hinzu-Nahme weiterer Mit-Beurteiler (andere Menschen, die zumindest den Vernunft-Menschen-Anspruch auch verstehen und gut finden...; 'Sach-Experten'...; besondere persönliche Vertrauens-Personen von Beteiligten...)“ …

Ein echter Fernunftmannisch braucht keine „Sach- & Fachexperten“ da er der Experte selbst ist und ferstanden hat. Fertretungen und Anwälte benötigt nur jener, welcher nicht selbst im Stande ist, sich zu ferteidigen. Wenn ich all die Sach-Experten anschaue, finde ich nur wenige echte fernünftige, welche auf Ferstand, Wiszen und Fakten bauen und dem Glauben kritisch gegenüber stehen. Die ganze Werald ist mit Glauben durchseucht, welcher stehts (nicht stets) auf Betrug und Täuschung basiert. Die Dummen und Unwiszenden ferbiesten den Geschmack. Daher ferderben auch fiele Köche den Brei.

Zitat: „Ich glaube, allein die Einigung auf so eine gemeinsame Ausgangs-Basis ist dann schon ein wesentlicher 'Knoten-Löser'... Wir werden uns dann hier unbeirrbar da 'durch-kauen' wollen...; und auch alle anderen 'Konflikt-Partner', die sich drauf einlassen würden, würden m.E. Bemerkenswertes dadurch erleben können... „

Klare Sache ist, zwei wirklich fernünftige Diskuszionspartner benötigen keine „Auszenstehenden“, sondern müszen selbst in der Lage sein, durch Wiszen, Erfahrung und Logik der Wahrheid den Forrang zu geben und somit selbst auszuloten, wer die beszeren Argumente besitzt.

In unserem Falle benannte ich klar, wo Dein Denkfehler beim Maszenmord liegt, der auf Forsatz beruht, was beim Leben in DE, dem Besitz eines Ausweiszdokumentes und dem Bezahlen (Notwendigheit) fon erhobenen Steuern NICHT automatisch einer Legitimierung der Bundesregierung zum Maszenmord gleichzusetzen ist. DARAUF bist Du NULL eingegangen! Und warum? Weil Du einsehen muszt, Deine Ansicht zu Maszenmord ist unhaltbar!

Was sind nun unsere Reibungspunkte:

01. Das Leben und die dazu notwendige Achtung der Gesetze eines Staates sind mitnichten einer Legitimierung zum Maszenmord gleichzusetzen und schon gar nicht schuldbehaftet!

02. Fernunft setzt umfaszendes Wiszen durch Erfahrung foraus, wobei jeglicher Glauben dem Wiszen konträr gegenüber steht und somit der Glauben das Grundübel und der Widersacher fon Fernunft darstellt.

03. Jesus Christus ist eine erfundene Geschichte der Kirche und hat es in Wirklichheit nie gegeben!

Sonnigen Grusz … Fernunftsbruder Langosch

PS: Meine Antworth hat sich zur ersten Antworth fon 15 Seiten auf nur 4 reduziert. Diese Reduzierung geht abgeschwächt so weiter, um so mehr wir an die Reibungspunkte gelangen. Dann kommt man automatisch auf eine Kurzantworthform wie 3SM. DAS ist natürlich und fernünftig, aber nicht diese Sturheid, es gleich fon Anfang an dogmatisch einzufordern. Mögen betreffende daraus lernen.
Bei Langoschs letzten Beitrag weiß ich gar nicht, wo ich vor lauter Irrtümern anfangen soll mit der Korrektur, aber ich nehme mir mal ein Beispiel raus. Nachdem er anscheinend aus unserer Diskussion damals entflohen ist
[https://freie-argumente-kultur.de/viewtopic.php?t=434
(Kontaktabbruch, alle eigene Beiträge umgeschrieben und in "sinnlos" geändert)], behauptet er nun, ich sei der Disskussionsunbereite gewesen. Das ist eines von vielen Beispielen (auch Sturheit ect.) wo ich mich Frage, ob er nicht sieht dass er Anderen das vorwirft, was er selber tut?
Jannick Schenker
Beiträge: 327
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: Kommentar-Thread zur Diskussion zw Langosch u Öff Öff ab 12-2022

Beitrag von Jannick Schenker »

Langosch hat geschrieben: Fr Jan 20, 2023 12:11 pm Hallöchen Öffi!

Genau, Jannick ist abgehackt, aus FERNÜFTIGEM Grund.

Genau, Fernunftmannischen müszen niemand anderes heran-ziehen, ansonsten wären diese ja unfernünftig. Fernunftmannischen haben etwas erkannt: Die Mannischen an sich sind fast alle unfernünftig im Dänken, Handeln und Tun! Wieso sollte es fernünftig sein, solche „Unfernünftigen“ heranzuziehen? Da musz jemand erst einmal beweiszen, genügend Fernunft zu besitzen. Und da zieht es gewaltig Blasen!

Als Fernunftmannisch hat man Argumente & Fakten und kann sich jeder Kritik stellen, ohne Beistand. Wer Beistand benötigt, ist unfähig und unwiszend! Fernunftsmannischen entwickeln sich autark weiter, benötigen die Schafherde nicht. Wer mit dem Strom (Herde) schwimmt, kommt niemals an die Kwelle!

Genau, jede Theorie musz sich der Wiszenschafftsgemeinde stellen. Nur stellt sich die Wiszenschafftsgemeinde überhaupt bereit daführ? Oder lehnen diese alles, was nicht deren Ideologie entspricht (heute nur noch ferkommend, intereszenorientiert und ideologisiert). Ein echter wiszenschafftlicher Austausch findet heute nicht mehr (nur noch ganz selten) statt. Die Unis sind föllig unterwandert fon Ideologie und kommen linksgrün daher. Keine Chance, mit solchen ferblendeten indoktrinierten arroganten Gestalten auf eine ebenbürtige Gesprächsebene zu gelangen. Also Öffi, Deine Sicht in aller Ehren. Aber derzeit follkommen unrealistisch. Schon mal meinen Steinweg erlesen? Das sagt alles!

Wenn 2 sich nicht einigen können, erkennt einer die unwiderlegbaren Argumente und Fakten des anderen nicht an. Das erkennt der Fernünftige, aber nicht der Unfernünftige, welcher meist einer Ideologie folgt! Jede Ideologie beschränkt freies fernünftiges Dänken! Deswegen benötigt der Unfernünftige auch Beistand, nicht der Fernünftige. Dein Mitstreiter und fon mir Abgehakter benötigt somit Beistand, nicht meinereiner. Bei Kettwiesel war der Beistand (ich) ein Fernunftsmannisch. Daher hat es funktioniert. Und Ketti fertraut mir, bis heute.

Wie ich es sehe, habe ich Dir ja nun benannt. Der Hinzukommende musz ein Fernunftsmannisch sein. Ansonsten blödsinnig. Ist er es nicht, kann er fern bleiben. Ob er es ist, musz getestet werden. Da gibt es genug Mögelichheiden. Wir können gerne überprüfen, wie weit es mit Deiner Fernunft bestellt ist.

Zu 01.

Deine sogenannte Zustimmung ist ein auferlegter Zwang. Ohne sich diesem zu beugen, darfst Du nichts! Wie beim GEZ Zwang. Wer keinen Ärger haben will oder im Knast landen möchte, zahlt diese Zwangsgebühr, OHNE willentlich zuzustimmen!!! (Ich zahle nicht und habe noch nie einen Cent gezahlt daführ! DAS wird auch so bleiben. DAS ist mein Kampf mit der GEZ-Mafia.
Dieser Staat zwingt seine Bürger in fielen Dingen, wo diese gar nicht anders können als mitzumachen. Ansonsten ferliert man ALLES! Entweder macht der Bürger es mit oder er bekommt gewaltigen Ärger und Stresz. Also macht er es und umgeht den Stresz, da am Ende sowieso der Staat den längeren Arm hat und Dich knadenlos belangt! Aber er stimmt damit noch lange nicht zu! Damit hast Du Unrächt mit Deiner Behauptung, wer mitmacht (Dokument, Steuern) stimmt zu. Das entspricht einfach nicht der Wahrheid!
Was Deine Mitfinanzierung der Staats-Mafia angeht, so tust Du und Anke dieses System ebenfalls mitfinanzieren, da Ihr Steuern bezahlt, bei jedem Tanken, jedem Einkauf und KfZ-Steuer! Du und Anke sind somit ECHTE Massenmörder, da Ihr damit den Staat legitimiert, Kriege zu führen UND zustimmt! DAS mal aus Deiner Sicht angewendet. Schon Mist, wenn es einem selbst betrifft, was man anderen frech unterstellt! Ist es also FERNÜNFTIG, sich fon Anke ferkonsumieren zu laszen und somit ein Massenmörder zu sein? Sage mir jetzt nicht, Dein gutgenährter Körper besitzt keine staatsmitfinanzierte Fettpolster! Soll ich Dich jetzt immer mit Hallo Herr Massenmörder ansprächen? Ich schüttele gerade nur so mit dem Kopf, wie abgefahren Deine Sicht über den Massenmord aller im System Lebenden ist. Ich halte Dich und Anke NICHT führ Massenmörder!!! Wie auch alle anderen Bürger dieses Landes ebenfalls nicht. Aus Deiner Sicht aber seid ihr beide es! Und was Deine Klammer mit „gezwungen“ angeht, wenn man wirklich radikal nichts unterstützen möchte, was dieser Staat praktiziert, musz man sich steuerlich follkommen abkapseln. Und DAS, mein lieber Bruder, DAS funktioniert in diesem Staat nicht, denn dazu bedarf es freiem Land, um darauf zu leben, Dinge anzubauen und seine EIGENEN GESÄTZE zu erlaszen! Aber der Staat möchte Grundsteuer und die Einhaltung SEINER Gesätze! Ferstöszt Du dagegen, bist Du im Knast! Zahlt diese Zwangs-Grundsteuer niemand, bist Du das Land schnell wieder los! Zahlt diese jemand, macht dieser sich schuldig, genau wie der, der dann das Land bewohnt, weil er die Finanzierung des Staates damit legitimiert. In DE kannst Du es fergeszen, diesen Staat mit Deinen Steuern nicht zu nähren. Irgendwie zahlt man immer irgendwo eine fersteckte Steuer! Auch was fersteckt ist, zählt! Wanderst Du aus, zahlst Du an jemand anderes Steuern. Frei bist Du nie und nirgends! DAS ist Thräumerei!

Zu 02.

Gute Antworth, aber leider fehlerhaft. Echtes Wiszen sätzt den Beweisz foraus, sonst taugt das Wiszen nichts. Wiszen kann somit falsch und richtig sein, also wahr oder unwahr! Das findet man nur durch den empirischen Beweisz heraus. Und der Beweisz bedarf zuerst einer Behauptung, welche einmal unabhängig bestätigt werden musz sowie ein zweites Mal unabhängig erneut bestätigt werden musz! Erst nach zwei unabhängigen Bestätigungen zählt der Beweisz als echt und wahr! Bibel sinngemäsz: „Erzählt Dir jemand was, glaube ihm nicht. Kommt ein zweiter hinzu, ziehe es in Erwägung. Kommt ein dritter hinzu, dann ist es gewisz!“ Und genau so ist es korrekt!

Wenn Du das Worth Seele mit Fernunft ferknüpfst, redest Du falsches Zeugnisz, da unwahr und unbewieszen! Also beweisze mir Deine Behauptung, es gibt eine Seele (religiöser Natur). Wenn Du das nicht kannst, benenne Seele als reinen Glauben (reine Phantasie) ohne Wirklichheidsbestand! Seele ist so lange eine Erfindung und reine Behauptung, bist der Beweisz erbracht wurde. DAS sagt Dir ein ääächer Fernunftsmannisch. Wie schaut es mit Deiner Fernunft aus?
Erfindungen (Seele) als wahr und wirklich zu bezeichenen, ohne den Beweisz zu erbringen, ist Willkür pur! Nur dumme Mannischen behaupten etwas und pochen auf deren Wahrheidsgehalt, OHNE den Beweisz zu erbringen! Unbewiesene Behauptungen sind das Gift dieser Earthe und ferdummen die Mannischheid! Ganz forne mischen die Kirchen mit. Es folgt linksgrüne Ideologie.

Zu 03.

Es kann über eine „Erfindung der Kirche“ ja auch keinen echten Geschichtshintergrund geben. Ist doch logisch! Bewieszene althe Texte zu Jesus beweiszen nicht Jesus! Das solltest Du schon trennen! Die belegte Entwickelung einer Sekte ist ebenfalls kein Beweisz führ die Existenz seines Anführers! Wenn Du die Jesusgeschichte als Märchen-Buch bezeichenest, dann bist Du ein Gotheslästerer und zweifelst an der wahren Existenz des Gothessohnes. Öffi ein Ketzer? Dem ist wohl nun so. Oder bedeutet „kann man“, dasz dies auf andere zutrifft aber auf Dich nicht? Damit hättest Du Dich durch gute Formulierung aus der Schuszlinie genommen. Aber der Langosch hat es bemerkt. Mir macht keiner mehr was for. Ich bin ENTTÄUSCHT! Aber wenn nur die Moral fon der Geschichte (Geschichte als Sinnbild fon Erfindung), also doch Ketzerthum durch ÖffÖff, führ Dich entscheidend ist, dann muszt Du klar benennen: Jesus Christus ist unbewiszen, somit reiner Glaube und entspricht nicht der Wahrheid, da Wahrheid bewieszen werden musz! Ist das korrekt benannt?

Zitat: „nicht dadurch begründbar, ob vor 2000 Jahren ein Jesus lebte und irgendwas erzählte oder nicht -- sondern solche Aussagen sind als gültig nur durch Erfahrung und vernünftiges Denken begründbar, mit ständig wirkenden Lebens- und Welt-Zusammenhängen als Begründungs-Inhalten...“

Ob etwas gültig ist oder nicht, wird durch Wahrhaftigheid bestimmt! Ohne Wahrhaftigheid keine Gültigheid! Erkennst Du diese untrennbare Ferbindung? Und Wahrheid und Wahrhaftigheid bedürfen dem Beweisz, der 2x unabhängig bestätigt werden musz. Deswegen musz jede Aussage im Römerbrief oder fon Jesus zuerst auf den Prüfstand, ob dies überhaupt zutreffend ist oder nicht. Auf meiner Seite (www.deutonia.de) gibt es eine Rubrik über Lebenserfahrungen. Diese sagt mehr aus, als Jesus Christus als Märchenfigur jemals angedichtet wurde. Und das Neue Testament in der Deutonia.rar Datei (http://www.deutonia.de/datenerwerb/deutonia.rar) (Punkt 21) sollte jedem die Augen öffenen, was man damit bezweckte, einen Jesus als personifizierte Wintersonnenwende einzuführen. Der Germanenkult ist älther als der abgeleitete Jesuskultabklatzsch! Älther ist immer genauer als alles was danach kommt. Es ist unrein! Die Kwelle ist rein, danach ferdreckt der Flusz. Ich gehe daher nur noch an den Ursprung und die Kwellen, stochere nicht im trüben durch Mannischen ferschmutztes Wasser herum, wo fast alle Mannischen sich darin suhlen.

Zitat: „Ob die wesentlichsten Grund-Inhalte des Märchen-Buchs Bibel(Neues Testament) diesem Gültigkeits-Anspruch genügen können oder nicht, das wäre prüfend zu betrachten. Ich sage: Ja...“

Ich sage: NEIN! Warum? Weil alle Aussagen im Neuen Testament sich auf den Sonnenlauf und die Winterwende beziehen! Daher bitte ich Dich, lade Dir die Deutonia.rar Datei herunter und lese Punkt 21 im Menü: „Das Neue Testament“ Und anschlieszend möchte ich fon Dir erfahren, ob Du die unglaublich genauen Übereinstimmungen zwischen Jesus Christus und der Wintersonnenwende der Heiden erkannt hast. Ich bin gespannt!

Sonnigen Wintersonnenwendegrusz fom Heiden Langosch
@Langosch:
Langosch, ich habe dich nicht abgehakt, und würde mich freuen wenn du bereit bist, dich mit vernünftiger Methodik (ohne nur "sinnlos" zu schreiben) der Diskussion zu stellen, und jener nicht auszuweichen. Dazu empfehle ich die 3-Satz-Mediation, aber du kannst auch ruhig mehr schreiben als drei Sätze. Es kann dann jedoch sein, dass ich mich auf kurze 3-Sätze Antworten beschränke, um nicht die Ausartung und Zerstreuung in der Diskussion zu unterstützen.
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 496
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Jedenfalls bei uns mehr Offenheit für Vernunft-Klärung(s-Kultur) als irgendwo sonst...

Beitrag von Oeff_oeff »

@Langosch:
Langosch, ich habe dich nicht abgehakt, und würde mich freuen wenn du bereit bist, dich mit vernünftiger Methodik (ohne nur "sinnlos" zu schreiben) der Diskussion zu stellen, und jener nicht auszuweichen. Dazu empfehle ich die 3-Satz-Mediation, aber du kannst auch ruhig mehr schreiben als drei Sätze. Es kann dann jedoch sein, dass ich mich auf kurze 3-Sätze Antworten beschränke, um nicht die Ausartung und Zerstreuung in der Diskussion zu unterstützen.
Jedenfalls ist bei uns Schenkern (konkret jedenfalls Jannick und mir...) mehr Bereitschaft für Vernunft-Klärungen, ja auch eine möglichst ausgearbeitete 'Vernunft-Klärungs-KULTUR', als man es sonst irgendwo findet...
Außerhalb von Schenker-Bewegung(SB) wird man auch in irgendwelchen 'persönlichen oder gesinnungs-gemeinschaftlichen Umfeldern' solche Bereitschaft nicht finden, wage ich frech zu behaupten! Denn: Auch wenn solche persönlichen Bekannten sagen, sie wollen ihren 'Vernunft-Umgang' auf einen 'vertraulichen Kreis' beschränken, dürfte doch trotzdem niemand übersehen können, dass es Seiten einer ernst-gemeinten 'Vernunft-Kultur' gibt, wo sie trotzdem mit-zu-wirken bereit sein müssten auch über den kleinen Kreis hinaus:
1.) z.B. bei so einer "Freien-Argumente-Kultur"-Plattform wie hier ----- denn der Anspruch, alle Infos, Meinungen, (demokratischen) Wahl-Alternativen sehen zu können, so weit man will..., und sich auch frei mit irgendwelchen anderen Menschen aus-tauschen zu können, so weit man will..., da kann man nicht sagen, Engagement dafür 'soll an irgendwelchen privaten Zäunen enden'... (Dem-entsprechend: Wo sind die persönlichen Bekannten von Langosch, Luis usw., die sich hier bei der FrAK-Plattform konstruktiv mit-zu-engagieren bereit sind? Oder selbständig schon irgendwie ähnliches versuchen?...)
2.) Konflikt-Arbeit(!), wie sie auch bei noch so viel Hang, sein Engagement 'an irgendwelchen privaten oder Gruppen-Zäunen enden zu lassen', eindeutig nicht nur innerhalb dieser begrenzten Kreise, sondern auch nach außen von größter Relevanz ist! Mit anderen Personen oder Gruppen wird es 'Reibungs-Bereiche' geben, und in einem meist gemeinsam als schwer korrupt eingestuften Polit-System drum-rum ist es umso mehr nötig, sich zu überlegen, wie da möglichst viel Vernünftigkeit bzw. vernünftige Konflikt-Bearbeitungs-Kultur möglich gemacht werden kann! Das erzeugt Bedarf, sich mit anderen darüber reflektions- und kooperations-bereiten Menschen aus-einander zu setzen, wie mit uns... Und wenn man dabei auch gegenüber uns hinderlichen Konflikt-Stoff sehen mag (fehlende Vertrauens-Würdigkeit oder was auch sonst...), dann wäre es aber doch a) trotzdem eine erste nahe-liegende Schluss-Folgerung, bevor man überlegt, wie man an völlig anders-denkende Feinde oder Staats-Kräfte best-möglich mit Konflikt-Kultur ran gehen könnte, gegenüber solchen auch an der Erarbeitung vernünftiger Konflikt-Kultur Mit-Interessierten solche Kultur zum Einsatz bringen bzw. mit ihnen gemeinsam aus-probieren könnte..., oder ansonsten b) (falls man tatsächlich meinen würde, man könnte mit solchen anderen Konflikt-Kultur-Engagierten wie uns gar nicht kooperieren, auch nicht in Form von Ausprobieren von Konflikt-Kultur...) ---- dann müsste man aber doch wohl selbst und mit Leuten, denen man dafür ausreichend vertraut, sich für die Erarbeitung möglichst guter vernünftiger Konflikt-Kultur auch über den eigenen 'Zaun-Bereich' hinaus engagieren... ---- Wo sind, im Falle von a), die Leute aus den 'Zaun-Bereichen', die sich mit uns für sowas wie "Friedens-Agentur" etc. in Kooperation begeben wollten..., oder, im Falle von b), die selbständig irgendwas wie "Friedens-Agentur"- oder "Friedens-Kultur"-Initiativen auf die Beine stellen? Mit welchen Vorschlägen? Was anderes oder besseres als unsere Methoden-Vorschläge? Und wenn es überein-stimmt - dann lässt man sich trotzdem nicht auf solche Methoden auch mit-einander ein, nicht einmal mit Vertretern derselben Methoden?...

Also allein aus den beiden genannten Gründen kann man sagen, dass wenn da Menschen behaupten, sie seien "Vernunft- oder FrAK-Menschen", aber sie wären es nur innerhalb ihrer 'privaten Gruppen' bzw. 'speziellen Gesinnungs-Gruppen' bzw. 'vertraulichen Kreise' --- dass das nicht besonders überzeugend oder vertrauens-erweckend ist, wenn sie nicht wenigstens auch für sowas wie FrAK- oder Konflikt-Kultur-Erarbeitung über ihre 'Zäune' hinaus zur Verfügung stehen wollen!!!
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Jannick Schenker
Beiträge: 327
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: Jedenfalls bei uns mehr Offenheit für Vernunft-Klärung(s-Kultur) als irgendwo sonst...

Beitrag von Jannick Schenker »

Oeff_oeff hat geschrieben: Sa Jan 28, 2023 6:51 pm
@Langosch:
Langosch, ich habe dich nicht abgehakt, und würde mich freuen wenn du bereit bist, dich mit vernünftiger Methodik (ohne nur "sinnlos" zu schreiben) der Diskussion zu stellen, und jener nicht auszuweichen. Dazu empfehle ich die 3-Satz-Mediation, aber du kannst auch ruhig mehr schreiben als drei Sätze. Es kann dann jedoch sein, dass ich mich auf kurze 3-Sätze Antworten beschränke, um nicht die Ausartung und Zerstreuung in der Diskussion zu unterstützen.
Jedenfalls ist bei uns Schenkern (konkret jedenfalls Jannick und mir...) mehr Bereitschaft für Vernunft-Klärungen, ja auch eine möglichst ausgearbeitete 'Vernunft-Klärungs-KULTUR', als man es sonst irgendwo findet...
Außerhalb von Schenker-Bewegung(SB) wird man auch in irgendwelchen 'persönlichen oder gesinnungs-gemeinschaftlichen Umfeldern' solche Bereitschaft nicht finden, wage ich frech zu behaupten! Denn: Auch wenn solche persönlichen Bekannten sagen, sie wollen ihren 'Vernunft-Umgang' auf einen 'vertraulichen Kreis' beschränken, dürfte doch trotzdem niemand übersehen können, dass es Seiten einer ernst-gemeinten 'Vernunft-Kultur' gibt, wo sie trotzdem mit-zu-wirken bereit sein müssten auch über den kleinen Kreis hinaus:
1.) z.B. bei so einer "Freien-Argumente-Kultur"-Plattform wie hier ----- denn der Anspruch, alle Infos, Meinungen, (demokratischen) Wahl-Alternativen sehen zu können, so weit man will..., und sich auch frei mit irgendwelchen anderen Menschen aus-tauschen zu können, so weit man will..., da kann man nicht sagen, Engagement dafür 'soll an irgendwelchen privaten Zäunen enden'... (Dem-entsprechend: Wo sind die persönlichen Bekannten von Langosch, Luis usw., die sich hier bei der FrAK-Plattform konstruktiv mit-zu-engagieren bereit sind? Oder selbständig schon irgendwie ähnliches versuchen?...)
2.) Konflikt-Arbeit(!), wie sie auch bei noch so viel Hang, sein Engagement 'an irgendwelchen privaten oder Gruppen-Zäunen enden zu lassen', eindeutig nicht nur innerhalb dieser begrenzten Kreise, sondern auch nach außen von größter Relevanz ist! Mit anderen Personen oder Gruppen wird es 'Reibungs-Bereiche' geben, und in einem meist gemeinsam als schwer korrupt eingestuften Polit-System drum-rum ist es umso mehr nötig, sich zu überlegen, wie da möglichst viel Vernünftigkeit bzw. vernünftige Konflikt-Bearbeitungs-Kultur möglich gemacht werden kann! Das erzeugt Bedarf, sich mit anderen darüber reflektions- und kooperations-bereiten Menschen aus-einander zu setzen, wie mit uns... Und wenn man dabei auch gegenüber uns hinderlichen Konflikt-Stoff sehen mag (fehlende Vertrauens-Würdigkeit oder was auch sonst...), dann wäre es aber doch a) trotzdem eine erste nahe-liegende Schluss-Folgerung, bevor man überlegt, wie man an völlig anders-denkende Feinde oder Staats-Kräfte best-möglich mit Konflikt-Kultur ran gehen könnte, gegenüber solchen auch an der Erarbeitung vernünftiger Konflikt-Kultur Mit-Interessierten solche Kultur zum Einsatz bringen bzw. mit ihnen gemeinsam aus-probieren könnte..., oder ansonsten b) (falls man tatsächlich meinen würde, man könnte mit solchen anderen Konflikt-Kultur-Engagierten wie uns gar nicht kooperieren, auch nicht in Form von Ausprobieren von Konflikt-Kultur...) ---- dann müsste man aber doch wohl selbst und mit Leuten, denen man dafür ausreichend vertraut, sich für die Erarbeitung möglichst guter vernünftiger Konflikt-Kultur auch über den eigenen 'Zaun-Bereich' hinaus engagieren... ---- Wo sind, im Falle von a), die Leute aus den 'Zaun-Bereichen', die sich mit uns für sowas wie "Friedens-Agentur" etc. in Kooperation begeben wollten..., oder, im Falle von b), die selbständig irgendwas wie "Friedens-Agentur"- oder "Friedens-Kultur"-Initiativen auf die Beine stellen? Mit welchen Vorschlägen? Was anderes oder besseres als unsere Methoden-Vorschläge? Und wenn es überein-stimmt - dann lässt man sich trotzdem nicht auf solche Methoden auch mit-einander ein, nicht einmal mit Vertretern derselben Methoden?...

Also allein aus den beiden genannten Gründen kann man sagen, dass wenn da Menschen behaupten, sie seien "Vernunft- oder FrAK-Menschen", aber sie wären es nur innerhalb ihrer 'privaten Gruppen' bzw. 'speziellen Gesinnungs-Gruppen' bzw. 'vertraulichen Kreise' --- dass das nicht besonders überzeugend oder vertrauens-erweckend ist, wenn sie nicht wenigstens auch für sowas wie FrAK- oder Konflikt-Kultur-Erarbeitung über ihre 'Zäune' hinaus zur Verfügung stehen wollen!!!
Ja, da stimme ich dir zu, Öffi. Es ist nicht besonders Vertrauenserweckend, wenn die Menschen nicht über ihre privat eingezäunten Bereiche hinweg zur FrAK bereit sind. Zeichnet sich die FrAK nicht gerade durch die Offenheit aus? Und wäre es da nicht ein Wiederspruch zu sagen, ich praktiziere die FrAK nur in meinen privat eingezäunten Bereich?
Es kann sich ja jeder dosieren, wie viel er sich da vorwagen möchte. Aber wenn jemand behaupten würde, in seinem privat eingezäuntem Bereich würde es besser FrAK-mäßig laufen, als in einer geöffneteren Variante, dann wäre er wohl aufm Holzweg.
Korrigiert mich gerne, wenn ich da falsch denke ;-)
Antworten

Zurück zu „Öffentliche Diskussion“